1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer noch Probleme mit meiner neuen Hüfte T.E.P.

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Hase1oo1, 10. September 2016.

  1. Hase1oo1

    Hase1oo1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Erde
    Hallo,
    vielleicht ist hier jemand der das Problem auch kennt.
    Ich habe seit dem 26. April ein T.E.P. in die linke Hüfte bekommen. Seit dem habe ich Probleme mit den Muskeln im Oberschenkel. Bin immer noch in Krankengymnastik und merke keinerlei Besserung. Immer wenn ich gesessen habe und wieder aufstehe, habe ich derart Schmerzen, das ich kaum laufen kann. Die Gehhilfen musste ich (lt. meinem Orthopäden) in die Ecke stellen. Wenn ich nach dem Aufstehen ein paar Schritte gelaufen bin, geht es dann auch wieder. Aber das kann ja nicht der Sinn und Zweck sein, Es sollte doch auch mal besser werden. Kann mir jemand mal einen Rat geben was ich noch machen kann?
     
    #1 10. September 2016
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2016
  2. Tusch

    Tusch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Hamburg
    Moin,
    es ist natürlich ärgerlich, wenn man so eine OP hinter sich hat und dann immer noch Schwierigkeiten da sind.
    Geduld ist hier angesagt. Die Heilung braucht immer ein Jahr. Egal ab wann Vollbelastung besteht, egal ob zementiert oder Hybrid oder ganz ohne Zement. Es braucht Zeit. Die Muskeln unterliegen während der OP großen Stress und gerade, wenn eine Grunderkrankung wie Rheuma dazu kommt, dauert es lange bis sie einigermaßen erholt und trainiert sind.
    Überlege mal, was besser geworden ist. Was machen die Schmerzen, zB in der Nacht oder nach längerer gehstrecke? Hat die gehstrecke sich verbessert. Fühlst du dich allgemein in der Hüfte stabiler.
    Die Herausforderung beim aufstehen ist nach dieser Zeit bei vielen Hüft TEP normal.
    Was machst du noch außer Krankengymnastik? Gut wäre Krankengymnastik am Gerät oder funktionsgymnastik. Das wird meist auch von der KK übernommen.
    Wichtig st nicht nur die allgemeine Kräftigung, sondern ein spezielles Standbeintraining, Propriozeption, Gangschule usw.
    Sprech mit dem Physiotherapeuten.
    Natürlich immer vorausgesetzt, das die TEP gut sitzt.

    Alles es braucht seine Zeit.
    LG
    tusch
     
  3. Hase1oo1

    Hase1oo1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Erde
    Ich werde mit meinem Therapeuten darüber sprechen. Auch mit meinem Orthopäden werde ich mal darüber reden. Er meinte auch das ich noch kein gutes Gangbild habe. Ob ich Reuma habe weis ich nicht. Ich leide aber auch unter Polyneuropathie. Da hab ich sowieso Probleme beim laufen. Und mit längeren Fußwege habe ich noch nicht versucht, da ich schon bei ca.100 m Schmerzen habe. Kann natürlich auch von der PNP kommen. Aber ich werde mal versuchen was sie mir geraten haben. Vielen Dank auch.
     
  4. Tusch

    Tusch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Hamburg
    Hey Hase,
    kannst ruhig du sagen ;)
    toll! Versuch mal krankengymn. am Gerät, da kannst du dein gangbild verbessern und an der Ausdauer und gehstrecke arbeiten.
    PNP ist auf jedenfalls eine Herausforderung. Um so wichtiger die Propiozeption Gleichgewicht und Koordination.
    Viel Erfolg.
    Lg
    tusch
     
  5. Hase1oo1

    Hase1oo1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Erde
    Danke für das "du" und klar mach ich doch. Ich werde am Do. Geräte machen und dann weiter auf Krankenkasse. Ich habe auch schon durchgesetzt das ich mehr Anwendungen bekomme als nur 6 mal im Quartal. Ich habe schon ein Dauer-Abo bei der Krankenkasse :rotfl: :rotfl: :rotfl:
     
  6. Hase1oo1

    Hase1oo1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Erde
    Der Hausarzt hat gefunden was ich für Schmerzen habe.

    Das muss man sich vorstellen....der Orthopäde sagte noch zu mir das nicht wäre mit dem T.E.P. und meinte nur das es sehr merkwürdig ist das ich so ein Hinkegang hätte. Jetzt war ich bei meinem Hausarzt und er hatte mich mal abgetastet an der Schmerzstelle und mich dazu befragt wann und wo genau es schmerzt. Ich ihm das gesagt und er hat nun festgestellt das es das Sakralgelenk ist. Das ist entzündet. Das sind die Schmerzen. Und der Orthopäde hatte das nicht gefunden:kopfpatsch:. Mein HA dagegen hat es gleich entdeckt. Ich werde nur noch zu meinem HA gehen wenn ich was an den Knochen habe. Er ist wirklich sehr gut. Er hatte mir mal erzählt was er alles schon gemacht hatte. Er war in einem KH in der Orthopädischen Abteilung, dann war er Notarzt und jetzt HA. :xyxthumbs:
    Er wird mir auch die Infiltration setzten. Jetzt hoffe ich nur das es Wirkung zeigt.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    6.251
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Niedersachsen
    Wundert mich gar nicht. Ich kenne nicht einen! vernünftigen Orthopäden.
    Gute Besserung!