In der diagnostischen Phase (Tochter, 9) Hat jemand Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von LaVieEstBelle, 16. Oktober 2017.

Schlagworte:
  1. LaVieEstBelle

    LaVieEstBelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend miteinander!
    Ich selbst bin nicht betroffen. Es geht um unsere Tochter, 9 Jahre alt. Im Kindergartenalter klagte sie bereits über Rückenschmerzen. Wir hatten es damals nicht recht ernstnehmen wollen. Wir dachten was kann so ein kleines Kind schon für Rückenschmerzen haben. Schmerzen hat sie täglich. Laut ihren Angaben vergeht kein Tag ohne Schmerzen. Die sind irgendwie immer da meint sie.
    Einige Zeit später haben wir sie doch dem Orthopäden vorgestellt. Nach dem MRT sagte dieser er habe den Verdacht einer Spondylolyse (Spalt im Wirbelkörper). Er überwies uns zur orthopädischen Ambulanz der Kinderklinik.
    Unsere Tochter wurde untersucht und die 2 MRTs von der Assistenzärztin und danach auch vom Professor angeschaut. Entweder sie hat diesen Spalt oder..da sagte er die zweite Option, sie hat eine Entzündung in der Wirbelsäule die aus der rheumatischen Familie stammt (ob er sowas wie Morbus Bechterew meint?). Jetzt soll sie 6 Wochen lang Ibuprofen einnehmen um zu sehen ob der Schmerz durch das Mittel nachlässt. Wenn dies der Fall ist, möchte er ein neues MRT. Soweit so gut. Schlägt Ibuprofen nicht an, wird es wohl doch der Spalt sein. Aber hat dieser Blutwert (unten) in Verbindung damit was zu tun?
    Am gleichen Tag hatten wir einen Termin beim Schilddrüsendoc zur Blutentnahme. Ich hab ihm das geschildert und er hat von sich selber aus wie ich heute im Fax sah 1 Wert zusätzlich bestimmen lassen:
    Den CCP-AK! Das Ergebnis meine Tochter hat mit 36,8 positive CCP Antikörper.
    Kann uns jemand sagen was das heißen könnte? Ich kenne mich nur schlecht aus. Und als Mutter möchte man etwas Informationen sammeln, denn bis Dezember ists nun auch wieder etwas lang hin. Unser Professor weiß das Ergebnis dieses Blutwertes noch nicht. Wir gehen im Dezember wieder dort hin.

    Ach ja, CRP und BSG waren in der Norm.

    Danke schonmal im Vorraus :)
    Liebe Grüße!
     
  2. LaVieEstBelle

    LaVieEstBelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
  3. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    1.970
    Ort:
    BW
    Huhu und nachträglich willkommen,

    ich kann dir dazu leider nichts sagen, aber hast du es schon mal oben rechts über die Suche probiert? Vielleicht findest du ja da schon was, bis sich jemand meldet :). Manchmal rutscht ein Beitrag auch schnell mal raus aus dem Blickfeld.
    Alles Gute für deine Tochter. Hat Ibu geholfen?

    LG Tina
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.614
    Zustimmungen:
    6.956
    Ort:
    Niedersachsen
    ... Wesentlich aussagekräftiger für die Diagnose einer rheumatoiden Arthritis ist dagegen der Test auf Antikörper gegen Eiweißstoffe, die cyclische citrullinierte Peptide genannt werden. Man spricht auch vom so genannten Anti-CCP-Test oder kurz von CCP-AK (AK = Antikörper). Auch cyclische citrullinierte Peptide sind Auto-Antikörper, die vom überreagierenden Immunsystem gebildet werden und fälschlicherweise gegen körpereigene Bestandteile gerichtet sind. Bei rund 60 % bis 75% der Patienten mit RA ist der Anti-CCP-Test positiv.

    Im Unterschied zum Rheumafaktor ist der Anti-CCP-Test nur sehr selten auch bei anderen Erkrankungen erhöht. Ist ein Bluttest für diese Antikörper positiv, liegt in neun von zehn Fällen eine rheumatoide Arthritis vor.4 Zudem ist der Test bereits in sehr frühen Stadien der RA positiv und damit geeignet für die Früherkennung.
    (aus: https://www.roche.de/pharma/rheuma/ra/diagnose/diagnostik.html)
     
    O-häsin gefällt das.
  5. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    605

    Maggy ich weiß nicht, wie es mit 9 Jahren ist... aber ich weiß ganz sicher dass bei kleinen Kindern die Antikörper nicht so aussagekräftig sind, wie bei Erwachsenen, also es gibt falsche positive.
    Daher würde ich der Mutter dringend raten zu warten, was der Arzt sagt. Ich meine gegoogelt hat sie sicher schon, aber wie gesagt, ich wäre vorsichtig, da Schlußfolgerungen zu ziehen.
    Ist aber wie immer nur meine unmaßgebliche Meinung... bin kein Arzt.
    Kati
     
  6. LaVieEstBelle

    LaVieEstBelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antoworten.
    Oh ja :) Ich habe schon einiges gegooglet. Ich höre aber gerne noch die Meinungen Betroffener.
    Echt? Kann das bei Kindern falsch positiv sein? Das habe ich noch nicht gelesen. Aber vielleicht sollte ich das mal explizit suchen.

    Liebe Grüße :)
     
  7. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.304
    Zustimmungen:
    1.022
    Konkret wenn es um denn CCP Ak geht, so gehe ich davon aus das der nicht falsch positiv ist. Mein jüngstes Kind hat seit einigen Jahren einen erhöhten/positiven CCP Ak Wert. Erstmals untersucht und festegestellt als das Kind ca 15 Jahre alt war.
    Der positive Wert allein sagt nicht soviel aus, ohne gravierende Beschwerden und Symptome, das von mir besagte Kind ist mittlerweile 24 Jahre alt. Beschwerden sind bei ihm immer noch diffuse der diverse vorhanden, aber keine Diagnose stellbar. Wir hoffen immer noch das nicht gravierendes folgt, obwohl unsere Familie, Verwandtschaft belastet ist mit verschiedenen entzündlichen rheumatischen Erkrankungen und anderen Autoimmunerkrankungen, ich und mein Vater und andere. Mein jüngster Sohn hält sich trotzallem tapfer weiter im Studium und mit Blick auf Berufsziel trotz Anitkörper und diffuser Beschwerden und so. ;)
     
    #7 13. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden