1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interleukin 6 -Blocker

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Rückenweh, 16. Februar 2011.

  1. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    nimmt hier irgendjemand diese (z.B. Roactemra)?
    Wie siehst mit Nebenwirkunge aus?
    Hat jemand den direkten Vergleich zu TNF-Alpha-Blockern (insb. Humira / Enbrel)?

    Frage, da mir eine Studienteilnahme angeboten wurde.

    Gute Besserung
     
  2. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Rückenweh,

    nehme Roactempra seit Januar hatte bereits die 2. Infusion.
    Vergleich zu Enbrel und Humira ist möglich hatte beides zuvor.
    Was willst du denn wissen gern auch per Pn.

    Gute Besserung
    Hoffeglaube
     
  3. musicandrhythm

    musicandrhythm Don't worry, be happy!

    Registriert seit:
    15. Januar 2006
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hi Rückenweh, ich bekomme seit Oktober 2010 RoActemra. Enbrel hatte leider nach längerer Zeit bei mir seine Wirkung verloren. Bis auf eine starke Müdigkeit, in den ersten 2-3 Tagen nach der Infusion habe ich keine Nebenwirkungen. Die Wirkung ist sehr gut, bin gerade dabei das Kortison zu reduzieren, war unter Enbrel nicht möglich!

    Liebe Grüße

    Frank
     
  4. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    danke für die Rückmeldungen, insb. an die Hoffeglaube für die PN:a_smil08:
    Noch jemand mit Erfahrungen?
    Habe selbst MB - und deshalb find ich die Sache mit der Studie sehr interessant, da Interleukin 6-Blocker bisher keine Zulassung für den russischen Kollegen haben (die kommt bei den meisten Biologika ja erst Jahre nach der Zulassung fürs RA). Was ich testen soll, ist übrigens in Spritzenform - alle 7 oder 14 Tage;)

    Gute Besserung
     
  5. ela11

    ela11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo Rückenweh,

    mein Sohn ist in der RoActemra Kinderstudie. Er bekommt es als Infusion
    alle 4 Wochen. Zusätzlich muss er noch MTX nehmen.
    Er hat jetzt die 5.Infusion bekommen und verträgt diese super, die
    Schwellungen sind bereits nach der ersten Infusion deutlich zurückgegangen.
    Vor beginn der Studie hatte er 16 betroffene Gelenke.
    Die Wirkung hält zwar noch nicht ganz 4 Wochen an, aber es ist kein
    Vergleich zu vorher. Wir sind jetzt ab der 5. Infusion in der Placebophase,
    aber wir haben bis jetzt keine Verschlechterung feststellen können:top:.
    Wir nehmen an, dass er das richtige Medikament bekommt, sonst würde
    es ihm schon schlechter gehen.
    Ihm geht es mit RoActemra richtig gut, dass einzige was ihm zu schaffen
    macht ist die wöchentliche MTX Spritze.


    Liebe Grüße
    ela