Isg schmerzt trotz Humira

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Finn89, 9. Oktober 2017.

  1. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Hallo ihr Lieben. Es tut mir leid dass ich so viele Fragen hier stelle aber es ist was komisches passiert.
    Ich spritze seit 3 Monaten Humira in Monotherapie. Ich hatte einen Infekt und musste die letzte Spritze verschieben. Ich hatte keine Schmerzen mehr und alles war gut. Letzte Woche Mittwoch habe ich wieder Humira gespritzt und seitdem fühle ich dass meine Isg wieder ärgern. Wie kann das sein? Kann das Zeug so schnell aufhören zu wirken? Ich habe Angst. Ich habe Morbus Bechterew und außer Tnf Alpha keine Alternative mehr. Komisch ist dass die Schmerzen erst nach der Spritze kamen.
    Achso ich habe keine Entzündung im Blut.
    Ich habe noch eine Frage. Ist die Sacroliitis gefährlich? Also außer den Schmerzen was kann passieren?
     
  2. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Gymnastik mache ich jeden Tag.
     
  3. moi66

    moi66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    85
    Hallo Finn,
    ich denke, egal welche Antwort Du hier bekommst, Du wirst Dir Gedanken machen, was bei Dir los ist und wie es weiter geht.
    Es kann sein, dass eine Zerrung, Dehnung, Schief gelegen... was auch immer ZUFÄLLIG zeitgleich mit der Spritze auftritt.
    Es kann sein, dass ein Schub da ist und dadurch das Humira aktuell nicht ausreicht - ich habe auch gute und nicht ganz so gute Tage mit Humira, aber in der Summe auch nach 3 Jahren immer noch deutlich besser als ohne. Gelegentlich (ein- bis zweimal im Monat) nehme ich auch zusätzlich ein Schmerzmittel.
    Es könnte (!) auch möglich sein, dass Du Anti-Körper gegen Humira entwickelst und es nicht mehr (so gut) wirkt - aber das ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die von hier aus niemand ausschließen oder bestätigen kann.
    Deshalb wirst Du nicht darum herum kommen, Fachleute zu befragen - und da bietet sich das Gespräch mit Deinem Arzt an.
    Mach Dir am besten einen kleinen "Spickzettel" mit den Fragen, die Du auf jeden Fall beantwortet haben willst.
    Ich wünsche schnelle Klärung + Besserung!
    Moi
     
  4. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Danke dir moi.
    Ich werde auch zum Arzt gehen. Hab nächste Woche einen Termin. Ich habe das Problem das ich generell oft erkältet bin aber das war schon vor Humira der Fall. Ich arbeite in einer Kita. Ich musste oft die Spritzen verschieben. Leider kann man da ja nichts dran ändern und das Problem hätte ich mit jedem Blocker.
    Langsam weiß ich wirklich nicht mehr wie es weitergeht mit meiner Therapie. Ich hatte mit dem Medikament ein Mittel das mir so gut geholfen hat. Ich mag nicht wieder eine Basistherapie bei Null anfangen :(
     
  5. moi66

    moi66 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    85
    Finn, versuche mal ein wenig ruhig zu bleiben. (ich finde den Tröster-Smily gerade nicht, also fühl Dich mal gedrückt).
    Erstens ist noch gar nicht klar, ob das Humira nicht mehr funktioniert oder ob die Schmerzen einen ganz anderen Grund haben.
    Zweitens ist Humira nicht der einzige TNF-Alpha-Blocker, und somit gibt es noch mehr Möglichkeiten, nach Humira ist nicht Ende.
    Kannst Du die Zeit bis zum Termin mit zusätzlichen Schmerzmitteln erleichtern?
    Ich verstehe Deine Angst, Du hast noch viel vor und siehst im Moment nur Hürden bis hohe Wände. Aber es gibt Wege zwischen den Hürden und Wänden, der Weg mag zwar manchmal nicht ganz so gerade sein wie man es sich wünscht, aber er ist da.
    Such nach dem Weg, nicht nach den Wänden.
    Mach Druck beim Arzt, dass Du Unterstützung brauchst, strebe eine Reha an, in der sowohl Körper als auch Seele behandelt werden.
    Such nach Selbsthilfegruppen, Sportgruppen... suche Kontakt, lenke Dich ab.
    Verstehe mich bitte nicht falsch - Deine Schmerzen sind echt und Deine Sorgen nicht unbegründet. Ich wünsche Dir nur, dass Du möglichst bald wieder (auch) die positiven Dinge in Deinem Leben siehst und Dich nicht mit Deinen Sorgen einigelst.
    Ganz liebe und aufmunternde Grüße
    Moi
     
  6. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Ich habe Schmerzmittel und Naproxen das mir gut hilft. Ich habe mir gerade auch mein Tens Gerät angemacht. Danke für die lieben Worte. Eine Reha habe ich bisher nicht gemacht um keine weiteren Fehltage auf der Arbeit zu haben aber es wäre wirklich eine gute Idee.
     
    moi66 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden