1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

insektenstiche

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von pablo56, 8. Juni 2009.

  1. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo zusammen,
    mein thema hat zwar nur indirekt mit rheuma zu tun, aber ich hoffe, daß vielleicht jemand einen guten tipp für mich hat.
    seit ich chron. polyarthritis habe (juni2008) und die entsprechenden medis nehme, werde ich ständig am ganzen körper von insekten/ mücken gestochen. ich hab schon alles mögliche ausprobiert, essigwasser, antibrumm, vitamin b, soventol usw. ich muß nur einmal in den garten gehen und schon habe ich wieder neue stiche. ich frage mich, ob den mücken vielleicht die rheumamittel gut schmecken?:confused:
    ich kann doch nicht den sommer in der wohnung verbringen.:eek:
    weiß einer rat??
    vielen dank und eine schöne woche.
    liebe grüße
    pablo56
     
  2. MichaelaK.

    MichaelaK. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grossraum Braunschweig-Wolfsburg-Gifhorn
    Moin pablo56,

    das tut mit schrecklich leid das Du so maltätiert wirst.
    Leider kann ich Dir nicht weiter helfen, denn bei mir ist es genau das Gegenteil. Ich scheine so ungenießbar zu sein, mich sticht absolut nichts und das schon seit Jahren. Selbst im Urlaub (Thailand - Urwald) nichts. Die "Tierchen" fallen dann alle über meinen Partner her.:rolleyes:
    Vielleicht hat ja hier noch jemand eine Tipp für Dich oder ein gut wirksames Hausmittelchen. Denn es wäre doch sehr Schade wenn man bei gutem Wetter dinnen bleiben muss.

    Liebe Grüße
     
  3. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Pablo,

    ich werde leider von den Viechern verschont,bin anscheinend ungeniessbar:)
    Aber mein Mann und meine Tochter sind immer Opfer von Mückenattacken.
    Sie benutzen immer Teebaumöl (aber darauf achten,dass es ohne Konservierungsstoffe ist und auch 100 % Öl).Damit reiben sie sich immer an
    den Armen und den Beinen ein.Der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig,aber es hilft bei ihnen.In den Schlafräumen haben wir im Sommer auch immer ein Stück weiches Holz am Fenstersims liegen,das wir mit einigen Tropfen Teebaumöl tägl. beträufeln.
    Zudem gibts eine Geraniensorte (Duftgeranie "Moskito-Schocker" bei Baldur Garten),die einen Duft verströmt,den die Mücken überhaupt nicht mögen,ich hab sie in eine Blumenampel gepflanzt und in die
    Nähe unseres Sitzbereiches im Garten gehängt und es funktioniert.Ich hab sie vom letzten Jahr überwintert und sie blühen schon wieder,ich bin begeistert.

    lg Sieglinde
     
  4. Marakion

    Marakion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    719
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Plattdüütsche Gegend
    Hallo Pablo!

    Ich glaube, dass sich aufgrund von körperlichen Veränderungen die Viecher entweder abwenden oder auf den Geschmack kommen.
    Bevor mein erstes Kind geboren wurde, war ich regelmäßig den übelsten Mückenattacken, Bremsenstichen usw. ausgesetzt - mit der Schwangerschaft war das vorbei - und hat sich seitdem auch noch nicht wieder umgekehrt.

    Leider kann ich dir keinen 100-igen (von mir erprobten) Tipp geben.
    Ich würde evtl. ätherische Öle erproben - der Tipp mit dem Geranienduft kommt mir irgendwie bekannt vor - aber bitte keine chemischen Keulen!

