ISG-Versteifung wer hat Erfahrung damit?

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von jobwa, 31. Juli 2015.

  1. Potsdamerin

    Potsdamerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich wollte mitteilen dass es mir gutgeht. Wurde ja im November 2018 operiert. Die Schmerzen am Steiss sind weg, und ja der Rücken tut manchmal weh, das wird die Arthrose sein. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Auf Krücken bin ich so gut wie garnicht gelaufen, aber langsam die ersten 6 Wochen.
    Liebe Grüße
     
  2. Imker

    Imker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Eine super Nachricht, freut mich für Dich, Potsdamerin.
    Wie lange hast du Schmerzmittel genommen und welche Dosis?

    Ich habe mit ISG rechts seit 12 Jahren Probleme und werde am 9 April in der Klinik Peine operiert.
    Ich hoffe dadurch ebenfalls eine Besserung zu erfahren.
    Gruß
    Imker
     
  3. Imker

    Imker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    Mich interessiert eure Schmerzerfahrung mit der ISG Versteifung. Auf einer Skala 1-10
    Ich habe in zwei Wochen eine ISG Versteifung, leider habe ich eine schwere Gastritis mit Reizdarm. Daher kann ich keine Medikamente mehr einnehmen.
    Wie lange habt ihr Schmerzmittel genommen?
    Wie lange war der Aufenthalt im Krankenhaus?
    Im Krankenhaus kann ich eventuell mich mit Infusionen behandeln lassen.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir über eure Erfahrungen mit den Schmerzen nach der Op informieren würdet.
    Gruß
    Imker
     
  4. Josef120

    Josef120 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo
    Möchte auch meine Erfahrungen mitteilen. Links ISG-Schmerzen seit 7 Jahren, viel Physio, Gymnastik, Infiltrationen, später CT-Blockaden, ständig Massagen, weil sich der ganze Körper verspannt hat, viele Tabletten, ab 2016 kamen dann links auch die Schmerzen. Zusätzlich zu verschiedenen Schmerztabletten versuchsweise mal Gababentin, dann Lyrica, Siralud, etc., 1. Denervierung 08/2017 mit gutem Erfolg für leider nur 3 Monate, dann Hydal, 08/2018 Entzug von dem Mist und auf jeden Tag 20min Eis auflegen umgestellt, was einige Zeit gut geholfen hat. Wg. dann schon extremen Strom in den Beinen vor 2 Monaten Rezept Dronabinol für die Nacht bekommen aber selbst bezahlen müssen. Seit Anfang 2017 war Sitzen/ stehen ein Horror. Die 2. Denervierung im Jänner hat nur den Schmerz in der Leiste genommen. Jetzt lieg in einem Wiener KH (bin Niederösterreicher), weil ich diesen Dienstag 30.4.2019 eine ISG-Versteifung mit dem neuen NADIA-Implantat rechts bekommen habe. Morgen werde ich aus dem Krankenhaus entlassen und darf den rechten Fuß 6 Wochen nicht belasten, derzeit Training mit Krücken und natürlich ganz schön Schmerzmittel. Hatte gestern Abend auf die Infusionen verzichtet, uii, das war ein Fehler - bekam dann nachts eine Dröhnung. Leider hab ich es mit verschiedenen Kassenärzten nicht geschafft eine vernünftige Lösung zu finden, jetzt hab ich mit Unterstützung eines Privatarzt hoffentlich die richtige Entscheidung getroffen. Lt. Arzt ist Mitte Juni arbeiten möglich ohne jetzt schwer zu heben. Ich werde, falls Interesse, wieder mal ein Update schreiben. LG und nicht aufgeben
     
    patrizia 1984 gefällt das.
  5. Imker

    Imker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josef, vielen Dank für deine Meldung.
    Meine OP im April musste wegen Erkrankung verschieben, nun warte ich auf den nächsten Termin.
    Mich würde interessieren wie lange du im Krankenhaus bleiben musst und wie lange du Schmerzmittel nehmen musste. Dennch kann aufgrund von Gastritis keine Schmerzmittel nehmen.
    Ich wünsche Dir eine baldige Genesung und absolute Schmerzfreiheit.
    LG
     
  6. Josef120

    Josef120 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Imker
    Bin diesen Montag ins KH, Dienstag früh war OP, morgen geh ich heim, also 4 Tage nach OP. Gestern gingen ich mit Physio auf ebener Fläche, heute auf Stiege. Also ohne Medikamente würde ich das derzeit nicht aushalten. Ich darf aber auch meine Dronabinol-Tropfen (Cannabis) in der Nacht nehmen. Würde das abklären, du musst sie zwar selbst bezahlen aber wennst keine Medis verträgt. Jedoch ohne Rezept bekommst du die nicht.
    LG
     
