1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Imfung /Rituximab /SLE

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von leptir, 26. Januar 2009.

  1. leptir

    leptir Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt /M
    Hallo an alle,
    Ich bin neu hier in Forum, aber nicht als SLE- betroffene.
    1973 wären der Schwangerschaft und danach war ich sehr krank. Verdacht war Lymphknoten krebs, Jahre Leukopenie, usw. Etliche Krankenhaus- offenhalte, verschiedene Diagnosen.
    Erst 1986 SLE mit Sicca- Syndrom,
    Behandlung, Cortison mg. Höhe, Angepasst an Gesundheitszustand, Diclofenak, Cvensil, Imorek, bis MTX- Tabletten von 7,5-25mg. Zu Zeit 10mg. Spritze.
    Ab 2000 Veränderung der ANA- Titter von gesprenkelt auf Centomere
    Jetzige Diagnose SLE, überlappen mit Raynaud, CRES-Syndrom
    Meine Leber machen es nicht mehr mit, Jahre lang Fettleber, jetzt Kronische Entzündung mit Fibrose, dazu Milz und Pakreans, und Mitralklappe –Entzündung.
    In der Kerckhoff -Klinik waren gegen Rituximab, zu wenig erforscht.
    Mein Rheumatologe versucht mit Uniklinik-Frankfurt/M Möglichkeit zu finden dass ich Rituximab bekomme.
    Bericht von dir „gisipb“ hat mich beruhigt und hoffe das es gut Funktioniert.
    FRAGE; wie ist es mit Impfen; Pneumokokken, Diphterie, Tetanus oder Grippe???
    Herzlichen Dank
    leptir
     
  2. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.153
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
  3. leptir

    leptir Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt /M
    Impung

    Danke Mandy14,
    Gewust
    wo, man findet.
    Bin noch zimmlich unsicher, umgang mit Computer und Information aus Internet,
    aber bin noch lernfähig.
    Immer wieder, momentan auch, macht mir Blase und Nierengecken-Entzündung leben schwer, Antibiotiker-wirkung ist nicht so optimal.
    Gleich wen BSG-werte sich stabiliesieren wird Geipft.
    Herzlichen Gruß
    leptir