    Liebe Grüße
    Marion
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Wir nehmen auch Teebaumöl,aus biologischem Anbau.
    Wichtig ist,es nicht pur zu benutzen,denn kann auf Dauer zu
    Allergien führen.
    Ich mische Teebaumöl mit in die Sonnencreme.
    Oder:eine einfache Dose Creme,es gibt ja viele Sorten.
    Da ca. 50 Tropfen Teebaumöl rein.Bitte mit Holz oder
    Plastikteilen verrühren.
    Mein Mann hat mich bis letztes Jahr belächelt.
    Erst als bei ihm eine Borreliose festegestellt wurde,hat sich
    das geändert.
    Immer,wenn wir aus dem Haus gehen,werden die Stellen mit der Creme
    eingerieben,die irgendwo rauslunzen.
    Wenn ich nachahsue komme,wasche ich es aber möglichst schnell ab,denn
    wir haben wieder eine Katze und die werden von Teebaumöl krank.
    Biba
    Gitta
     
  6. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    vielen dank für eure antworten, hab das teebaumöl schon besorgt und werde es gleich ausprobieren.
    die idee mit der geranie ist super. wir haben hier ein tolles gartencenter. vielleicht kann ich dort so ein exemplar kaufen.
    ich wünsch euch einen stichfreien sommer,
    liebe grüße
    pablo56
     
  7. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Ich war eigentlich schon immer ein Opfer von Mücken, das waren kleine Flecke die mal kurz gejuckt haben mehr nicht, aber seit neusten werden die Flecken riesig und jucken tagelang, das ist mehr als nervig. Hab Allergietabletten nun bekommen, falls es mal wieder so arg los geht.
     
  8. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    @ Patcy: Teebaumöl wirkt antbakteriell,das kannst Du auch auf die
    Stiche tupfen,lindert den Juckreiz und vermeidet Entzündungen!
    Wenn wir unterwegs sind,haben wir immer ein Fläschchen in der
    Tasche.
    Für Zuhause: eine Zwiebel auseinander schneiden und auf die
    Stiche reiben,wirkt auch gegen Juckreiz und antbakteriell.
    Hilft sehr gut auch bei Wespen-u. Bienenstichen!

    @ Gitta: Hab ich noch nie gehört,dass Teebaumöl Allergien auslösen kann!
    Katzen mögen den Geruch nicht,da sehr intensiv.
    Aber Teebaumöl ist nicht giftig,man kann es in verdünnter Form
    auch zum spülen der Mundhöhle nehmen.Es gibt nur einige
    Menschen,die evtl. auf den Geruch empfindlich reagieren
    (wg. der ätherischen Öle).
    Da es sehr intensiv ist,sollte man sparsam damit umgehen!

    lg Sieglinde
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hallo Siglinde,
    nun,das mit den allergien,weiss ich von einer Bekannten.
    Sie hatte Pusteln überall.
    Mit den Katzen,das hat mir der Tierarzt hier gesagt.
    Tiere mögen den Geruch von Teebaumöl generell nicht,
    wegen der stechviecher durchaus ja sinnvoll.
    Nur,das mit den Katzen wusste ich bis vor einem jahr auch nicht.
    Nun bin ich lieber etwas vorsichtiger und mein
    Minni-Katze aus dem Karton, hat keine Probleme.
    Biba
    Gitta
     
  10. juguja

    juguja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo,

    ich lebe in Manitoba, wo die Moskitos die heimlichen Nationalvögel sind, ohne Moskitonetz kann man kaum draußen sitzen. Kürzlich habe ich abends meine Pflanzen gewässert, ohne mich "dick anzuziehen", da habe ich mir innerhalb von zehn Minuten sechzehn Stiche eingehandelt...

    Ein Geheimtipp hier ist Listerine Mundspülung, die hält sehr gut die Viecher ab. Einfach in eine Sprühflasche geben, ruhig etwas verdünnen, etwas auf den Körper sprühen, und ruhig auch rund im die Terrasse oder wo auch immer man sitzen mag.

