Immer diese ständige Müdigkeit

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Birne, 5. Juli 2010.

  1. Boomerlein

    Boomerlein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mir geht es ähnlich, wobei ich Männlich, 37 Jahre jung erst seit anfang des Jahres mit RA zu kämpfen habe, welche jetzt seit 2 Monaten therapiert wird. Wobei ich nur noch MTX nehme, das Kortison habe ich mittlerweile abgesetzt.

    Am Anfang war die Müdigkeit, eigentlich war ich nur Müde und habe etwa 14-16 Std. am Tag geschlafen...
    Inzwischen bin ich zu 95% schmerzfrei und meine Belastbarkeit ist von der Tagesform abhängig, allerdings arbeite ich erst seit diesem Monat wieder... Ich bin übrigens Heizungsbauer, kämpfe mit Schweißausbrüchen, die bei kleinster Belastung auftreten.
    Nach der Arbeit schlafe ich ersteinmal eine bis zwei Stunden...

    Was ich Zurzeit ersuche ist einfach den Zucker zu reduzieren...
    Und auf der Abreit halt pure Willenskraft, auch wenn es teilweise extrem Hart ist und ich viele Pausen machen muss... Aber ich spüre, dass ich mich von Woche zu Woche steigere!
    Und meine Müdigkeit nach der Arbeit scheinbar nicht so abhängig von der Belastung auf der Arbeit, sondern von der Tagesform abhängig ist.
     
  2. a-poempi

    a-poempi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Müdigkeit: Grund für eine Basistherapie?

    Hallo an Alle,
    die meisten, die hier antworten scheinen fast alle ohne Basistherapie zu sein. Auch ich kenne dieses Problem und finde es sehr anstrengend immer gegen die Müdigkeit anzukämpfen. Ich habe eine serongeative Spondarthritis. U.a. wurde ich 8 Monate lang mit MTX behandelt und mußte es wegen hohen Leberwerten absetzen. Nur eins ist mir aufgefallen, ich war wieder belastbarer, nicht mehr sooo müde und kaputt. Schmerztechnisch komme ich mit Voltaren und Tilidin aus. Aber die Frage, die ich mir immer stelle ist 'Sollte man eine Basistherapie machen um wieder fitter zu sein, wieder mehr am Leben teilnehmen zu können?' Bei manchen hier im Forum würde ich sagen: Ja, sofort, denn die Lebensqualität ist arg eingeschränkt. Und da denke ich ist der Punkt, die Rheumatologen nennen es immer 'Leidensdruck'. Sollte man nicht mehr mit seinen Freunden Spaß haben können oder ausser Schlafen nur noch arbeiten gehen, dann denke ich, kann das ein Zeichen sein auch mal über eine Therapie nachzudenken.
    Aber ich stelle mir die Frage auch häufiger (wenn ich mal wieder besonders müde bin und dsa Gefühle habe meiner Familie nicht mehr gerecht werden zu können) und finde nie eine richtige Antwort, denn die Nebenwirkungen...........
    Ein schwieriges Thema und sicherlich sollte man es lieber erstmal mit Kaffee versuchen:) . Eine schwierige Entscheidung, die Entzündungen machen einen einfach müde!!

    Viele Grüße,
    Petra
     
  3. Reili

    Reili Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Petra,

    ich glaube da bist du auf dem Holzweg. Die meisten Basistherapeutika haben auch die Müdigkeit als Nebenwirkung. Bei MTX war es bei mir ganz schlimm. Unter Arava wurde es zwar etwas besser, aber nicht besser als ohne Medikamente. Das ist schon ein Teufelskreis aus dem man nicht so leicht raus kommt. Ohne Medikamente kämpf der Körper mit den Entzündungen im Körper und man verliert dadurch Energie. Mit Medikamenten hat der Körper damit zu tun, diese abzubauen.

    Der Grund einer Basistherapie sollte doch auf jeden Fall sein, Knochenschäden zu verhindern und im Idealfall in Remission zu kommen.

    Leider habe ich auch noch kein Rezept gegen diese ewige Müdigkeit gefunden:(

    Viele Grüße
    Reili
     
  4. a-poempi

    a-poempi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. ABER das wußte oder spürte ich auch erst als ich es einige Wochen abgesetzt hatte und dann wieder richtig müde war. Rückblickend konnte ich nur sagen, dass es mir unter einer Basis wieder möglich war mit Freunden abends wieder wegzugehen ohne vor Müdigkeit zusammenzubrechen, ich nicht gleich nach meinen Kindern ins Bett mußte. Natürlich war ich 48h nach der Spritze MTX fix und fertig und platt, aber dann war es auch wieder besser und in Summe war ICH einfach belastbarer, hatte viel bessere, schmerzfreiere Nächte. Vielleicht war auch das mit ausschlaggebend. Da ich hier davon ausgehe, dass jeder an einer rheumatischen Erkrankung leidet sollte bei jedem das Ziel sein sie aufzuhalten. Und ich denke, es gibt bei Rheuma eine Summe von Faktoren, die eine Rolle spielen. Klar reagiert auch jeder anders auf eine Basis. Und ich sage ja selbst, ich stehe immer wieder vor der Frage was man tun kann und ich denke hier startet auch niemand eine Basis nur aufgrund der Müdigkeit.
    Ich denke, dass ist ein schwieriges Thema und läßt endlos Diskussionen zu.
    Ganz schwierig!!
    Viele Grüße,
    Petra
     
  5. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    also, da stimme ich a-poempi voll zu! Aber ich muss mich ja nicht wiederholen :rolleyes:. Was mir immer wieder auffällt...viele hier pumpen zusätzlich zur Basis, falls überhaupt vorhanden, täglich verschiedenste Schmerzmittel rein. Ehrlich gesagt, von Voltaren, Diclo, Ibu etc. werde ich persönlich auch unsäglich müde.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden