1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist das Rheuma oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von shadow, 10. August 2005.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    bin neu bei euch (wb.,35 J.) und weiß noch nicht mal, ob ich überhaupt richtig bin!
    Ihr habt alle schon so viel Erfahrung rund um das Thema Rheuma, dass ihr mir bestimmt helfen könnt!
    Also, ich habe in 4 Wochen einen Termin beim Rheumatologen, warte jetzt schon 3 Monate... Eigentlich hat bei mir alles mit einer Wundrose am linken Arm angefangen, als die dann mit Antibiotika ausgeheilt war, kamen andere Beschwerden. Der Ellenbogen ist angeschwollen, zwischenzeitlich war er heiß und rot. Mit Arcoxia wurde es besser, fing aber nach kurzer Zeit wieder an. Dann hatte ich zwischenzeitlich immer erhöhte Temperatur, so bis 37,7. Meine Finger sind fast den ganzen Tag geschwollen, meinen Ring kann ich gar nicht mehr aufsetzen. Mein Hausarzt hat dann ein Blutbild gemacht, bis auf den HAL B-27-Wert(positiv) war alles i.O. Seit ein paar Tagen habe ich jetzt auch noch im unteren Bereich Rückenschmerzen dazu gekriegt.
    So, das wars so ziemlich. Hat das wohl was mit Rheuma zu tun, was meint ihr?
    Und was wird der Rheumatologe für Untersuchungen machen? Für Antworten wäre ich echt dankbar. Viele Grüße
     
  2. cabalango

    cabalango Guest

    Hallo Shadow,

    ich habe fast 3 Jahre auf meine Diagnose gewartet. Ich habe seronegative Spondarthritis mit periphärer Gelenkbeteiligung. Bei jedem Rehumakranken beginnt die Krankheit unterschiedlich. Mit Schmerzen in der BWS, Brustkorb, leichtem Fieber und Herzrhytmusstörungen begann es bei mir. Die Blutwerte sind bis auf einen leicht erhöhten Rheumafaktor vollkommen normal. Rheumatologen haben keinen einfachen Beruf, denn die körperlichen Symptome sind bei vielen Patienten nicht hinreichend, um eine gesicherte Diagnose zu erstellen. Wenn also die Blutwerte inkl. Anti-CCP normal sind, und der körperliche Befund nicht hinreichend ist, dann bleibt dem Rheumatolen nichts anderes übrig, als eine symtomatische Behandlung mit NSAR einzuleiten und abzuwarten, bis sich weitere schwerwiegendere Symptome auftun. In den letzten Jahren hat sich viel getan, um eine gesicheret Diagnose früher zu erstellen, aber es ist weiterhin noch viel Forschung notwendig. Wichtig ist, dass man sich als Patient, wie Du es nun auch tust, sich über die mögliche Krankheit ausführlich informiert, um möglichst früh eine gesicherte Diagnose zu erhalten.

    Dei Tatsache dass Du Rückenschmerzen hast und HLA B27 positiv ist, lässt den Verdacht ereilen, dass es eine Spondarthritis oder Bechterew sein könnte. Eine periphäre Gelenkbeteiligung ist nicht selten. Eine morgentlliche Steifigkeit von > 1 Stunde ist ein weiteres wichtiges Kriterium, dass oft mit einem vergrößerten Hand-Boden-Abstand einhergeht. Ist bei Dir auch eine Untersuchung auf Borreliose erfolgt? Besonders sicher ist die PCR-Methode. Wenn Du im Zusammenhang mit dem Krankheitsbeginn auch an Durchfall oder Grippeähnlicher Symptomatik gelitten hast, so könnte eine infektreaktive Arthritis vorliegen, die normalerweise im Blut nachgewiesen werden kann. Rheumaerkrankungen gehen oft mit leichtem Fieber einher.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.
    Cabalango
     
  3. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Eine verständliche Frage,ich kann es gut nachvollziehen.Eine Onlinediagnose als Nichtfachmann wäre eine Anmaßung.Ich habe Morbus Bechterew,kann nur aus meinem Krankheitsbild zum Thema Rheuma antworten.
    Es sollten von den aufgezählten Punkten 5 zutreffen,dann ist eine vorläufige Diagnose auf Rheuma - MB möglich.

