Infektreaktive Arthritis - starkes Schwächegefühl in den Beinen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von neelchen, 30. Dezember 2017.

  1. neelchen

    neelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle! Vor 10 Wochen bekam ich plötzlich einen Gelenkerguss im linken Knie. Dies wurde zuerst mit Kortisoninjektionen und IBU behandelt. Da auch das MRT eine Arthrose zeigte, ging man davon aus , dies wäre die Ursache. Dann Erguss rechtes Knie, Muskelschmerzen in den Oberschenkeln , extremes Schwächegefühl in den Beinen, Entzündungszeichen nur leicht erhöht. Nach einem Fieberschub würde noch ein Pericarderguss festgestellt. Diagnose Infektreaktive Arthritis nach einem Mykoplasmeninfekt. Therapie zuerst mit Kortison oral, dann seit 3 Wochen mit Sulfasalazin jetzt bei 1-0-2 . Bei Dosiserhöhung reagiere ich jedesmal mit starken Kribbeln an armen, Beinen , Schultergürtel und Gesicht, metallischen Geschmack, Übelkeit und Verlust des Geschmackssinnes. Welche Symptome habt ihr aufgrund der RA und welche Nebenwirkungen macht bei euch Sulfasalazin? Am meisten macht mir dieses extreme Schwächegefühl in den Beinen Angst!!
     
  2. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hi Neelchen,

    hast du denn noch weitere Erkrankungen, auch rheumatische?
    Ich habe auch reaktive Arthritis, seit zehn Jahren jetzt schon. Bei mir sind es auch die Knie hauptsächlich. Das Schwächegefühl in den Beinen kenn ich aber gar nicht. Nur neulich, da hatte ich echte Probleme, überhaupt auf die Beine zu kommen: Hexenschuss vom Feinsten! Kann das bei dir auch ein Rückenproblem sein?

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden