1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infusion mit Remicade

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von merre, 28. April 2006.

  1. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    ...ja seit 3 Tagen wieder im "Test" mit 500 ml Infliximab, mehr gibtsch nicht !!
    Ging los mit MRT, Arztgespräch, Blutuntersuchung und "sie kennen das Risiko" ja klar. Dann 500 ml Infliximab, Infusion über 2 Stunden, 1 Stunde Nachkontrolle - alles gut überstanden hab....
    erste Erfahrungen - als wenn sich innerlich alles gegen das "Zeugs" sträubt , am 2. Tag besser , Beweglichkeit scheint besser zu werden , Blutdruck bissl sehr schwankend , ab und an leicht benommen.....man muß sich halt arrangieren.
    Ja abwarten und in 2 Wochen die nächste Infusion.
    Ach ja per e-mail melden, wie es einem so geht.......bei Problemen sofort in die Klinik. Weniger gut grenzwertige Tuberkolinbefunde...

    Aber kriegen wir schon alles hin.

    Stiftung Wahrentest würde wohl sagen "bedingt empfehlenswert" i.b. bezogen auf den Umfang der möglichen Risiken und Nebenwirkungen.

    Schönes Wochenende "merre"