1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich weiß nicht mehr weiter

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kissi, 28. Oktober 2007.

  1. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Liebe RO-LER,

    Hab mal ein paar Fragen.
    Ich war jetzt eine Woche im KH weil ich wieder einen Schub hab/hatte.
    Jetzt bin ich wieder zu Hause und mein Knie hört einfach nicht auf zu stechen:( wisst ihr vielleicht woran das liegen kann?
    Ich hab das Knie gekühlt mit Coolback, Voltaren und Rheumon drauf geschmiert, viel geschohnt und Rheumaärztin meinte am Montag dass ein leichter Erguss da ist. Es war eine Zeit lang in der Bewegung eingeschränkt angeschwollen und oft ganz heiß. Jetzt ist es zwar wieder voll beweglich und nicht mehr heiß und auch nicht geschwollen aber es sticht noch immer ganz stark und dadurch kann ich es nicht so gut belasten:( aber der Erguss ist jetzt anscheinend wieder weg!
    Was kann ich denn bloß noch machen/machenlassen? könnt ihr mir da weiterhelfen?


    Meine HWS ist auch seit langer Zeit ganz heiß und hart.egal ob ich Te´ns drauf geb, Wärme, Massage oder voltaren verwende,..nix hilft und mein Doc meinte ich bekomm für zu Hause eine halskrause doch da muss ich erst zum Orthopäden und bis ich da nen Termin bekomm dauert das auch lange. was könnt ich denn sonst noch mit der hws machen? physiotherapie mach ich auch aber hilft auch nicht:( ..ich weiß einfach nicht mehr weiter.

    und da ich seit august auch immer schwindlich bin war ich jetzt auch rö der hws machen und da ist ne überstreckung, auch deshalb soll ich diekrause mal ausprobieren. der schwindel geht auch nicht weg. ich merke nur dass wenn ich massiert werde bei den schultern und man auf einen bestimmten punkt drückt, dann wird der schwindel leichter, aber sobald man loslässt kommt er wieder. was kann das bloß sein??

    Ich bekomme jetzt 20mg Corti, 400mg Celebrex, 10mg Saroten und Pantoloc.

    Das Corti hab ich 4 Tage 40mg bekommen da merkte ich auch eine Besserung doch jetzt bei den 20mg hab ich wieder viel mehr Schmerzen.

    Das Saroten bekomme ich seit dem KH neu dazu.
    Hilft euch Saroten und welche Wirkungen/Nebenwirkungen habt ihr davon?


    So, ist mal wieder bisschen viel geworden doch ich weiß einfach nicht mehr was ich noch tun könnte.

    Danke schon im Vorraus und einen schönen Sonntag noch

    liebe Grüße
    kissi
     
    #1 28. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2007
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Kissi,

    hat man mal darüber nachgedacht,Dein Knie mit Cortison zu spritzen?
    Ich denke mal das wäre für Dich eine große Entlastung,bis man über eine neue Basistherapie für Dich entschieden hätte.


    Liebe Grüße
    Locin32
     
  3. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo locin,

    danke für deine schnelle Antwort.
    Nein darüber hat keiner geredet. wir haben zwar drüber nachgedacht doch ärzte fanden es wohl nicht notwendig. es wurde nichtmal ein ultraschall gemacht.
    und habe auch kurz rolli benutzt weil ich nicht aufsteigen konnte da die schmerzen so grioß sind doch der physio meinte den darf ich nicht verwenden sondern ich muss normal aufsteigen und die schmerzen einfach wegdenken,...wenn das bloß so einfach wär:mad:
    der hat mich nichtmal durchbewegt nur einmal knie rauf und runter, den rest des körpers nicht angeschaut und meinte ich brauch einfach viel ausdauersport und keine physio:eek: :mad: .

    naja, dummer oberarzt der sich nicht auskennt.

    danke und bis bald
    kissi
     
  4. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe kissi,


    was Locin schon geschrieben hat, war auch mein erster Gedanke. Sprech den Doc noch einmal gezielt darauf an. Tja, viel weiter helfen kann ich auch nicht.:( Vielleicht kannst Du morgen Deinen Arzt noch mal anrufen, um evtl. nochmals mit dem Corti hoch zu gehen? Leider ist es auch nicht Sinn der Sache, ich weiss. Bist ja auch noch sehr jung.:(

    Auf jeden Fall, wünsche ich Dir schnelle Besserung, und dass die fiesen Schmerzen endlich verschwinden. Schicke Dir einen lieben *Trostknuddler*.:)

    [​IMG]


    Liebe Grüsse und einen schönen schmerzarmen Sonntag
     
  5. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Danke für deine Antwort suse:) .

