1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ilumedin Infusionen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von BienchenSumm, 6. August 2014.

  1. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Hallöchen,
    da sich an meinem Fuß nach einem Bruch des Sprunggelenks ein Morbus Sudeck entwickelt hat, sind die Knochen fleckig entkalkt.
    Meine Knochendichte ist ansonsten einigermaßen ok.
    Mir wurde nun die Therapie mit Ilumedin-Infusionen (stationär) vorgeschlagen.
    Wer hat damit Erfahrung und kann mir was dazu sagen, vor allem bzgl. Wirksamkeit, Verträglichkeit und Nebenwirkungen?
    Hab im Forum leider nichts dazu gefunden.
     
  2. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.203
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Schweden
    Hej Bienchen,

    doch, es gab schon mal einen Thread mit Raynaud. Das Teufelszeug heisst "Ilomedin" und wird beim ausgeprägten Raynaud-Syndrom stationär gegeben. Es erweitert die Blutgefässe und bewirkt, dass sich mein Raynaud in Grenzen hält. W
    Was das beim entkalkten Knochen bewirken soll, kann ich Dir leider nicht sagen.... Frag doch mal die Ärzte und vor allem wie das gedacht ist, ob eine einmalige Angelegenheit oder öfter!
    Nebenwirkungen bei mir, Kopfschmerzen und Übelkeit, vor allem wenn es zu schnell durchläuft. Habe heute gerade die ersten Termine für die Wintersaison im September an 3 Tagen bekommen. Die Infusionen laufen jeweils 6 Stunden lang in der Tagesklinik der Uniklinik Uppsala. Was nicht durchgelaufen ist, wird entsorgt! Ich habe verhandelt, dass ich jeden Tag nach Hause darf und auch dass ich nur 3 Tage lang die Infusionen bekomme! :top: Danach ca. alle 6 Wochen, je nachdem wie ich kann bis Anfang April.
    Ach ja, und ich habe eigens dafür einen Port (seit 2009)

    Viel Erfolg und liebe Grüsse,

    Mimmi
     
  3. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Danke Mimmi,

    das Ilumedin scheint dir zu helfen und du verträgst es zum Glück wohl ganz gut.
    So wie ich das verstanden habe, wird es auch bei Knochenmarködemen und Nekrosen eingesetzt, weil die Durchblutung/Ernährung des erkrankten Knochens angeregt wird.
    Wirkt sich wohl auch auf die Entkalkung der Fußknochen aus.
    Bin mir aber noch nicht sicher, ob ich es wirklich machen lasse, ist eben ein "Teufelszeug" ;) und wird nicht umsonst nur stationär verabreicht.

    Liebe Grüße nach Schweden :wavey:
     
  4. max_s

    max_s Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westliches Ruhrgebiet
    Hallo BienchenSumm,

    vor zwei Jahren hat der Rheumatologe Ilomedin Infusionen wegen des Raynauld Syndroms vorgeschlagen.

    Da ich bei neuen Medikamenten sowieso meinen Neurologen frage, habe ich ihn und meinen Hausarzt gefragt, die beide dagegen waren. So habe mich der Mehrheitsmeinung angeschlossen und konnte keine weiteren persönlichen Erfahrungen mit dem Medikament machen, außer dass bei den Ärzten in der Einschätzung des Nutzens wohl kein Konsens herrscht.

    LG
    max
     
  5. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Danke für deine Antwort, Max_S,
    ich habe mich noch nicht entschieden, was ich machen werde.
    Falls ich die Infusionen machen lasse, berichte ich.