Immunsuppression und Kinderbetreuung

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Sandra M., 18. Juli 2019.

  1. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Hallo ihr Lieben, nun hab ich endlich nach zwei Jahren zuhause einen Job ab 1.8. in der Tagesbetreuung für behinderte Kinder in einer Kurklinik . Es gefiel mir dort auch gleich . Nun sagt eine Bekannte die auch immunsuppremiert ist dass wir solche Jobs nicht machen sollen weil Kinder immer irgendwelche Keime hätten . Ich war vorher Friseurin und wäre ich auch heute nochwenn es das Rheuma zuliese und da kamen die Leute auch mit Grippe und allem . Dann wäre ich als Immunsuppremierte ja auch Viren ausgesetzt .
    Ich denke eher dass wenn ich rumhuste und ständig Nase putze ich eher die Kinder auch anstecken kann . So wurde mir das im Pflegeheim nämlich als ich nochals Friseurin tätig war gesagt dass ich eher was reinschleppe und anstecke wie umgekehrt. Arbeitet von Euch auch jemand mit Kindern ?
    Danke und liebe Grüsse
     
  2. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    381
    Ort:
    Goslar
    Hallo Sandra M.,
    ich arbeite seit Jahren als Grundschullehrerin, bin stark immunsupprimiert (mabthera) und habe keine Probleme mit vermehrten Infekten.
    LG Sumsemann
     
    Resi Ratlos und Sandra M. gefällt das.
  3. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Danke Dir ☺️
     
    sumsemann gefällt das.
  4. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    132
    Hallo,
    ich arbeite als Schulbegleiter und mich erwischt subjektiv alles.
    lg jule.
     
  5. vienezia56

    vienezia56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Franken
    Ich habe sowohl im Krankenhaus, Altenheim und in einer Behinderteneinrichtung gearbeitet und war eher seltener krank als meine Kolleginnen. Ich hatte nur unter MTX schon mal einen grippalen Infekt. Gegen Virusgrippe lass ich mich immer impfen und ansonsten auch alle empfohlenen Impfungen wenn man ein Biologika bekommt.
    Ich weiß nicht wo Deine Bekannte solchen Blödsinn gehört hat, aber wenn es danach ginge würde es in den sozialen Berufen wohl noch weniger Angestellte geben.
    LG. Vienezia56
     
    Pasti, Resi Ratlos und sumsemann gefällt das.
  6. Mela21

    Mela21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann dem auch nicht zustimmen. Dann dürfte man auch nicht mehr öffentliche Verkehrsmittel nehmen.
     
  7. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    2.779
    Zustimmungen:
    816
    Ort:
    Panama
    Ich habe in kindereinrichtungen gearbeitet --- ohne! Immunsupr.-
    Aber schon da - zumindest bei den bis 3jährigen, löste sich bei mir zu beginn ein infekt den anderen ab
    Die schleppen einfach alles an.

    Wäre ein praktikum oder die probezeit ein zeitraum zum ausprobieren?

    Alles gute
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.078
    Zustimmungen:
    2.374
    Ich seh da schon einen Unterschied zur Bahnfahrt, denn dort umarmt uns keine kleine Rotznase, sondern man hält eigentlich Abstand.

    In der Einrichtung fasst man gemeinsam Spielsachen an, man drückt und herzt auch mal ne Sabberschnute, kommt zwangsläufig auch mit Rotznasen und Sabber in Kontakt, und fängt sich mehr ein, falls man anfällig ist.

    Ich hab früher nie irgendwas gefangen, aber seit ich MTX spritze nehm ich jede Rotznase unsres Enkels mit. Nun halten wir Abstand, wenn gerade in der Kita irgendwelche Viruserkrankungen unterwegs sind, denn sobald es ein viraler Infekt ist, gehts mir richtig lange dreckig. Ich steck die Krankheiten nicht mehr so einfach weg.

    Ja, ich bin anfälliger, obwohl ich sehr auf gesunde Ernährung achte und eigentlich dachte, dadurch ich sei stabiler.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden