Impfung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Chenoa, 4. August 2019.

  1. MeggieCharlotte

    MeggieCharlotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    8
    @ Clödi: bin 58.. :dance2:schön dass das auch mal einen Vorteil bringt, bei all den Nachteilen! :p obwohl, eigentlich isses natürlich voll ungerecht, dass unter 50jährige (auch Krebspatienten z.b.?) es nicht bekommen bzw selber zahlen müssen..
     
  2. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.605
    Keine Ahnung, ob das bei Krebspatienten wieder anders ist. Aber mir wurde das Anfang des Jahres so gesagt. Da war ich 48 und kurz vor meiner Biologika Therapie.

    Die anderen Impfungen hat die KK übernommen. Die Gürtelrose Impfung hätte ich selber zahlen müssen.
     
  3. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Hi Clödi, ich bin 47 . Und habe alle 3 Impfungen bekommen , ohne irgend ein Cent zu bezahlen und fange jetzt am kommenden Freitag mit Benepali an.
     
  4. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.605
  5. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Vielleicht hat es mit der kk zu tun , ich bin kein privat patient .
     
  6. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.464
    Zustimmungen:
    3.039
    Hat es.
     
  7. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.498
    Zustimmungen:
    2.019
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich hänge mich hier mal ran, weil es nur um eine banale, lokale Impfreaktion geht. Die Verhärtung am Oberarm bildet sich nicht zurück und bleibt gleichbleibend schmerzhaft. Der Hals beruhigt sich langsam. Die DTP-Impfung war vor einer Woche, wie lange hält sowas an?

    Letztes Mal hatte ich eine Rötung und Überwärmung für 2-3 Tage, dann war wieder gut. Das war, bevor ich Immunsuppressiva bekam.

    Edit: Die ersten drei Tage war ich leicht grippig und hatte Muskelschmerzen, aber es war gut auszuhalten.
     
    #47 2. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2019
  8. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Goslar
    Hallo teamplayer,
    meine Tochter hatte diese schmerzhafte Verhärtung über mehrere Wochen und sie ist nicht immunsupprimiert. Es fühlte sich so an, als hätte sich dort etwas verkapselt.
    Die Impfung war im Juni, jetzt ist es wieder OK.
     
  9. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.498
    Zustimmungen:
    2.019
    Ort:
    Norddeutschland
    Danke, sumsemann, dann warte ich einfach in Ruhe ab.
     
    sumsemann gefällt das.
  10. HeikeS

    HeikeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    16
    @teamplayer Mich irritiert deine Aussage, dass die Einstichstelle noch nach einer Woche schmerzhaft verhärtet ist. Es kann vorkommen, dass sich durch Impfungen Abzesse bilden. Diese sollten dann so rasch wie möglich durch Antibiotika behandelt werden. Ansonsten kann es sein, dass dieser Abzess operativ entfernt werden muss um eine Blutvergiftung o. ä. zu verhindern. Sorry, falls ich dir damit jetzt eventuell Angst einjage, aber lass das lieber schnellstmöglich von einem Arzt untersuchen. Bis dahin solltest du die Stelle kühlen.
     
  11. kekes

    kekes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Bayern
    @teamplayer Bei der TD Impfung letztes Jahr hatte ich etwa gute 2 Wochen einen "Knubbel". Allerdings war dieser höchstens zwei oder drei Tage richtig warm, Schmerzen ohne Berührung waren nach zwei Tagen weg - mit Berührung nach ca. einer Woche. Ich nehme aber keine Immunsuppressiva, also kann man es evtl. nicht richtig miteinander vergleichen.
    Lass doch lieber einmal Zuviel einen Arzt einen Blick drauf werfen, als einmal zu wenig...
    LG
     
  12. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.498
    Zustimmungen:
    2.019
    Ort:
    Norddeutschland
    Jetzt ist die Stelle auch überwärmt, morgen frage ich beim Arzt nach. Mir geht es ansonsten ja gut, auch der Hals hat sich beruhigt.
    @HeikeS Keine Problem und keine Angst, das steht so auch im Beipackzettel. Es ist richtig, darauf hinzuweisen, wenn jemand fragt, finde ich.
     
  13. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.498
    Zustimmungen:
    2.019
    Ort:
    Norddeutschland
    Der Stich ist zu sehen, also ist es dabei, sich zu entzünden. Jetzt kühle ich, dann kommt Majoranbutter drauf und morgen muss ich dann wohl oder übel zum Arzt.
     
    #53 3. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2019
  14. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.294
    Zustimmungen:
    943
    Ort:
    zu Hause
    Teamplayer, ich drücke dir die Daumen, dass sich bis morgen Besserung einstellt. :)
     
    teamplayer gefällt das.
  15. Die Lia

    Die Lia Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    2
    Ich würde vor 3 Wochen gegen Tetanus, Hepatitis, Keuchhusten, pneumokokken, dyphterie und noch was aus dem Bereich Mehrfachimpfung geimpft, weil ich eig mit MTX anfangen sollte. Mittwoch hab ich die zweite Impfung.
    Ich hatte recht lang nach der ersten starkes Muskelkatergefühl und fühlte mich fiebrig, hatte aber Lein Fieber. Ansonsten hab ich es gut vertragen..
     
  16. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    886
    Ort:
    Stade
    Moin
    @teamplayer .. ich würde das auch dem Arzt zeigen. Sicher ist sicher.

    Ich hatte vor zwei Wochen eine Hepatitis Impfung und danach drei Tage auch grippeähnlich Symptome. Die Impfstelle war ca. eine Woche erwärmt und empfindlich. Jetzt ist alles wieder okay.

    Mitte Oktober ist dann die Grippe Impfung dran.
    Und dann erstmal wieder Ruhe für ein Jahr.
    Es sei denn ? Das der Impfstoff gegen Gürtelrose auf den Markt kommt.

    LG
    Tusch
     
  17. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.712
    Zustimmungen:
    1.271
    Ort:
    Stuttgart
    Darauf warte ich auch. ;)
     
  18. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Hi Tusch , die habe ich vor ca. 6 Wochen bekommen und jetzt muss ich nächste Woche zur zweit Impfung gehen. Die Gürtelrose Impfung wird 2 mal geimpft. Lg Claudi
     
  19. Chenoa

    Chenoa Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2018
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    11
    Hi Teamplayer, bei mir ging Gott sei dank alles gut aus , aber meine 2 te Gürtelrose Impfung habe ich nächste Woche, hoffe das ich das auch noch gut überstehe.
     
  20. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.498
    Zustimmungen:
    2.019
    Ort:
    Norddeutschland
    Ein bisschen kühlen und schmieren, schon wird es besser. Das war bestimmt nur der Stress der letzten Tage. Ich warte mal ab und gönne mir weiterhin Ruhe. Das scheint alles zu sein, was ich brauche: Genussvolle Erholung.

    @Chenoa Klar, das wird schon, wetten?!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden