1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist das ein Schub? (Polyarthritis)

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von DM80, 11. Januar 2015.

  1. DM80

    DM80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MS
    Hi, vor 4 Wochen habe ich mit Absprache mit meinem Arzt Metex von 20mg auf 17,5mg reduziert(Kinderwunsch besteht), jetzt habe ich seit zwei Tagen wenn ich liege das Problem, dass meine Schultern kribbeln u die Hände sich teilweise so anfühlen, als würden sie einschlafen, auch Schmerzen die Handballen in beiden Händen......hmmmm, ich kann mir die Antwort eigentlich schon denken, meint ihr ich sollte am MO den Arzt anrufen, oder Dosis einfach wieder erhöhen, oder mal abwarten ob der Körper sich vielleicht doch mit weniger Metex zufrieden gibt. Hat wer Erfahrungen? Danke
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo DeniMa!
    Das kann alles mögliche sein, es könnte z.B. auch mit der HWS zusammenhängen. Ich würde erstmal mit dem Rheumatologen Kontakt aufnehmen.
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Niedersachsen
    HWS ist auch mein erster Gedanke gewesen. Könnte auch durch ne Verspannung kommen. Vielleicht mal Wärme drauf?
     
  4. DM80

    DM80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MS
    Also das Kribbel geht nicht weg, vor allem nachts schlafen mir die Arme und Hände ein. Ist doch schon sehr seltsam bei der Diagnose Polyarthritis oder kann es Mischformen geben. Beim Arzt ist tel natürlich mal wieder kein Durchkommen, und heute müsste ich mein Rheumamedikament nehmen. Überleg ernsthaft selbständig die Dosis wieder zu erhöhen.
     
  5. Unhay

    Unhay Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir hat sich so mal ein Schub gezeigt, nur kribbeln. Da hatte ich die Sehnen alle entzündet und dadurch wurden die Nerven gequetscht.
    Kurz drauf kamen dann aber auch die Gelenke und die Morgensteife:eek:
     
  6. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hey DeniMa,
    für mich hört sich das auch eher nach einer HWS Problematik an... allerdings äußert und zeigen sich Schübe bei jedem anderes - wie war es denn, bevor du MTX genommen hast.. ? Sind diese Symptome jetzt das erste mal aufgetreten..?
    Das es während der Nacht schlimmer wird, gibt keinen Aufschluss darüber, ob es nun eine Schub wird oder ist - oder ob etwas anderes dahinter steckt - das kann nur dein Arzt mit einer guten Befundung feststellen... ich würde jedenfalls das MTX nicht ohne sein Wissen wieder raufsetzen... wäre ja auch wegen dem Kinderwunsch nicht sinnvoll. Was nimmst du denn sonst noch an Medis ? Cortison ? das wäre eine Möglichkeit, einen Schub auszuschließen , allerdings auch nur mit Absprache Rheumadoc.!
    UND bei mir hat es sehr viel länger als 4 Wochen nach MTX absetzen gedauert, bis der erste Schub kam. MTX ist ein langzeit und langsam wirkendes Basis Medi. Aber auch das ist wohl bei jedem anders...
    Ich kann meinen RheumaDoc per email soetwas fragen... und wenn er es für nötig hält, bekomme ich einen Termin. Nur so eine Idee, wenn man ihn telefonisch nicht erreichen kann.
    Du könntest es heute Abend mit Wärme im Schuler/Nackenbereich probieren :confused: vielleicht hilft das ja .
    wünsche dir einen schönen Abend
    gruß
    Tusch
     
  7. DM80

    DM80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MS
    Hallo, ich bins mal wieder zurück. Der Schub, wenn es denn einer ist u nicht was Neues, dauert an. Ich habe aber eine neue Theorie zum Auslöser. Befinde mich gerade in Behandlung bei einer Homöopathin, ich will abnemen u ernähre mich sehr Kohlenhydratearm, habe aber mehr Fleisch gegessen. Dachte solange ich Schweinefleisch meide sei alles tutti, jaja, gefährliches Halbwissen. Also kann es ja auch sein das es das böse Fleisch war.
    Allerdings gehen diese Missempfindungsstörungen nicht weg. HWS etc ist alles im Lot bei mir. Mir kribbelt es u schlaft es sein, Hände, Arme etc u schmerzende Hände. Ich kann mich erinnern, dass es sich damals bevor die Diagnose CP gestellt wurde, genauso darstellte, Nachts schliefen mir die Schultern ein, müsste das Cortison jetzt eigentlich wieder ausschleichen so langsam. MEtex ist ja wieder rauf auf 20mg. Besteht wohl die Hoffnung das es noch wirkt? So lange hatte ich noch nie einen Schub!
     
  8. euline

    euline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    seropositive chronische Polyarthritis

    Hallo, ich bin neu und kann erstmal nur sagen,daß mein Rheuma seit fast 20 Jahren
    am Anfang, bzw. die Schübe mit Stiche an den Fußgelenken angefangen haben,
    beim gehen,dann automatisch die Kontrolle verliert und heftig umknickt.
    Aber hatte in den vergangenen Jahren unterschiedliche,schmerzhafte und an verschiedenen
    Gelenke Rheumabeschwerden, auch Weichteilrheuma.
    Mit MTX und Cortison, zwischendurch noch Resorchin bin ich zurecht gekommen.
    Mit Sulfasalazin überhaupt nicht.
    Jetzt erstmal nur Cortison, 15 mg
    Ich bin nicht mehr so jung. Nur für die jungen Leute und vielleicht noch Schwangere
    tut mir daß so leid :cry: