1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich werde wahrscheinlich an einer MTX Studie teilnehmen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Miffy, 18. März 2009.

  1. Miffy

    Miffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen, Lüneburger Heide
    Hallo alle zusammen

    hat schon mal jemand hier aus der Runde an einer Studie teilgenommen und sagt:" JA, mach es unbedingt!" Oder vielleicht jemand der sagt:" NEIN, bloß nie wieder!"

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr das Erlebte mal mitteilen könntet, weil ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob ich es 100% möchte
     
  2. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    ich wundere mich gerade, dass es eine Studie mit einem so "alten" Medikament wie MTX geben soll. Es wird schon seit 20-30 Jahren in der Rheumatherapie eingesetzt... Was soll erforscht werden?

    Grundsätzlich stehe ich Studien sehr positiv gegenüber (bin seit 2000 in einer), da die Betreuung weit über das "Normale" hinausgeht. Ich bekomme alle 6 Wochen ein komplettes Blutbild- welcher Arzt kann das noch machen??? Allerdings sollte man nicht vergessen, dass bei neuen Medis auch übelste Nebenwirkungen auftreten können- die von MTX sollte aber bekannt sein.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  3. Miffy

    Miffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen, Lüneburger Heide
    Lieber Jürgen

    ich danke dir für deine Antwort!

    Näheres über die Studie erfahre ich nächste Woche. Ich weiß leider auch nicht was genau sie testen wollen und wieso NUR MTX Patienten.
    Aber ich denke auch, dass eine Studie einen großen Vorteil für den Betroffenen bringt - wie du schon sagst, reglm. Blutktr. etc. Wer weiß ob ich beim Arzt jemals so gut durchgecheckt werden würde wie dort.

    Na ja, ich werde, sobald die zurück gerufen haben, mal Bericht erstatten.
     
  4. Miffy

    Miffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen, Lüneburger Heide
    Ach so, noch was - bekommst du denn eigentich eine Aufwandsentschädigung? Und wie bist du da damals rangekommen? Haben die neue Medis bei dir eingesetzt?
     
  5. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    ich bekomme keine Aufwandsentschädigung. Damals stand in der Mitgliedszeitung des DVMB (Morbus Bechterew Vereinigung) ein Aufruf zu einer Studie mit einem TNF- alpha Blocker (Remicade) gegen Bechterew. Da ich alle gängigen Medis schon (erfolglos) genommen hatte war die Studie für mich ein Segen. Es war die Zulassungsstudie (ich glaube es wurde 2003 zugelassen). Gegen RA war es schon zugelassen.

    Viele Grüße und viel Erfolg
    Jürgen
     
  6. Miffy

    Miffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen, Lüneburger Heide
    Ach so - danke für die Info.

    Noch haben die sich nicht bei mir gemeldet. Aber ich bin ja mal sehr gespannt ;)
     
  7. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
  8. Miffy

    Miffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen, Lüneburger Heide
    So - nun bin ich ETWAS schlauer ;) Es handelt sich also um ein neues Medikament welches getestet werden soll. Soweit haben die jetzt erstmal sämtliche Daten von mir und Anfang/Mitte April erfahre ich dann bei einem persönlichen Gespräch alles was ich wissen muss! Da bin ich aber mal gespannt!!!