1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ins Krankenhaus für Diagnose

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Becky79, 5. September 2016.

  1. Becky79

    Becky79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen, bei mir wurde vor 2 Monaten eine frühe RA diagnostiziert, seitdem nehme ich MTX. Die Schmerzen in den Füssen nehmen zu (nachdem ich einmal kurz saß, humpel ich erstmal wieder beim Aufstehen) und ich habe starke Schmerzen im rechten Oberarm. Jetzt habe ich schonmal gelesen, dass jemand ins Krankenhaus gegangenen ist und dort von oben bis unten komplett durchgecheckt wurde. Jetzt frage ich mich ob ich das bei meinem Rheumatologen mal anspreche?! Oder ist das unrealistisch? Lieben Gruß Becky
     
  2. Strippe-HH

    Strippe-HH Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Ins Krankenhaus wird dich so schnell kein Arzt einweisen, wenn die Diagnose schon feststeht.
    Ich hab ja nun auch RA und Probleme beim Laufen, betroffen sind die Hüften und Kniegelenke.
    In den Füßen und in den Knien hatte ich eine zeit Probleme mit vermehrter Gelenkflüssigkeit
    (Wasser) gehabt die mit Tabletten erfolgreich bekämpft wurden.
    Kann ja sein dass du das auch hast, frag mal deinen Arzt danach.
    Jedenfalls habe ich RA schon einige Jahre war auch zur Reha wegen Rentenantrag und da war schon eine bessere Diagnostik gewesen als beim Hausarzt.
    Der Rheumatologe hatte aber schon den richtigen Riecher gehabt als er meine schlechten CRP-Werte im Blutbild sah und ein Krankenhaus macht es auch nicht anders als ein Facharzt.

    Gruß aus den Westen von HH.
    Strippe
     
  3. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Obwohl ich damals bei einem Rheumatologen (zumindest hatte er das am Schild stehen) in Behandlung war, er aber nur Cortison gegeben hat, bin ich dann nach Bad Bramstedt eingewiesen worden.
    Das hat die Krankenkasse damals veranlasst, bzw. mir dazu geraten, um wirklich zu einem konkreten Ergebnis zu kommen. Frag doch mal bei Deiner KK nach.
     
  4. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    56
    Warum willst du in ein Krankenhaus? Du hast eine Diagnose, bekommst ein Basismedikament. Das dauert eine Weile bis das wirklich wirkt, aber das hat dir dein Rheumatologe bestimmt auch gesagt. Ansonsten sollte dein Rheumatologe erstmal dein erster Ansprechpartner sein. Wenn der dir nicht weiter helfen kann oder will, kann man immer noch über etwas anderes nachdenken.

    Du weißt aber schon, dass du jetzt Äpfel mit Birnen vergleichst?
     
  5. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    also ich finde es auch verfrüht, ans KH zu denken. Das kannst du immer noch machen, wenn die Medis
    so garnicht helfen. Gib deinem Doc die Chance, eine vernünftige Behandlung zu machen.

    Da deine Füsse besonders betroffen sind, frage doch mal nach einer Verordnung für
    Rheumaschutzschuhe. Ich trage diese seit 5 Jahren und kann damit sehr gut laufen und
    die Füsse haben sich soweit erholt, dass ich da nur noch wenig Schmerzen habe. Ich der
    Wohnung trage ich auch solche Hausschuhe bzw. Sandalen, so dass die Füsse immer
    entsprechend entlastet werden.

    Die Schuhe werden dann für deine Füsse genau angepasst..... ich habe das nie bereut. Die KK übernehmen
    den Löwenanteil der Kosten, ich muss lediglich 76 € zuzahlen.

    "alles wird gut"
    ..Heidesand
     
  6. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich glaube, du meinst nicht Krankenhaus, sondern eine Rheumaklinik? Mein Bruder wurde auch dort eingewiesen von seiner Hausärztin, als der Rheumatologe nicht mehr weiterwußte außer MTX, was gar nicht half.
    Da blieb mein Bruder 1 Woche und wurde von oben bis unten einmal komplett umgedreht und gecheckt. Aber ich denke auch, das müssen die Ärzte entscheiden, ob das notwendig ist oder nicht.
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Eine Rheumaklinik oder Klinik mit rheumatologischer Abteilung ist doch auch ein Krankenhaus.;)
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Becky,

    wenn die entzündlich bedingten Schmerzen sich jetzt verschlimmern, dann würde ich mich erst mal mit dem Rheumatologen in Verbindung setzen. Eventuell kann er deine MTX Dosis auch noch erhöhen oder etwas Cortison dazu geben etc. Wenn alle Versuche dann nichts bringen kann er dich später immer noch in eine Klinik einweisen.
     
    #8 7. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2016
  9. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Okay ;););)