1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Impfungen und MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabrina, 20. September 2002.

  1. Sabrina

    Sabrina Guest

    Hallo,
    kann mir jemand sagen, ob es problematisch ist sich gegen Hepathitis A, Diphterie, Polio etc. impfen zu lassen, wenn man in der MTX Therapie ist?
     
  2. Biggi

    Biggi Guest

    Hi Sabrina!

    Mein Hausarzt wollte mich gegen Grippe impfen. Noch dazu an dem selben Tag wo ich die MTX Spritze bekam. Er sagte mir zwar das wäre nicht schlimm, aber ich selbst wollte das nicht. Erst das MTX und sofort danach die Grippeschutzimpfung. Nee Nee.....das muß nicht sein. Nun bei deinen Impfungen weiß ich nicht Bescheid, ist ja immerhin ein anderer Impfstoff. Sprich am besten mit deinem Arzt.

    Ich wünsch dir viel Glück !

    Biggi
     
  3. Uschi

    Uschi Guest

    Liebe Sabrina,

    auf der Homepage von rheuma-online steht in einem Link aller ausführlichst ein Beitrag von Herrn Dr. Langer, was das Impfen angeht.

    Ich selbst wurde bislang darauf hingewiesen, daß spezielle Impfungen entweder nicht wirken oder einen Schub auslösen. Also, lies dir mal die Homepage durch!

    Ausserdem solltest du darüber auch einen Rheumadoc dann befragen.

    Alles Gute.

    Uschi Ch.
     
  4. Nixe

    Nixe Guest

    Hallo Sabrina,

    wichtig ist, Impfungen nur mit TOTimpfstoffen durchzuführen.
    Folgende Empfehlungen gelten für Kinder die mit MTX behandelt
    werden, ich denke mal die kann man auch so auf Erwachsene übertragen

    Kinderlähmung (Spritzimpfstoff) empfohlen

    Diphterie empfohlen

    Tetanus empfohlen

    Hepatitis A nur bei Gefährdung

    Hepatitis B bei Gefährdung

    FSME bei Gefährdung

    Grippe bei Gefährdung

    Wobei ich sagen muss, unser Sohn (16 - nimmt auch MTX) hat
    keine Polio Auffrischung mehr bekommen, weil man uns erzählt
    hat, es wäre nicht mehr üblich, da Polio hier als ausgerottet
    gilt (ggf. nur zu überlegen wenn man Auslandsurlaub plant).

    Liebe Grüsse
    Nixe
     
  5. Andy

    Andy Guest

    Impfungen als Auslöser?

    Hallo,
    habe auch mal ne Frage zu Impfungen, kann das evtl. auch ein Auslöser sein, woduch die Krankheit zum Ausbruch kommt? Ich wurde 3 Wochen vorher gemimpft, bevor bei mir die Beschwerden auftraten.
    Grüsse
    Andrea
     
  6. Bella

    Bella Guest

    Re: Impfungen als Auslöser?

    Hi Nixe!

    was muß ich da lesen? Polio gilt als ausgerottet? Ich habe neulich ein Bericht im Fernsehen gesehen, da hieß es, dass unbedingt gegen Polio geimpft werden soll. Ich bekomme bald wieder eine Auffrischung, nehme aber auch kein MTX. Hmm, wollte das nur gesagt haben.

    Gruß, Bella
     
  7. Daniela

    Daniela Guest

    Re: Impfungen als Auslöser?

    Hallo zusammen,

    zum Thema Polio-Impfung kann ich soviel sagen, daß es nach den neusten Impferkenntnissen heißt,es braucht nach dem 18. Lebensjahr nicht mehr gegen Polio geimpf werden, wenn in Kinderjahren einmalig dagegen eine Immunisierung erfolgte. Es sei denn, wie vorher schon geschrieben man reist in gefährdete Gebiete. Ich arbeite selber in einer Arztpraxis und es wurde uns damals vor ca. 2 Jahren so von der Pharmazie mitgeteilt (Merkblätter etc.). Seitdem denke, ich wird es in den Praxen so gehalten. Sollte sich daran wieder etwas ändern, wird es auch eigentlich sofort mitgeteilt. Habe diesbezüglich nichts gehört.

    Viele liebe Grüße

    Daniela