1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer noch Prob.mit Schwindel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Frank.H, 14. Januar 2008.

  1. Frank.H

    Frank.H Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    seit ca. 2 monaten versuche ich diesen Schwindel in den Griff zu bekommen.
    Bin zur Zeit in Orthopädischer Behandlung, Rotlicht ,strecken, Spritzen, im Bereich der HWS.
    Irgendwie hilft das alles nicht so richtig.Dieser Schwindel macht sich vor allem bemerkbar wenn ich stehe, mich drehe oder sitze und z.b nach irgendwas greife und mich dann nach vorne beuge.
    Ich glaube das ist wohl der sogenannte Schwankschwindel.
    Ich habe so das Gefühl, als wenn nicht nur die HWS eine Rolle spielt, sondern auch die BWS, da ich dort zur Zeit entlang der Wirbel ziemliche Verspannungen habe.
    Ich habe mir schon ein Homöophatisches Mittel gekauft, (Vertigoheel) aber so richtig gebracht hat es bis jetzt nichts.
    Wenn nichts hilft, dann werde ich mir wohl wieder Sulpirid (Psycho.) aufschreiben lassen.
    Das habe ich bis 2002 einige Jahre genommen.
    In kleiner Dosis wird es gegen Depressionen und Schwindel verordnet.
    Damals war noch nicht bekannt das ich Rheuma Habe (1.PsoriasisArth. ohne Hautbet.2. seronegat. cP, 3. Sekund. Fibromy.)
    Ich hatte fast zwei Jahre kaum Prob. mit der Hws und Schwindel.
    Hat sich wieder verschlechter während eines Praktikums.
    Ich weiß das hier einige von euch Prob. mit Schwindel haben und würde gerne erfahren was ihr dagegen macht und was hilft.
    Danke für eure Antworten.
    Viele Grüße
    Frank
     
  2. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Frank,

    hast du mal daran gedacht, dass es vom Ohr kommen kann? Denn da sitzt doch das Gleichgewichtsorgan.

    Ich wünsche dir, dass du es schnell in den Griff bekommst.
     
  3. kitty0609

    kitty0609 Schnucki macht Picknick!

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Frank!

    Ich hatte unglaubliche Schwindelattacken. Anfang März 2006 war ich deshalb 1,5 Wochen im Krankenhaus und danach 1 Monat krankgeschrieben. Das nannte sich Lagerungsschwindel. Ich konnte nicht mehr geradeaus gehen und schauen. War deshalb lange in Therapie.

    Ich kann heute noch keine Treppe rauf-und runtergehen ohne mich am Geländer festzuhalten. Seit ich aber immer mal wieder Übungen zur Stärkung der HWS und auch Lagerungsübungen mache, geht`s mir besser.

    Irgendwann mal letztes Jahr hab` ich mir diesen vielgepriesenen "Flexi-Bar" gekauft. Vielleicht kennst du den. Der Stab ist etwa 1,5m lang und schwingt. Er hat mir ganz gut bei der Stärkung der Wirbelsäule geholfen. Leider kann ich ihn nicht oft nehmen, weil meine Hände, Ellenbogen und Schultern wegen der RA super empfindlich sind. Möglicherweise weiss dein Orthopäde mehr darüber.

    Ich wünsche dir alles Gute und noch eine schöne Zeit
    Nicole
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo frank,

    ich würde dir auch raten, dringend mal zum hno - doc zu gehen. z.b. machen durchblutungsstörungen im innenohr auch solche beschwerden. diese erfahrung mußte ich auch schon selbst machen, leider.
    dir wünsche ich, das man bald mal findet, woran es liegt und das dir bald gut geholfen wird.