  7. Josef120

    Josef120 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Achja, danke
     
  8. Cyrus dean

    Cyrus dean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Hallo ihr ISG Geplakten.
    Bei mir wurden beide ISG
    Gelenke mit Titanstiften versteift. Im März. und Juni 2018.
    Die Schmerzen nach OP waren höllisch Habe 3 Monate ein Opiate nehmen müssen .' sonst hätte ich dachte ausgehalten. Jetzt geht es mir besser . Leichte Probleme beim länger Sitzen sind geblieben. Laufen kann ich super gut
    Gehe Regelmäßig schwimmen und auch waken.
    Muss regelmäßig Dehnübungen Po- Muskulatur machen.
    Bin froh dass ich die Entscheidung getroffen habe zur OP.
    Ich kann es nur empfehlen ,wenn konservative Behandlungen nicht mehr helfen
    Habe wieder Lebensqualität gewonnen. MFG.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.577
    Zustimmungen:
    1.409
    Ort:
    Köln
    Hm, jetzt weiß ich nicht recht, ob ich mich freuen soll. Habe Arthrose an beiden Isg und rechts ist es von allein verknöchert. Schmerzen hatte ich im letzten Jahr nach einem Sturz und jetzt vor ein paar Wochen. Dank den richtigen Übungen beim Rehasport wird es aber schon viel besser.

    Drücke die Daumen das es allen bald besser geht.
     
  10. Josef120

    Josef120 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Mit Titanstiften ist dann das I-Fuse Verfahren oder? Bei mir sind auch beide Seiten schlecht aber die Nervenschmerzen waren rechts am Schlimmsten, daher hat der Chirurg eher für die rechte Seite entschieden. Er meinte, durch die Stabilisierung einer Seite wird auch die Andere. Wenn das ISG von selbst verknöchert, wird es dann auch schmerzfrei?
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.577
    Zustimmungen:
    1.409
    Ort:
    Köln
    Jein, das geht ja nicht wie bei einer Op sofort, sondern dauert Jahre. Rechts habe ich wenig Schmerzen, links mehr. Und durch Bewegung wird es bei mir besser.
     
  12. petraschu5373

    petraschu5373 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josef 120!

    Ich wünsche dir viel Glück!

    Nach meiner OP am 6.6.18 ging es mir sehr schnell gut...ich war sehr begeistert von ifuse ( habe drüber berichtet) ...nach erneuten Infiltrationen in diesem Jahr ohne nennenswerten Erfolg steht jetzt bei mir eine Reha an. Ich setze viel Hoffnung in diese Maßnahme, ansonsten steht mir im Herbst eine SchmerzschrittmacherImplantation bevor...es vergeht kein Tag ohne Schmerzen und starke Einschränkungen.

    Ich drücke dir die Daumen,dass es bei dir besser läuft!
     
  13. Josef120

    Josef120 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ok, danke für die Rückmeldungen. Das stimmt, mit Bewegung ist es besser aber leider nicht längere Distanzen.
    Naja, nicht alles positiv nach OP wie es aussieht aber jeder hat alles versucht vorher.
    Bin jetzt auf dem Weg vom KH nach Hause. Derzeit noch mit ordentlich Schmerzmittel.
    @Imker, das Medikament Hydal könnte vielleicht für die OP bei dir helfen, die verstopfen eher, was ja bei Reizdarm nicht schlecht ist oder? Machen halt auch abhängig!
    Alles Gute und ich halt euch auf dem laufenden.
     
  14. patrizia 1984

    patrizia 1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josef120
    Ich hatte genau 7 Tage vor dir die Op auch mit NADIA.Wie geht es dir?
     
  15. Josef120

    Josef120 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Patrizia
    Hab derzeit 3 Novalgin 500mg, 3 Seractil 500mg und 5 Tropfen Dronabinol/ Tag. Sitzen geht so bis max. 15min, dann wieder liegen. Geh so alle Stunde mal eine kleine Runde mit Krücken im Garten. Schon ganz schön Schmerzen aber mit den Medis geht's ganz gut. Das linke ISG schmerzt mehr als das Operierte, weil viel Last drauf kommt und dies ja auch nicht ok ist.
    Mir geht's generell nicht schlecht und bereue es keine Minute. Wie geht es dir, bitte schreib Details über vorher, OP und jetzt.
    LG
     
  16. patrizia 1984

    patrizia 1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
     
  17. patrizia 1984

    patrizia 1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch ziemlich Medikamente 45 mg Oxycondin und 3 mal am Tag 40 Tropfen Novalgin. Bei mir ist alles ziemlich kompliziert da das NADIA meine Revisions Op ist. Magst du dich per Mail austauschen? strizle@ hotmail.com
     
  18. Potsdamerin

    Potsdamerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, leider habe ich seit Ende April wieder Schmerzen im Lendenbereich Po. Sitze beim Neurologen. Mal schauen was CT und MRT sagen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden