Interpretationshilfe Laborwerte?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Antigo, 28. November 2016.

  1. Antigo

    Antigo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Bin hier eher stiller Mitleser - bis jetzt.

    Vielleicht kann mir einer behilflich sein bei der Interpretation meiner Laborwerte.
    Ich will keinen Expertenrat ersetzen, ich bin lediglich etwas irritiert von der Art und
    Weise des Arztes mit mir - man muss schon sagen - umzuspringen.

    Deswegen meine Bitte um eure Interpretation der Werte. Die Markierungen sind nicht von mir,
    die waren schon drauf, als ich den Bogen bekam.

    Vielen Vielen Dank
     

    Anhänge:

  2. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hi,

    bin kein Laborkenner, möchte nur sagen, dass ich die Grafik nicht sehen kann. Geht vielleicht auch anderen so?
    Viele Grüße!
     
  3. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    3.288
    Ort:
    Rheinland
    Doch, mit dem Acrobat Reader ist sie zu öffnen, ist eine PDF Datei :top:
     
  4. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    NRW
    Hi,

    ich finde die Werte recht gut. Würde an deiner Stelle die Nieren in den Augen behalten, wobei der eGFR aus dem Blut nicht sehr genau ist.

    Entzündungswerte sind ziemlich normal (CRP), am Knochen sind keine Aktivitäten (alk. Phosphatase). Harnsäure kann durch Ernährung gesenkt werden, Cholesterin im Auge behalten.

    Rheumafaktor ist zwar positiv, aber der ist nicht wirklich aussagekräftig, haben viele Gesunde auch.

    Lymphozyten... hast du vielleicht eine Erkältung oder so gehabt? Neutrophyle könnten auf einen Lupus hindeuten, aber die sind ja nur ein wenig zu niedrig, denke sind am ehesten natürliche Schwankungen. Genauso IgA (oder halt ein Infekt ist im Anmarsch)

    AAK gg. CCP ist ein Hinweis auf rheumatoide Arthritis.

    Allerdings kann dir nur ein Arzt alles genau erklären. Jeder Mensch ist anders. Meine Ärzte sagen immer: wenn ein Wert 3x so hoch ist, wie der Grenzwert, dann ist was im Busch und man muß weiter suchen. Davon bist du weit entfernt. Ich wünschte, ich hätte solche Werte.
     
  5. Antigo

    Antigo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen ihr Lieben!

    Erstmal vielen Dank für die Einordnung, medikan!
     
  6. uli

    uli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Atigo,

    ein erhöhter CCP-AK und ein erhöhter RF sind sehr deutliche Hinweise auf eine Arthritis. Bei dir kommt ein zu niedriger IGA und zu hohe Lymphozytwerte und zu niedrige Neutrophilwerte hinzu. Hier muss auch immer eine Tumorabklärung gemacht werden. Was hat dein Rheumatologe denn zu den Befunden gesagt? Wie hoch ist deine Blutsenkung im Augenblick? Hast du zur Zeit Gelenkschmerzen und Schwellungen.

    Viele Grüße
    Uli
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden