Impfen beim Baby

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Reh, 26. September 2019.

  1. Reh

    Reh Jenny

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo du nicht wohnst...:)
    Hallo,
    Ich selbst habe seit über 13 Jahren Rheuma, bin 22 Jahre alt und habe vor ca. 3 Monaten einen gesunden Sohn bekommen.
    Ich wurde während der Schwangerschaft und auch jetzt in der Stillzeit mit Cimzia behandelt, mir wurde gesagt man solle mit den Impfungen beim Baby dadurch etwas warten, Lebendimpfungen sollten Risiko/Nutzen abgewogen sein.

    Meine Frage ist: Wann habt ihr eure Kinder impfen lassen?
    Habt ihr das Immunsystem sich erstmal aufbauen lassen, bevor ihr es „durcheinander“ bringt?

    Vielen Dank;)
     
  2. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    1.245
    Ort:
    Panama
    Zum impfen kann ich nichts sagen aber ich gratuliere Dir zu deinem Sohn :)

    Irgendwie warst du doch gestern noch 15, grübel
     
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.983

    Hallo Reh, du bekommst PN ;)
    Vorab schon mal herzlichen Glückwunsch zum Söhnchen!
     
  4. Die Lia

    Die Lia Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2019
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    Als meine Tochter so klein war, hab ich sie normal impfen lassen. Damals war bei mir aber auch keine rheumatische Erkrankung bekannt. Ich würde bei dem Kinderarzt mal offen deine Sorgen ansprechen, ggf hat er ja aufgrund deiner bekannten Erkrankung einen Rat ob impfen Sinn macht, oder halt erst abwarten.
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    7.893
    Zustimmungen:
    6.983
    Lia,

    es geht nicht um die Erkrankung von Reh, sondern um mögliche Gegenanzeigen für Impfungen des Kindes durch die Therapie der Mutter.
    Impfen "macht" grundsätzlich Sinn. Die Frage ist nur, ob diese Impfungen unter der laufenden Therapie (wegen des möglichen Übergangs der Medikamente in die Muttermilch) für das Kind riskant sind und nach dem empfohlenen Impfkalender oder ggf. später erfolgen sollen.
     
    #5 30. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2019
  6. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    13.313
    Zustimmungen:
    2.150
    Ort:
    württemberg
    Hallo, Reh!
    Herzlichen Glückwunsch zum Baby!
    Zu deiner Frage kann ich nicht sagen, aber Resi Ratlos hat dir ja geschrieben.
    Alles Gute für dich und deinen kleinen Sohn wünscht
    Ruth
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden