1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

In Bezug auf Osteonekrose...

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von sam, 3. November 2004.

  1. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo zusammen, :winke:

    Ich danke Euch allen Herzlich für Euere Antworten!!!!! Umärmel Euch ganz lieb.

    Ich muss sagen, es hat uns( Göga und mir) sehr gut getan, euere Beiträge, nochmals DANKE!!!

    Entschuldige mich dafür, dass ich so lange nichts von mir hören habe lassen, aber mein mittlerer( Matthias) kam anfang vergangener Woche ins KH. Dachte es wäre der Blinddarm aber Pustekuchen. Er hat Fructose/Lactose Intoleranz. Toll!!!

    Und so ganz neben bei, habe ich mit Garmischer KinderKlinik telephoniert. Erzählte die ganze Geschichte von meiner Tochter(10j.) und wollte eigentlich nur einen Ambulanten Termin aber, ...

    aber die wollten mir gleich einen Stationären Termin geben. Mensch da war ich aber Baffff. Puh, meine Gedanken rasten. Wie sollte das so schnell alles zu Organisieren sein, mit noch zwei weiteren Kindern?
    Egal, zumindest war es ein ewiges Hin und Her Telephonieren: K-Arzt-Garmisch-Rheumatologe und umgekehrt.
    Denn Garmisch wollte mir gleich zwei Tage später diesen St. Termin geben, den ich aber leider ablehnen musste.
    War auch gut so, denn dann kam ja unser mittlerer ins KH.
    Am selben Tag,Montag, rief der K-Arzt mittags dann zurück und meinte die restl. Blutwerte seien da. Der Streptokoken-Wert sei mehr als Hoch, wie sollten einen HNO aufsuchen. Dieser meinte dass man die Mandeln raus nehmen solle, ob die Gelenkbeschwerden davon kämen konnte er nicht sagen.
    Würde selbst auch nicht den Zusammen hang erkennen.

    Als nächstes rief ich erneut in Garmisch an, erklärte erneut, die Blutwerte, die Meinung vom HNO, den Termin zum Vorstellen in der HNO-Klinik. Die Schwester, mit der ich das Gespräch führte, musste auf Lautsprecher geschalten haben, denn die Oberärztin hörte nochmals die Anamnese meiner Tochter ( die Krankenschwester wollte sie nochmals hören). Und nach dem die Oberärztin alles mit bekam, schimpfte sie im Hintergrund , wir sollten den nächst möglichen Termin bekommen, da der Fuß noch geschwollen sei.
    Am vergangenen Freitag rief Garmisch zurück. Wir haben jetzt den Termin am 10.11.04.

    Das beste kommt noch. Meine Tochter hatte am vergangenen Freitag den MRT-Termin. Die Nuc-Medizinerin sah sich das Röntgenbild an, meinte, es könnte sein dass sich auch eine Veränderung am gr.Zeh zu sehen wäre.
    Alles Schön und Gut.
    Heute war der Befundbesprechungstermin beim Rheumatologen. Da er den Bericht noch nicht hatte, sah er sich in der zwischen Zeit die Bilder an. Der Kommentar von ihm,: aha da könnte doch etwas sein,: Oh hier auch,: hmh mal sehen was der gefaxte Bericht noch sagt. Der Bericht kam und was sagt der Doc.? Laut Bericht, wäre alles O.K.!!!!!!!!!! Ich dachte mich tritt ein Pferd.

    Was für ein Katz und Maus Spiel ist das denn?????

    Ich glaube ihr kennt sowas , Oder?????

    Egal, den Termin nehmen wir war. Auch wenn der Rheumadoc. sagte, es wäre zu wenig Befund um eine St. - Aufnahme zu bekräftigen.

    Ich habe es Satt!!!!! Ein ewiges Hin und Her. Wir möchten das es endlich unserer Tochter wieder besser geht.
    Die Schwellung ist schon besser, ebenfalls auch die Schmerzen, aber sie geht nach wie vor noch auf Krücken.
    Die Gips-Schiene wurde abgenommen, ein Salbenverband darauf.
    Der Doc. hat sich nicht mal den Fuß angesehen bzw. abgedrückt.

    Wie gesagt, EEEEGGGGAAAALLLLL, wir fahren mit ihr nach Garmisch!!!

    Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt, aber ich musste dies alles los werden. Es war ein wahnsinns Stress. Immer ins KH oder Telephonieren, ich dachte ich drehe bald ab. Da wird man sich der Verantwortung erst richtig wieder bewußt.

    Ich danke Euch für Euere Geduld.:bussi:

    Gruß

    sam
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo sam,

    ich denke Ihr habt den richtigen Weg eingeschlagen. Auf was für Befunde will der Rheuma-Doc denn noch warten??????
    Hast Du den Fax-Bericht vom MRT selber lesen können?? - oder hat der Rheuma-Doc ihn nur wieder gegeben. Aber mal ganz abgesehn davon - besorgt Euch den Bericht des MRT's am besten direkt über die Röngtenpraxis - je mehr Bericht Ihr habt, desto besser - auch die Blutwerte solltet Ihr Euch alle schriftlich geben lassen.
    Drücke Euch ganz fest die Daumen.
     
  3. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo trombone,

    Ich danke dir für deinen Zuspruch :bussi:

    Die Bilder vom MRT, den Bericht, Blutwerte und Röntgenbild haben wir.

    Nochmals Danke für das Daumendrücken.


    Gruß

    sam
     
  4. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Garmisch

    [Hallo Sam,

    ist ja prima das es so rasch mit einem Termin in Garmisch klappt!

    Ich bin sicher ihr werdet den Aufwand nicht bereuen - vor allem seid ihr
    da wirklich in allerbesten Händen!

    Alles Gute für euch und melde dich mal, wenn ihr den Termin dort hattet

    liebe Grüsse Nixe