1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich trau`mich mal...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Inka-Marie, 17. November 2008.

  1. Inka-Marie

    Inka-Marie Inka-Marie

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxland
    Hallo, ich lese schon seit einiger Zeit immer mal wieder die Beiträge, habe mich aber bisher nicht getraut, aktiv zu werden(so ganz fit bin ich nicht mit dem PC..).Zu meiner Person: ich bin 48 Jahre alt, habe 5 Kinder,die beiden Großen-29 und 27 Jahre-hat mein Mann mitgebracht, ich habe einen Sohn-22Jahre- mitgebracht und gemeinsam haben wir 12jährige Zwillinge. Die typische Patchworkfamilie eben. Seit September08 habe ich die Diagnose Fibromyalgie. Ich war im KH Sahlenburg. Dort habe ich auch Mohr1 kennengelernt, gaaaanz liebe Grüße, sie war mir dort eine große Hilfe und hat mir auch rheuma-online empfohlen.Begonnen hat alles ca. 1 Jahr nach der Geburt der Zwillinge. Die damalige Ärztin diagnostizierte Rheuma nach der Geburt und wünschte mir viel Glück! Hat nicht wirklich geklappt. Jedenfalls habe ich die wohl typische Fibromyalgiekarriere hinter mir: immer wieder andere Ärzte, immer gute Blutwerte, bis zum Schluß die Einweisung in die Psychiatrie geplant war. Glücklicherweise habe ich nochmal den Arzt gewechselt, der sofort den Verdacht Fibromyalgie äußerte und mich nach Sahlenburg überwies. Nun hat das Kind wenigstens einen Namen. Da ich nierenkrank bin(Glomerula-Nephritis), ist das mit den Medikamenten nicht so der Hit. Da die Schmerzen in letzter Zeit aber so schlimm wurden, hat der Arzt mir nun doch Traumeel und Amitriptylin(10mg) verschrieben. Ich habe damit ja so ein bisschen Probleme, ich komme beruflich aus dem therapeutischen Bereich und habe höllische Angst vor Nebenwirkungen(Abhängigkeit etc.). Mein Arzt versucht mich zu beruhigen, aber ich bin doch mißtrauisch! Nun kommt auch noch hinzu, dass ich meinen Beruf wahrscheinlich nicht mehr ausüben kann, ich unterrichte an der Musikschule die ganz Kleinen und das Arbeiten auf dem Fußboden geht einfach nicht mehr... Jedenfalls hänge ich im Moment ziemlich durch.
    Meine Frage nun an die schon erfahreneren Leute hier: gibt es Nebenwirkungen bei diesem Antidepressiva? Was macht Ihr, wenn der Beruf nicht mehr möglich ist? Ich würde mich freuen von Euch zu hören!
    Liebe Grüße
    Inka
    P.S. Auweia, beim Lesen ist mir aufgefallen, ich bin ziemlich mit den Gedanken hin und her gehüpft ,muss wohl an der Aufregung liegen,sorry!
     
  2. Nine

    Nine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterlüß/Celle
    Hallo Inka

    Ich bin auch neu hier und habe lange beobachtet bevor ich mich gemeldet habe (ich bin ganz schlecht am PC). Mit deiner Erkrankung kenne ich mich nicht so gut aus (habe mal was drüber gelesen). Ich bin 26 Jahre und habe die Diagnose seronegative chronische Poliarthritis seit 4'08. Seit dem bin ich etwas tata im Kopf. Und als alleinerziehende Mutter mit rheuma ist es auch nicht lustig. Ich bin Heilerziehungspflegerin und mache mir auch Gedanken was ich tun kann wenn mein Job nicht mehr geht, da es zwangsläufig darauf hinauslaufen wird(irgendwann). Mit dem Traumeel sei bloß vorsichtig auch wenn es wirklich gut ist. Ich betreue zZ einige Abhängige, die mit Traumeel ihre Erfahrung gemacht haben. Esist schon spät und ich muss früh raus ev. bis morgen. LG Nine :a_smil08:
     
  3. Inka-Marie

    Inka-Marie Inka-Marie

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxland
    Hallo Nine,
    danke für Deine Antwort.Ich hab`s mir fast gedacht, jedenfalls sollte ich am Anfang jede Stunde 10 Trofen nehmen, fand mein Magen nicht so doll also habe ich es nur 4x am Tag genommen. Ich werde nochmal mit meinem Doc reden.
    Gute Nacht!
     
  4. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Inka,

    ich möchte Dich in diesem Forum Willkommen heißen. (Trau Dich ruhig, auch wenn der Computer vielleicht nicht dein ist - aber ich und bestimmt auch anderer User, helfen gerne weiter.)

    Zu deinem speziellen Antidepressiuver kann ich Dir leider nichts sagen. Ich nehme Mirtazapin und das wirkt ganz gut. Habe eher Nebenwirkungen von den Schmerzmitteln, die auf dem Konzentration schlagen. Doch mit der Zeit gewöhnt man (ich) sich (mich) daran und dann geht es.

    Hoffe Du hast nun einen guten Arzt, der Dir weiterhilft. Beruflich ist es bei mir so, dass ich in einem Berufsbildungswerk bin. Dort lerne ich den Beruf ITSE (IT-Systemelektroniker / Informations- und Telekommunikations- Systemeelektroniker). Die letzten 1 1/2 Jahre werde ich noch durchziehen. Was dann ist, muss ich sehen. Habe eine andere Diagnose als Du, aber bei meiner CP wirkt zurzeit nichts und ob ich mit dem Morphium, was demnächst kommt, danach noch einen Job in der freuen Wirtschaft ausüben kann, muss sich zeigen.

    Ich wünsche Dir alles gute und sei nochmals herzlich Willkommen in dem Forum.

    Lieben Gruß
    Muckel / Tobias
     
  5. Inka-Marie

    Inka-Marie Inka-Marie

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxland
    Hallo Muckel,
    lieben Dank für Dein Willkommen. Hört sich bei Dir ja auch nicht so toll an. Morphium finde ich schon hammermäßig,ich könnte da nicht wirklich mit umgehen. Berufsbildungswerk sagt mir was, hattest Du vorher denn einen anderen Beruf? Ich habe noch ein wenig Probleme, mich darauf einzustellen, eigentlich mag ich meinen Beruf nämlich sehr gern!Ich weiß auch gar nicht, ob für mich eine Umschulung oder so in Frage käme, an wen wendet man sich da wohl? Mal schauen.
    Bis bald
    Inka
     
  6. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Hallo, liebe Inka!
    Schön, das du nun hier bist!
    [​IMG]
    Fühle dich wohl bei uns..

    Du brauchst keine Angst zu haben, das du von 10mg Amitriptylin abhängig wirst! Amitriptylin hilft nun mal am besten bei Fibro... Ich habe lange Zeit 20mg genommen, mein Doc sagt, das man viel höhere Dosierungen nehmen müsste, um davon abhängig zu werden...
    Hast du das Medi. schon genommen? Wenn ja, hat es dir geholfen?
    Hat dein Doc dir auch gesagt das du es 2 Stunden vor den schlafen gehen nehmen musst? Du kannst dann viel besser schlafen. Probiere es mal aus...
    Wegen den Schmerzmittel, las dir noch ein Magenschutzmittel auf schreiben....

    Liebe Inka ich wünsche dir das die Medikamente bei dir gut anschlagen, damit es dir bald wieder besser geht...

    Mir geht es seid ein paar Tagen wieder besser, habe letzte Woche wieder angefangen Enbrel zu spritzen..

    Bin zur Zeit nicht so viel in Internet, da bei uns das Badezimmer, Küche und die Stube renoviert wird, ich hoffe, das alles rechtzeitig vor Weihnachten fertig wird...



     
  7. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Inka,

    herzlich willkommen hier im Forum.
    Du brauchst Dir nichts zu denken,bist nicht die einzige,die mit
    dem PC auf Kriegsfuss steht:DIch bin 45 und als die PC-Ära an-
    brach,war ich Zuhause bei den Kindern.
    Jetz sind die Kids fast erwachsen und helfen mir,damit einigermassen
    klar zu kommen und lachen sich oft nen Ast,wie ich mich anstelle.
    Vor dem Amiriptylin brauchst Du meiner Meinung nach keine Angst
    haben,es ist ja ein Antidepressiva.Ich selbst habe es über 2 Jahre
    in wesentlich höherer Dosierung (60mg) genommen.Leider hab ich
    davon ganz heftig zugenommen und war noch müder als sonst.
    Drum bin ich auch Cymbalta umgestiegen,ist auch ein Antidepressiva,
    das in der Schmerztherapie eingesetzt wird,davon hab ich nicht zu-
    genommen und bin auch nicht sooo müde.
    Meine Freundin hat auch Fibro und nimmt schon seit mind. 8 Jahren
    Ibuprofen.Damit kommt sie einigermassen klar.Viell. wäre das eine
    Alternative und natürlich ein Präperat zum Magenschutz wäre sinnvoll.
    Ich habe seit 7 Jahren Polymyalgia Rheumatica und musste leider
    meinen Beruf aufgeben.Aber ich glaube,das ist bei jedem anders.
    Ich wünsch Dir von Herzen,dass Du noch lange in Deinem Beruf
    weiterarbeiten kannst.

    lg Sieglinde
     
  8. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Inka,

    also ich habe über vier Jahre Amitriptilyn im Rahmen der Schmerztherapie genommen. Zuletzt ca. 2 Jahre 75 mg tgl.
    Nebenwirkungen waren Gewichtzunahme und in der Anfangsphase Müdigkeit, die sich aber schnell wieder normalisiert hat.

    Trotz der langen Zeit konnte das Medikament ersatzlos ausgeschlichen werden. Von den ca. 15 kg Gewichtszunahme habe ich nach dem Absetzen innerhalb ca. 6 Monaten 10 kg wieder abgenommen ohne irgendwelchen Anstrengungen.

    Auch habe ich lange Zeit Valoron, bzw. Tilidin bekommen, welches ich in stabilen Phasen immer stark reduzieren konnte.

    Für mich bedeuten Medikamente heute - entweder ich brauche sie oder nicht. D. h. mit Medikamenten habe ich Lebensqualität ohne nicht.

    Also habe ich für mich beschlossen - ich lebe jetzt und dies ohne wenn und aber mit Medikamenten!

    Allerdings ist meine Rheumakarriere schon etwas älter (ca. 15 Jahre).

    Ich wünsche Dir alles Gute
    Ursula
     
  9. Inka-Marie

    Inka-Marie Inka-Marie

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxland
    Hallo Erika,Siggy und Ursl53,
    vielen Dank für Eure Antworten! Nun bin ich doch etwas beruhigter.
    Zu Erika:
    Ja, es hat etwas länger gedauert, bis ich mich getraut habe, aber nun bin ich da! Ich hoffe, Deine Kur hat Dir was gebracht,hast Du noch Kontakt mit unserem großen LKW-Fahrer? Mein Arzt hat mir übrigens nicht gesagt, dass ich das Mittel 2 Stunden vor dem Schlafengehen nehmen muss-kein Wunder, das ich in den letzten Tagen nie das Ende vom Film mitbekommen habe:o! Aber Du hast Recht, ich schlafe endlich mal wieder am Stück und bin auch nicht mehr so schweißgebadet:)! Das mit dem Renovieren kenne ich - wir renovieren gerade die Zimmer der Zwillinge- Kinder raus, Jugendliche rein, na super!
    Zu Siggy und Ursl53:
    Ich bin beruhigt, das auch andere mit dem PC nicht so innig sind. Meine Kinder kringeln sich auch immer, Mama versucht sich im Internet... Sonst war immer unser Großer meine Hilfe, aber der studiert jetzt leider in Norwegen, bisschen weit weg für Nothilfe. Ich habe mich jedenfalls sehr gefreut, das gleich so liebe Antworten gekommen sind. Ich hoffe,die Geschichte mit meinem Magen bekomme ich hin,ich versuche mich jetzt gerade in Sachen Ernährungsumstellung,mal sehen, wie das so klappt. Vor der Gewichtszunahme habe ich irre Angst, ich bin sowieso keine Elfe, muss also nicht sein. Außerdem habe ich vor 1 Monat mit dem Rauchen aufgehört(per Hypnose, kann ich nur jedem empfehlen!), Weihnachten steht auch vor der Tür, ich sollte mich besser gar nicht mehr wiegen... Vielleicht wirds bei mir ja auch nicht so doll. Ich nehme diese blauen Pillen(mein Mann hat schon gelacht...):rolleyes: jetzt seit einer Woche, außer, das ich wirklich besser schlafe, hat sich in Sachen Schmerzen noch nichts getan. Wie sind denn so Eure Erfahrungen, wie lange dauert es, bis normalerweise die Wirkung anfängt?Mein Arzt meinte, ich müsste jetzt erstmal 3 Monate abwarten,finde ich ganz schön lange. Ich bin allerdings von Natur aus ein ungeduldiger Mensch, da hat mir der Doc auch empfohlen, dran zu arbeiten, von wegen Entspannung und so. Was macht Ihr denn so sportmäßig? Ich habe ja Nordic Walking für mich entdeckt, wir haben auch den richtigen Hund dazu, einen Labrador. Allerdings ist das Wetter bei uns hier an der Küste momentan dermaßen schlecht, da will selbst der Hund nicht raus! Mit dem Beruf: ich habe mich jetzt enschieden, ich melde mich mal beim Arbeitsamt, vielleicht haben die ja Möglichkeiten. Ich arbeite ja als Honorarkraft und wenn man da 2-3mal krank ist-auf Wiedersehen! Aber die Generation 50plus(sind ja nur noch 1 1/2 Jahre) soll ja aufgewertet werden, können sie ja mit mir anfangen!
    Vielen lieben Dank nochmal für Eure Nachrichten -Erika, Du hattest Recht, es tut wirklich gut- ich hoffe, wir hören wieder voneinander.:D
    liebe Grüsse
    Inka
     
