1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infiltrate in der Lunge / Sjögren

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von bise, 1. Oktober 2015.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    habt ihr so etwas auch mal gehabt bzw von so etwas gehört:
    infiltrate in der lunge? - laut röntgenbild sichtbar.

    das sei bei rheumis, die unter basis medi stehen, wohl völlig "normal". daraus könne nicht immer auf eine lungenentzündung geschlossen werden selbst dann nicht, wenn hohe entzündungszeichen im blut festgestellt werden.

    infiltrate könne nichts oder alles mögliche bedeuten?

    lg
     
  2. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Bei mir steht in den Berichten, dass ich Granulome in der Lunge habe, ich hatte allerdings auch schon diverse Lungenentzündungen. Vielleicht ist das ja vergleichbar? Übrigens habe ich heute erfahren, dass eine einzige Impfung im Leben gegen Pneumokokken neuerdings reichen soll - ich wollte meine nämlich auffrischen lassen mit der Grippeimpfung zusammen.
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    My two pence:
    Infiltrate in der Lunge (vor Allem neu aufgetretene oder sich verändernde) sind definitiv nicht "normal", auch nicht bei Rheumatikern mit oder ohne Basistherapie - und erst recht nicht, wenn gleichzeitig Entzündungswerte im Blut oder sonstige Symptome wie Luftnot, Husten, Auswurf vorliegen.

    Ihre Ursache kann vielfältig, sie können individuell aus Vorbefunden bekannt und sie müssen nicht immer behandlungsbedürftig sein. Dazu gehört aber eine Zuordnung des zunächst rein beschreibenden Befundes zu einer bestimmten Situation.

    Granulome sind oft (aber nicht immer) Residuen eines Geschehens, insbesondere dann, wenn sie über Jahre unverändert bestehen, und haben dann meist keine besondere Relevanz.

    Selbstverständlich sind das nur allgemeine Aussagen und ohne Gewehr, ähem, Gewähr ;)

    Gruß!
     
    #3 1. Oktober 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Oktober 2015
  4. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Liebe Frau Meier: danke dir :top:
     
  5. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Bise,
    ich hatte Granulome in der Lunge - auf dem Röntgen- bzw. MRT-Bild deutlich sichtbar - bei mir war es ein Schub des Wegeners, durch erhöhtes Cortison und Endoxan-Stössen gingen diese dann zurück. Es waren keinerlei Entzündungszeichen im Blut ich bekam nur immer weniger Luft ...

    @Mondbein: War auch bei meinem HA und soll gegen Grippe und Pneumokokken geimpft werden ... gegen Pneumokokken werde ich alle 5 Jahre geimpft ...
    Wo hast du das gelesen Mondbein, dass eine einzige Impfung gegen Pneumokokken ausreichen würde? Wäre interessant zu wissen ...

    Allen ein schönes Wochenende
     
  6. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.153
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
    Stine,
    ich bin auch auf dem Stand von Mondbein. Meine Hausärztin hat mir das mit der Pneumokokken Impfung auch so vermittelt. Es ist nur noch in bestimmten Fällen eine Auffrischung notwendig.
    Du kannst die aktuellen Impfempfehlungen der STIKO auf der Seite des RKI (Robert Koch Institut) nachlesen.
     
    #6 2. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  7. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Das hat die Arzthelferin mir gestern mitgeteilt, als ich nach der Impfung gefragt habe. Allerdings hat mein Doc mir angeraten, mich doch impfen zu lassen wegen Lupus und meiner Lungenentzündungskarriere... (Zitat: "Bei Ihnen betreiben wir Maximalmedizin.")
     
  8. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Danke Lavendel, werde mich mal schlau machen ...:top:

    Mondbein, wahrscheinlich macht mein Doc auch "Maximaltherapie" - bei ihm war das gar keine Frage ob ja oder nein ...