1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infektreaktive Arthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von AntjeHamburg, 23. August 2006.

  1. AntjeHamburg

    AntjeHamburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!
    Muß mal wieder ´ne Frage loswerden.
    Ich hab schon eine ganze Weile mit einer (wahrscheinlich) reaktiven Arthritis zu tun. Bei mir wurden Antikörper auf Yersinien gefunden, nachdem ich Gelenkschmerzen hatte/habe und sonst bei mir alles o.K. war/ist. Meine Rheumatologin sagt, ich soll Geduld haben.
    In diesem Sommer ging es mir so gut, das ich mein NSAR weglassen konnte. Ich dachte, nun wird´s langsam besser. Aber Pustekuchen! Kaum wird es kühler, werden die Schmerzen wieder mehr. Der Orthopäde hat letzte Woche eine Sehnenansatzentzündung (Tennisellenbogen) vermutet. Ich glaub, einige meiner Schmerzen sind Sehnen(scheiden)entzündungen.
    Was ich mich frage, ist, ob bei einer reaktiven Arthritis nicht eigentlich die Entzündung, sprich die Gelenkschmerzen, und die Sehnenscheidenenzündungen weniger werden müssten? Wenn die Schmerzen mal mehr mal weniger aufflammen, spricht das nicht eher für einen chronischen Verlauf?
    Wer hat davon Ahnung?
    Liebe Grüße,
    Antje
     
  2. chatcat

    chatcat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    bei mir ist es fast das gleiche, es wird auch eine reaktive arthrits vermutet, aber sicher ist sich die rheumatologin auch nicht, nehme zur zeit corti, damit gehts mir besser, allerdings kommen und gehen die schmerzen bei mir auch wie sie wollen... das braucht wohl etwas zeit bis sich herausstellt ob es nun infektreativ ist oder vielleicht doch der begimm einer andauernden sache... aber kopf hoch!

    gruß chatty
     
  3. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    Hey Antje,

    Ist ja nicht so toll,was ich hier lese.

    Leider kann ich dir keinen guten Rat geben in deinem Fall,aber ich denke an dich(vielleicht hilft das ja etwas)?
    Aber ich denke,auch wenn du das Gefühl hattest es wird besser,sind die Schwachstellen immer noch da,und gerade die Sehnenansätze und Weichteile überhaupt,reagieren schnell auf kühleres Wetter(vor allem,da du ja die Wärme eher verträgst).

    Wie lange soll denn diese Arthritis überhaupt andauern,bis es eine Besserung gibt?Gibt es da irgendwelche Richtlinien oder Anzeichen?

    Ich drück dich:) Sweety
     
  4. chatcat

    chatcat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    hallo, meine rheumatologin meinte das so eine arthritis normalerweise nach 3 bis 6 monaten von selbst verschwindet, es sei aber auch möglich das es chronisch werden kann, das nahm mir schon wieder irgendwie die hoffnung...:( aber ich hoffe für uns alle das beste...


    seid lieb gegrüßt
    chatcat
     
  5. AntjeHamburg

    AntjeHamburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!
    Sweety: Klar, hilft immer :Dund außerdem nehme ich gerne alles, was ich bekommen kann...
    Richtlinien/Anzeichen? :(Haha, wo ein Arzt dem anderen widerspricht. Nichts genaues weiß man nicht... Drück dich zurück!:)

    Chatcat: Na Klasse! Meine Rheumatologin meinte, mit über einem Jahr läge ich noch voll im Durchschnitt... Auch zwei Jahre wären durchaus normal...:confused: Das es chronisch werden könnte erwähnte sie aber auch. :rolleyes:
    Ich kann gut verstehen, das dir das die Hoffnung nimmt, geht mir auch so! Aber bange machen giltet nicht, gell?!:)
    Du nimmst Cortison? Ich nehme Meloxicam. Welche Gelenke sind bei dir betroffen? Was wurde dir sonst verschrieben? Nein, neugierig bin ich nicht:D:D:D!!!

    Wünsche allen ein schmerzarmes Wochenende,
    liebe Grüße,
    Antje
     
    #5 25. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2006