1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Intensive Patientenbetreuung/Aufklärung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Chrisa, 23. November 2006.

?

Bezahlung für Patientenschulung/Betreuung/??

Diese Umfrage wurde geschlossen: 8. Dezember 2006
  1. Ja, würde bis zu 30 Euro / Monat dafür ausgeben

    4 Stimme(n)
    100,0%
  2. Nein, würde kein Geld dafür ausgeben

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Chrisa

    Chrisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen
    Mich würde es interressieren, wie ihr alle darüber denkt, wie ihr mit der Patientenbetreuung/Patientenaufklärung in der tägl. Praxis zufrieden seit. Fühlt ihr Euch ernst genommen? Genug aufgeklärt? Bekommt ihr genug Ratschläge und Lebensrichtlinien mit der Krankheit Rheuma auf den Weg? Wünscht Ihr Euch manchmal, der Arzt hätte mal ne Stunde für Euch und Eure Fragen zeit?
    Und vorallem, würdet ihr Euch das was kosten lassen? Über die gesamte Behandlungsdauer IMMER einen Ansprechpartner zu haben und regelm. Aufklärungsgespräche führen zu können, Ratschläge, Tips u. Tricks zu bekommen?. So wie in einem Patientclub o.Ä.??
    Ich für im Moment in verschiedenen Runden diese Umfrage durch, um zu sehen, was den der Patient wünscht. Und ob er dafür in die eigene Tasche greifen würde.
    Über eine rege Beteiligung an der Beantwortung würde ich mich freuen
    Gruß Chrisa