    Ja, ich kann schon nochmal mit Doc drüber reden, doch was soll er denn einspritzen wenn kein Erguss da ist?:confused:

    Aber muss wahrscheinlich sowieso noch mit Doc tele weil ich heut wieder viel mehr Schmerzen hab als gestern und ich muss ja auch mal wieder arbeiten gehen, und so wie es mir jetzt geht ist das halt schwer zu arbeiten und viel zu stehen und gehen,....

    danke und lg
    kissi
     
  6. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kissi,

    wie Locin schon geschrieben hat, Cortison ins Knie spritzen.

    Das wurde bei mir im KH auch gemacht, zusätzlich wurde noch "Gelenkschmiere" eingespritzt, seither bessert sich der Schmerz. Es ging nicht von heut auf morgen, aber seit ein paar Tagen merke eine Besserung, sowohl hinsichtlich der Schmerzen als auch hinsichtlich der Bewegungsfähigkeit. Gespritzt wurde bei mir, obwohl die Entzündung zu diesem Zeitpunkt aufgrund eines Cortisonstosses bereits am abklingen war. Frag deinen Doc danach und auch nach einer Röntgenaufnahme.

    Alles Gute für dich. :)
     
  7. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kissi,
    ich habe Saroten mal bekommen, als ich völlig am ende war, nahc dem Tot meines Mannes. Ich habe es leider nicht vertragen, hatte Herzrasen und Kopfschmerzen ohne ende.

    Das deine Knieschmerzen davon kommen, glaube ich ehrlich gesagt nicht.

    Gute Besserung.
     
  8. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    @ Maus: Ok, vielen Dank für deine Antwort. Werde wohl wirklich mit meinem Rheumadoc telefonieren müssen. Und dann auch gleich fragen ob ich nicht rö oder ultraschall machen lassen soll. Nur da ja KEIN erguss da ist und das Knie auch voll beweglich ist kann ich mir nicht vorstellen dass ich eingespritzt werde.Aber mal schaun was der Doc sagt.

    @ Patty: Auch dir Danke für die Antwort. Ich hab Saroten bekommen weil sie sonst nicht wissen was sie mir noch geben könnten da ich sozusagen "austherapiert" bin, aber ich nehm ja ausser Saroten noch Corti und Celebrex und Seractil und Magenschutz,... Nebenwirkungen hab ich vom Saroten noch keine, aber ich habs ja erst äh, ich glaub es warn 3 Tage, genommen.
    Nein, das Knie tut weh weil ich einen Schub hab und es tut schon lange weh. Das Saroten hab ich erst jetzt diese Woche das erste Mal bekommen.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    kissi
     
    #8 28. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2007
  9. Rubin68

    Rubin68 Hin und wieder da

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Kissi,

    ich habe auch immer ganz viele Probleme mit meiner HWS. Letztens noch war die gesamte Muskulatur der HWS so verhärtet, dass der ganze Hals total steif war. Am besten hat mir da meine Physiotherapeutin mit der "Triggerpunkt-Behandlung" geholfen. Nun ist meine Muskulatur wieder schön weich. Die Triggerpunktbehandlung ist zwar etwas schmerzhaft hilft aber enorm.

    Schau mal hier:
    http://www.hand-werk-massagen.de/triggerpunktbehandlung_schwabing_muenchen.htm

    Ich wünsch Dir gute Besserung und liebe Grüße
     
  10. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe kissi,


    da muss ich mal fragen. Muss beim Knie ein Erguss vorhanden sein, um mit Corti einspritzen zu können? Das weiss ich nämlich nicht.:confused:
    Mir wurden damals, ist aber schon mehr als zwei Jahre her, die Sprunggelenke, Finger -und Zehengelenke gespritzt. Dort war kein Erguss ersichtlich. Eben nur die Entzündungen. Im linken Knie hatte ich einen kleinen Erguss, dass wurde aber nicht gespritzt.

    [​IMG]

    Liebe Grüsse
     
  11. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo, das weiß ich leider auch nicht suse.
    nur wie hat man bei dir eine entzündung im knie gesehen?

    lg und danke
    kissi
     
  12. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kissi,

    die Entzündungen sieht man z.B. im Ultraschall, so jedenfalls bei mir im KH.

    Deine Frage nach dem Saroten. Dieses Mittel enthält den Wirkstoff Amitriptylin und ist ein Antidepressiva, welches auch und gerade in so niedrigen Dosen wie bei dir zur Schmerzbekämpfung eingesetzt wird.

    Ich nehme Amitriptylin, auch für meine Depris. Meine Dosis willst du nicht wissen. :p Jedenfalls bringt es mir überhaupt nichts, weder bei den Schmerzen, noch bei der Depri (obwohl da auch eher mein Thera dran schuld sein dürfte). Es sollte jedoch zunächst mind. 6 Monate eingenommen werden, bis es richtig wirken kann.

    Nebenwirkungen (und auch erwünschte Wirkungen ;)) habe ich keine, meinen staubtrockenen Mund hatte ich auch vorher schon (Kollagenose), Bekannte berichten jedoch allesamt von Mundtrockenheit, komatösem Schlaf und eine "leichte" Benommenheit am nächsten Tag.
     
  13. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Anhand von Ultraschalls (im KH).:)

    Lieben Gruss
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo kissi,

    sei erst einmal vorsichtig trotzgeknuddelt.

    wie meine vorgänger schon schrieben sieht man eine entzündung mit hilfe der sono und zwar als flüssigkeitsansammlung im gewebe (erguss). wenn die bei dir nicht mehr nachweisbar ist, wird dein doc vermutlich auch nix spritzen.

    mit der halskrause, die du verordnet bekommen sollst, gehe bitte sehr vorsichtig um, denn ein dauerhaftes tragen dieser ist der schulter-nacken-muskulatur nicht zuträglich und würde dein bereits vorhandenes problem eher verstärken, als lindern. sinnvoller wäre ein gezielter muskelaufbau mit unterstützung durch den physiotherapeuten, wobei es dir insgesamt aber erst einmal besser gehen sollte, denn die übungen für die hws sind insgesamt recht anstrengend. auch manuelle therapie ist sehr hilfreich. dass dein schwindel bei druck auf einen bestimmten punkt besser wird ist ganz logisch, dann hat der physiotherpeut einen sogenannten trigger erwischt. das sind punkte in der muskulatur, die bei druckbehandlung zu einer entkrampfung des muskels führen. so werde ich u.a. übrigens auch manuell behandelt, d.h. meine physio sucht sich die trigger und drückt ziemlich fest hinein, dieser druck wird so lange aufrecht erhalten, bis der auftretende schmerz komplett verschwunden ist. wenn man weiß, wo die einzelnen trigger sind, kann man das zum teil auch selbst machen. selbst vor längeren zahnarztbehandlungen, bearbeite ich die kiefer-trigger um zu verhindern, dass ich bei längerem mundaufhalten krämpfe kriege. meine behandlung sieht inzwischen so aus, dass ich gemeinsam mit der physio lerne, sie, was sie machen kann und was sie besser sein lässt und ich, was ich selbst zu hause machen kann um mir die eine oder andere schmerztablette zu sparen. wenn du bereits hws-probleme hast, gehe ich davon aus, dass dein schwindel bewegungsabhängig ist, d.h. wenn du in einer solchen situation den kopf drehst wird er stärker. ich hab das phasenweise so schlimm gehabt, dass ich angst hatte allein auf die straße zu gehen, denn auch wenn man die ursache kennt, so ist der schwindel dennoch unheimlich.

    bei bestehenden entzündungen in einzelnen gelenken sind physiotherapeutische maßnahmen mit vorsicht zu genießen. allzu oft habe ich erlebt, dass die physios trotz nachweisbarer entzündungen voreilig mobilisieren wollten :eek:, offenbar war ihnen nicht klar, dass diese art der behandlung in einer solchen situation kontraproduktiv ist. nachdem ich mich mehrfach danach überhaupt nicht mehr bewegen konnte (auch wenn ich die mobilisierung während der behandlung, trotz schmerzen, als angenehm empfunden habe) mache ich inzwischen ganz klare ansagen, wann was geht und wann nicht. das einzige, was man einem stark schmerzenden gelenk überhaupt antun kann ist eine schonende, belastungsfreie bewegung.

    so, und nun drücke ich dir alle daumen, dass es dir bald wieder besser geht, dass du aus diesen ständigen schüben mal dauerhaft heraus kommst und dass du vor allem bald eine passende basis bekommst.

    lieben gruß und knuddler
    lexxus
     
  15. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Liebe Lexxus,

    Erstmal ein ganz großes Dankeschön an Dich, für die ausführliche Antwort!

    Also: Meine Mama hat für mich gestern beim Arzt angerufen und für Montag nächste Woche ist ein Ultraschall vom Knie ausgemacht worden.

    Meine Rgeumaärztin meinte auch, dass ich die Halskrause nur zu Hause tragen soll wenn es nicht mehr anders geht und damit ich mich ab und zu etwas entlasten kann.

    Ja, der gezielte Muskelaufbau ist ja schiefgelaufen denn da musste ich gleich mal 40 und 50kg mit den Füßen wegdrücken was mir(ich wiege 40kg) zu schwer und zu anstrengend war und ich ja dann auch umkippte etc.

    Jetzt muss ich, wie du schon schriebst, mal abwarten bis es mir besser geht, und dann kann ich erneut mit dem Muskelaufbau beginnen.

    Massage und Physio muss ich mir jetzt sowieso neue suchen.

    Ja, das wars mal vorerst:rolleyes: ich leg mich jetzt wieder etwas hin :) .

    Danke nochmals und liebe Grüße
    kissi