  10. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Inka,
    musste grad ganz herzlich lachen,das mit Deinem Labrador ist Klasse.
    Unser Dobermann mag bei schlechtem Wetter auch nicht raus.Das
    Kraftpaket ist auch nicht für mich geeinet,der hat 44 kg und ganz schön
    power,da kann ich nicht mehr mithalten,hänge eher nur hinten an der Leine
    und muss aufpassen,dass ich nicht abhebe:D
    Leider ist bei mir von Sport keine Rede mehr,kämpfe seit Monaten mit
    einer Achillissehnenentz. und letzte Woche hat man noch ne Sehnen-
    scheidenentz. festgestellt.Ich soll mehr Ruhe geben,dass ich nicht lache,
    hab schon nen breiten Hintern vom vielen rumsitzen.Ich fahre halt mehr-
    mals die Woche auf meinem Fahrrad (Hometrainer) und geh viel raus in
    meinen Garten und werkle da rum,besser als rumsitzten allemal!
    Drei Monate find ich auch sehr lange,bis die Wirkung eintreten soll.
    Ich pers.muss sagen,ausser dass ich besser schlafen konnte,hat mir
    das Amitriptylin nichts gebracht,hatte aber zu der Zeit noch keinerlei
    Basismedis und keine Diagnose,viell. lags daran.
    Also meine Psychaterin hat immer so von 4-6 Wochen gesagt,bis
    man eine Wirkung spüren soll.
    Wart einfach mal ab,wird schon werden.
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag,das Sch...wetter kommt ja dann
    ab morgen auch langsam zu uns.Bei uns solls am Wochenende anfangen zu
    schneien,aber ab Morgen solls erst mal Regen geben.
    Ich nehms,wies kommt,kann man eh nicht ändern.
    Machs gut und
    lg Sieglinde
     
  11. Inka-Marie

    Inka-Marie Inka-Marie

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxland
    Hallo Sieglinde,
    ja, das kenne ich mit dem Kraftpaket:), Pelle(der Labby) wiegt auch so um die 40kg, wenn der nicht so gut auf die Pfeife hören würde,hätten wir auch Probleme. Wir wohnen allerdings auf dem Land, da kann ich ihn gut freilaufen lassen. Ja, immer dieses Ruhe gönnen! Ich hasse das. Mit Sehnenscheidenentz. das kenne ich auch. Ich habe da ziemlich lange mit rumgedoktert und die Schmerzen sind heftig. Das Du auch so gern im Garten wühlst finde ich ja witzig, ich liebe das nämlich auch. Manche Tage geht es gut, an anderen versuche ich dann den Garten nur zu geniessen, aber das kennst Du ja sicher auch. So, ich wünsche Dir, das dieses Wetter nicht zu Euch kommt, es ist nur grau und grieselig und regnet ununterbrochen, da fände ich Schnee doch viel schöner, den sehen wir hier oben ja äußerst selten.
    freue mich wieder von Dir zu hören
    lg Inka
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Inka-Marie

    und herzlich Willkommen hier in unserer Runde...

    Zu der Anfrage mit den Medis kann ich nichts sagen...