    1. Erbmerkmale in der Familie
    2. HLA B27 positiv
    3. CRP Wert erhöht
    4.Nächtlicher und früh morgentlicher Rückenschmerz mit Steifheit
    5. Bei Bewegung Besserung
    6 MRT positiv
    7. Röntgen positiv
    8. menellsches Zeichen positiv
    9.Rückenschmerzen länger als 6 Wochen anhaltend vorhanden- chronische Entwicklung
    10. Alter bis ca. 42 Jahre
    11. Druckempfindliche Schmerzen in den ISG Gelenken


    Kann sein,dass ich da noch was vergessen habe.Es gibt viele Rheumaarten,darum ist die Diagnose auch so schwer.Bei 5 Punkten von oben,ist es ein Anhaltspunkt für MB,der vorläufigen Diagnose.Die feste Diagnose kann bis zu 7 Jahren dauern.Ich glaube,dass es bei anderen Rheumaarten auch ähnliche Anzeichen gibt.Eine Wundrose ist eine Entzündung der Haut,sicher bakteriell.Aus solchen Sachen kann Rheuma entstehen.

    An Deiner Stelle einfach nun abwarten.Kann ja sein,dass was nicht ausgeheilt ist.Immer Hoffnung haben.Gut dass das Medikament vorerst etwas hilft.

    Viel Glück und liebe Grüße von Bodo.

    PS Wie gesagt,ich bin kein Profi.
     
  4. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Shadow!
    Zu Deinen Fragen kann ich Dir eigentlich nichts sagen, aber ich möchte Dich hier herzlich willkommen heißen!
    [​IMG]

    Hoffentlich kriegst Du die 4 Wochen bis zu dem Termin beim Rheumatologen noch gut 'rum und hoffentlich kann er Dir (schnell) helfen.
    Wahrscheinlich wird er Dir nochmal Blut abnehmen, Dich nach Deinen Beschwerden (und anderen Erkrankungen, Krankheiten in der Familie...) fragen, sich Deine Gelenke angucken, (evtl.) röntgen. Bei mir ist die erste Untersuchung so abgelaufen, er hat mich dann auch noch abgehört (Lunge und Herz) und abgetastet (ob Organe irgendwie auffällig sind oder so). Allerdings habe ich (wohl ziemlich eindeutig) rheumatoide Arthritis und kam mit fast fertiger Diagnose, Arztbericht und Laborwerten zu ihm, es kann also sein, daß das bei Dir etwas anders abläuft.
    Liebe Grüße
    Liala
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Shadow,

    sei willkommen in unserer großen r-o-Familie!

    Was Du beschreibst, klingt tatsächlich verdächtig nach einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung, und es ist gut, dass Du bei einem Rheumadoc vorstellig wirst.

    Ein umsichtiger Rheumatologe macht folgendes:
    - umfassende Anamnese (auch bzgl. der Blutsverwandtschaft)
    - körperliche Untersuchung (Beweglichkeit der Gelenke, Sichtung von Schwellungen, Schmerzpunkte)
    - Blutabnahme ('zig Röhrchen)
    - Röntgen
    - Ultraschall

    falls nicht eindeutig auch noch:
    - MRT
    - Ganzkörper-Szintigramm

    Bei meinem ersten Besuch beim Rheumatologen war ich nahezu eine Stunde im Sprechzimmer.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

    Tja, dann werde ich mal abwarten und solange die Zeit "totschlagen" bis zum Termin.
    Viele liebe Grüße
    shadow
     
  7. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    hallo shadow
    herzlich willkommen auf ro! ich wünsch dir, dass die zeit bis zum termin beim rheumadoc möglichst rasch vergeht. die ungewissheit, was mit einem los ist kann ja ganz schön an den nerven nagen...
    liebi grüessli
    rana
     
  8. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo zusammen,

    ich hatte vor längerer Zeit oft blaue Flecken ohne ersichtlichen Grund, mein Doc meinte, dss käme vom Arcoxia und hat mit celebrex bei Bedarf gegeben. Ich habe jetzt über eine Woche nichts mehr eingenommen, doch seit gestern kommen wieder blaue Flecke. Hat da von euch jemand Erfahrung, was kann das sein? Als ich beim ersten Mal die Flecken hatte, wurde ein Blutbild (Blutgerinnung...)gemacht, alles ok. Jetzt ist mein Arzt im Urlaub und wollte eigentlich deswegen nirgendwo hin?!?! Über Meinungen würde ich mich freuen und in derzeit zähle ich dann Mal meine blaue Flecke:) .
    Viele Grüße
    shadow