1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

immer wieder Arthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Plüschfussel, 24. Februar 2014.

  1. Plüschfussel

    Plüschfussel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forenmitglieder!

    Ich bin am Samstag Nacht gegen 3 Uhr mit einem stark schmerzendem linken Handgelenk aufgewacht.
    Das Handgelenk ließ sich nicht bewegen. Der Schmerz war messerscharf. Die Körpertemperatur stieg
    auf 38,2 Grad an.
    Diese arthritisartigen Entzündungen habe ich seit Jahren immer wieder kehrend an anderen Gelenken.
    Sie entstehen immer in einer Ruhesituation, wenn das Gelenk nicht überlastet ist. Die Schmerzen sind
    messerscharf und es ist immer nur ein Gelenk betroffen.

    Seit ca 2,5 Jahren kann ich nachts nicht mehr auf den Seiten schlafen.
    Betroffen waren bisher von dieser Arthritisgeschichte, das Daumengrundgelenk, verschiedene Fingergelenke,
    das Handgelenk , das Hüftgelenk , beide Fußgelenke ( abwechselnd), die Archillessehnen.
    Diese Schwellungen halten ein paar Tage an, wobei die erste Entzündung am Daumengrundgelenk ca 6 Wochen
    andauerte.

    Der Doc behandelt auf Arthrose.
    Das Knochenzintigramm ergab einen diffus gesteigerten Knochenstoffwechsel in beiden Hüftgelenken, in den Schultergelenken
    und Sternoclaviculargelenken. Dabei sind keine Seitenunterschiede festzustellen.


    Die CRP Werte sind immer erhöht. Die Blutsenkung ist nur zwischendurch wenn ein Gelenk akut entzündet ist.
    Nebenher wird eine Eisenmangelanämie seit mehreren Jahren behandelt.

    Hat jemand von Euch eine Arthrose und ebenfalls diese immer wiederkehrenden akuten Gelenksentzündungen ?
    Auffälligerweise sind diese nämlich nicht belastungsabhängig.

    Mein Arzt behandelt jede dieser Gelenksentzündungen, als würde er mich zum ersten mal damit sehen.

    Er hat die Rheumafaktoren ausgestestet, die negativ sind, und diagnostizierte Arthrose. An allen diesen Gelenken?

    Nach 30 mg Cortison kann zusehen, wie die Gelenke geschmeidig und beweglich werden, als würde ich leichter werden.

    Liebe Grüße C.
     
  2. Plüschfussel

    Plüschfussel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ps

    Nachdem ich hier auf den Seiten nach einigen Stichworten geschaut und gelesen habe, denke ich, daß ich mir einen Hautarzttermin machen werde. Der soll sich mal einige Nägel von mir anschauen..

    Liebe Grüße C.
     
  3. Plüschfussel

    Plüschfussel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ich war heute bei meinem Hausarzt.
    Nachdem er sich die Nägel angeschaut hat und die Befunde der letzten Jahre, meint er auch das
    das ein bißchen viel für Arthrose wäre.
    Ich erhielt eine Überweisung zum Rheumazentrum und bekam dort einen Termin gemacht.

    Liebe Grüße C.
     
  4. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Thüringen
    Hallo plüschfussel,

    Also das du jetzt den termin im rheumazentrum hast ist sehr gut, nimm alle blutwerte die du hast mit und ggf mach fotos wenn die gelenke geschwollen sind...somit hättest du nachweise da meist zum termin nix zu sehen ist...

    Sicher gibt es auch die möglichkeit einer aktiven arthrose, heißt auch da kann es zu entzündungen kommen, daher ist es nur vernünftig es mal ordentlich abzuklären...

    Kein rheumafaktor??? Ich auch nicht dann heißt es seronegativ, bei mir sind auch crp und bsg oftmals im normbereich also nur ab un an erhöht...

    Ich wünsch dir baldige abklärung...