    Eine Frage zur Diagnosenstellung hätte ich jedoch noch:
    Sind vorher sämtliche

    bluttechnische Untersuchungen gemacht worden wie

    Rheumafaktoren, Entzündungswerte, Antikörper, Borreliose nach Westernblot u Elisa, Chlamydien, Yersenien, Streptokokken, CK-Werte für die Skelettmuskulatur, Vit B - Komplex, Eisengehalt, alle Antikörper von der Schilddrüse (auch die kann für Muskel- und Gelenkschmerzen und -beschwerden verantwortlich sein)

    röntgentechnische Untersuchungen usw.

    Hast Du schon ein Mal einen Cortison-Stoßtest gemacht? Solltest Du darauf schmerzfrei und mit wesentlicher Besserung reagieren, steckt noch eine andere Erkrankung dahinter, da die Fibromyalgie nicht auf Cortison reagiert...

    Die Therapie sollte normalerweise auf 3 Säulen aufgebaut sein:
    medikamentös (leider gibt es jedoch nur wenige Medis, die wirklich helfen)

    physiotherapeutisch (Kälte- o Wärmetherapie, Massagen o Lymphdrainagen (werden teilweise besser vertragen), Kranken- oder Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser, Ergo- o Arbeitstherapie usw.)
    und
    psychologisch, wegen der Schmerzbewältigung...

    Was Du für Dich machen kannst?

    Versuche jeglichen Stress zu vermeiden, denn das mag die Fibro gar nicht.

    Versuche mehrere kl Ruhepausen in Deinen Tag mit einzubauen und alles immer hübsch langsam. 1 Zimmer pro Tag, Dein Körper dankt es Dir

    Versuche herauszufinden, ob Dein Körper bzw. die Fibro auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert wie Wein, Bier, Kaffee, Tomaten, Paprika, Schweinefleisch, Fette, Schokolade, Zucker usw... alles was Dir einfällt

    Und zu guter letzt: was tut Dir gut

    Bewegung oder Ruhe
    Kälte oder Wärme
    Wassergymnastik in mind 32° warmen Wasser
    Thai Chi oder Qi Qong - damit sind inzwischen super Erfahrungen gemacht worden
    falls Du noch kein Hobby hast, überleg Dir, worauf Du Lust hast
    usw.

    Und es gibt 1 oder 2 gute Kliniken, die sich auf Fibro eingestellt haben und darauf ihren Behandlungsplan.

    Du fragtest, was ist nach dem Beruf?
    Der normale Werdegang ist halt so, dass die meisten einen Schwerbehindertenantrag stellen, auch bei der Fibromyalgie. Du musst auf den Diagnoseschlüssel achten, für die Fibro gibt es einen extra. Ich such ihn Dir nachher mal raus...
    Ansonsten ist dann das Arbeitsamt der Ansprech-Partner, wo ihr gemeinsam herausfinden solltet, welcher Beruf für Dich in Frage kommen könnte... und wenn nicht - wie es dann weitergeht...

    Hoffentlich habe ich Dir ein wenig weiterhelfen können.
    Viele Grüße und gute Besserung
    Colana
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  14. Inka-Marie

    Inka-Marie Inka-Marie

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxland
    Hallo Colana,
    Danke für Deine Infos.Mir schwirrt ein wenig der Kopf, aber ich kämpfe mich durch:confused:. Ich war ja 10 Tage in der Klinik in Sahlenburg auf der Rheumastation und ich denke, das die dort ja wohl alle Blutuntersuchungen gemacht haben:(!?! Mein Hausarzt hat noch eine spezielle Untersuchung machen lassen, dort wurden dann so Dinge wie Zink, Magnesium etc. festgestellt. Ich werde mich aber nochmal genau erkundigen. Beim Arbeitsamt habe ich jetzt auch einen Termin,schauen wir mal!Ich habe eben versucht, Klavier zu spielen, geht gar nicht! Ohne Klavier bin ich beruflich völlig aufgeschmissen, ich bin ja mal gespannt, was der Berater dazu meint.
    lg
    Inka
     
  15. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Der nächste Tipp:

    Lass Dir grundsätzlich alles in Kopieform geben, was an ärztlichen schriftlichen Ergebnissen vorhanden ist.... Du legst Dir damit Deine priv Akte an, kannst alles in Ruhe nachlesen und ggf Fragen notieren, falls Dir etwas unklar sein sollte...

    Viele Grüße
    Colana