1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Interessiert Euch das?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tinalina, 16. Oktober 2004.

  1. Tinalina

    Tinalina Guest

    Hallo!

    Ich war Mittwoch bei einem Vortrag von der Firma Weleda über das Thema "Rheuma und Gelenke". Dozent war Dr. Straube. Es war eigentlich eine Schulung für Apothekenmitarbeiter, in die ich reinrutschen konnte. Dort wurden Präparate (Tropfen, Salben, ätherische Öle als Wickel, etc.) vorgestellt, die begleitend helfen können. Jetzt sind die natürlich alle von dieser Firma, ob es entsprechendes von anderen Firmen gibt, weiß ich nicht. Um zu vermeiden, dass es so aussieht, als wolle ich Werbung für die Firma machen, wollte ich fragen, ob Ihr generell Interesse hättet. Ob es hilft, kann ich aus persönlicher Erfahrung (noch) nicht berichten, ich könnte die Einführung zu dem Vortrag von der Einladung und die relevanten Teile der Beipackzettel + das, was ich mitgeschrieben habe, hier einstellen. Vielleicht wäre es ja einen Versuch wert.
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo Tina,
    toll, dass du trotz examenstress noch an uns ro-ler denkst. ein grosses lob, in das auch sicherlich die anderen user einstimmen werden!!!!!!!
    klar, dass hier alles von interesse ist, was uns weiterhelfen könnte. manchmal sind es doch gerade die kleinigkeiten, die so wichtig sind. ist doch ganz egal, woher die kommen bzw. welche firma die ausgegraben hat. hauptsache es könnte helfen. ich lese auch den kalender 2004 für rheumis der firma pfizer häufig. die darin aufgeführten tipps und empfehlungen haben mir eine ganz andere sichtweise vermittelt.

    also mal los - wenn es dir nicht zuviel mühe macht.
    du weisst doch hoffentlich, examen hat absolute priorität!!!!

    gruss
    bise
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Tinalina,

    mich interessiert es auch! Schon mal vielen Dank für Deine Mühe!

    Weiterhin klaren Kopf und Glück für's Examen und liebe Grüße
    von Monsti
     
  4. Tinalina

    Tinalina Guest

    Einleitung

    Hallo!

    Ersteinmal der Brief, mit der Einleitung (zu den Medikamenten komme ich im nächsten Beitrag, damit es nicht unübersichtlich wird):


     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    DANKE.
    gruss
     
  6. Tinalina

    Tinalina Guest

    Mitschrift

    Jetzt folgt eine Mischung aus meinen Mitschriften und den Beipackzetteln, soweit ich sie habe. Ich kann keine Garantie für Richtigkeit übernehmen, ich habe dort selbst als Laie gesessen und weiß nicht, ob ich das a) alles richtig mitgeschrieben habe und b) es auch richtig wiedergebe.

    Dr. Straube hat explizit darauf hingewiesen, dass nicht alles bei jedem wirken muss, aber kann. Es ist kein Ersatz zu den Medikamenten, die Ihr jetzt nehmt, kann aber unterstützen. Manche seiner Patienten konnten allerdings Medikamente reduzieren. Achtung! Nie ohne Absprache mit dem Arzt!!!!

    Eine Erfahrung, die er noch gemacht hat ist, dass einige Patienten trotz hohen Grads der Gelenkzerstörung wieder schmerzfrei laufen oder andere Bewegungen, die zuvor Schwierigkeiten gemacht haben, durchführen konnten, sobald die Entzündung weg oder gemindert waren, wozu die folgenden Mittel beitragen sollen. Das ist keine Heilung!


    Als äußere Anwenungen bei entzündlich bedingten Beschwerden wurden Öle, Quarkwickel, Kohlwickel und Rosmarin empfohlen.
    Am besten soll folgendes wirken: einen Lappen gut mit Rosmarin-Aktivierungsbad tränken, in Alufolie packen, zwischen zwei Wärmflaschen erwärmen, aus der Folie wickeln, um das Gelenk tun, Tüte drüber (damit die ätherischen Öle in die Haut ziehen und sich nicht verflüchtigen) und dann über Nacht um lassen.
    Als Nahrungsergänzung Birken-Elixier


    Das Zeug ist sehr süß, aber lecker. Ab Januar soll es auch ungesüsst auf den Markt kommen, für Diabetiker. 1 TL gesüsstes Birken-Elixier sntspricht 0,375 BE.


    Als äußere Anwenungen bei abnutzungsbedingten Beschwerden wurden Öle, Wärme, Mistelsalbe und Rosmarin empfohlen.
    Als Nahrungsergänzung ebenfalls Birken-Elixier


    Rheumasalbe M


    Bestandteile:
    Campher (erhöht die Durchblutung)
    Basilicium (erhöht die Durchblutung nachhaltig) (hmm, hier scheine ich Basilicum und Silicium gemixt zu haben... was jetzt von den beiden drin ist oder sogar beides, weiß ich nicht mehr...)
    Rosmarin
    Lerchenharz
    Meersalz (um die Haut permeabler zu machen, damit sie die Wirkstoffe besser aufnehmen kann)
    Murmeltierfett (enthält wichtige Nährstoffe)

    Mandragora-Tropfen (ist eine Mischung, Mandragora pur gibt es glaube ich als Tabletten und Salbe; verschreibungspflichtig
    Mandragora sammelt in der Wurzel alle wichtigen Nährstoffe.
    die Tropfen stellen eine Begleittherapie zur Schmerzlinderung dar
    reizt Magen und Darm nicht!
    3 x 15 Tropfen


    Hypericum (Johanniskraut)
    Antidepressive und anti-entzündliche Komponenten, auch bei Nervenirritationen
    als Ölwickel mit Hampferöl mischen
    wirkt vor allem Wirbelsäulenentlastend


    Symphytum (Beinwell)
    für ein stabiles Knochensystem, Silicium
    innerliche und äußerliche Anwendung


    Betonica D3 und Rosmarin D3
    für Beschwerden im Halsbereich und der oberen Wirbelsäule
    Als Tropfen oder als Spritze


    Formica und Arnica
    für die untere Lendenwirbelsäule.
    Z. B. Arnica-Massageöl
     
    #6 17. Oktober 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2004