    Viele Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hochschieb

    Lebst du noch?? Oder wurdest du erstochen.
    Vorsicht bissiger Humor.:rolleyes:
    Fragegrüße
    Gitta
     
  12. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Seit meiner Kindheit bekome ich auch bei Mückenstichen immer richtig Schwellungungen die einen Durchmesser von einigen Zentimetern haben können. Das ganze juckt natürlich entsprechend und lässt keine Ruhe.

    Etwas was vorbeugend so richtig zuverlässig hilft habe ich noch nicht gefunden. Nur für nachher die Fenistil - Tropfen, die das Ganze erträglich machen.

    Im letzten Frühling dann habe ich zufällig im Kaufhaus einen kleinen Apparat gefunden, der mich etwa 30 Franken gekostet hat. Auf der Schachtel stand "Mückenstichheiler" und ist von der Firma Beurer.

    Ich habe mir gedacht dass es sich lohnen würde das Teil auszuprobieren und siehe da... es nützt und seither stören mich Mückenstiche kaum mehr, weil ich sie sofort mit dem Teil behandle.
    Sogar die Ferien am Meer konnten wir so, trotz Mückenstichen geniessen.
    Das Ganze funktioniert mit Hitze. Scheinbar ist das Mückengift Hitzeempfindlich und juckt so nicht mehr.

    Lieber Gruss und einen juckfreien Sommer
    Arielle
     
  13. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich kaufe jedes Jahr einfache Gesichtscreme und Teebaumöl.
    Leider hat bei mir bisher nur diese Mischung etwas gebracht.
    Schön zu lesen,das es bei anderen Ungesunden auch ander Mittel gibt.;)
    Biba
    Gitta
     
  14. juguja

    juguja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo Arielle,

    dieser Insektenstichheiler ist ja interessant, habe vorher noch nie etwas davon gehört. Ich habe jetzt einiges darüber nachgelesen und mir daraufhin einen über eBay bestellt. Trotz Mückenschutz erwischen sie mich immer wieder. Leider haben wir dieses Jahr noch mehr Moskitos als sonst, weil der Frühling sehr feucht war. Unsere Fenster haben natürlich alle Fliegennetze, und ohne Screenroom könnten wir gar nicht draußen sitzen. Und irgendwie mögen die Viecher mich ganz besonders. Mein Mann sagt immer, ich bin sein bester Mückenschutz, wenn ich dabei bin, stürzen sich alle auf mich, und er wird in Ruhe gelassen.

    Ich wünsche euch einen schönen, möglichst stich- und schmerzarmen Sommer.

    Viele Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  15. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Es gibt doch diese komischen Raupen.
    Dank meines Siebhirngedächtnis habe ich seit gestern,
    den Namen schon wieder vergessen.
    Dies Raupen haben Häärchen,die weit fliegen und wen
    man damit in Berührung kommt,hilft nicht mal Cortison.
    Ich sehe diese grausligen kleinen Viecher vor Augen,
    nur,kein Name.Vieleicht sind das ja die Stiche,die
    immer wieder kommen.
    Grasmücken,die sind aber auch schlimm,weiss ich noch von
    vor vielen Jahren.Seitdem gehe ich nur noch aus dem
    haus,wenn ich einen Schutz aufgebaut habe.
    Damals waren es an jedem Bein zwischen Knöchel und Knie
    30-40 Stiche.Das einzige was geholfen hat:
    Badewann soweit voll mit Wasser,bis die Stiche bedeckt waren.
    Warten bis der Juckreiz weg war und versuchen weiter zu leben.
    14 Tage hat es gedauert.Das muss ich nicht mehr haben.
    Biba
    Gitta
     
  16. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ein lieber User hat..

    Hallo Ihr Lieben,
    eben bekam ich eine liebe PN.
    Prozessionsspinnerraupe,das sind die Grauselviecher.
    Am besten bei Wikipedia schauen,da ist es ganz gut beschrieben.
    Aber,es ist nur so eine Idee und möglich ist ja meist alles.
    Biba
    und schönes WE
    Gitta