Ich soll wieder nur Cortison nehmen / noch ohne Diagnose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Finchen2017, 7. März 2018.

  1. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bin gerade von meinem Termin vom Rheumadoc gekommen und habe wieder keine Diagnose.
    Erstmal zu mir, ich bin weiblich und 30 Jahre alt. Letztes Jahr ist mein Zeigefinger vom Grundgelenk schmerzhaft angeschwollen und mein Orthopäde hat mich auf dem direkten Weg zum Rheumatologen überwiesen. Dieser hat mittels Ultraschall die Entzündungen lokalisiert und mir Prednison verordnet. Natürlich hat das Cortison schnell gewirkt und mir ging es bis dieses Jahr im Januar blendent.
    Im Januar ist über Nacht das Mittelgelenk des Zeigefingers schmerzhaft geschwollen gewesen.
    Da hab ich natürlich wieder beim Rheumadoc einen Termin gemacht. Wie das in der Rheumatologie so ist erst heute einen Termin gehabt. In der Zwischenzeit hat sich auch noch das Mittelgelenk des Mittel- und Ringfigers entzündet. Und ich hab seit gestern Abend einen Druckschmerz in den Augen.
    Jetzt zu meiner Frage an euch:
    Der Arzt hat mir "nur" Prednison verordnet. Und ich soll mich in 4 Wochen noch mal melden wie es mir geht. Wir müssten dann schauen ob wir auf was "pflanzliches" umsteigen!??
    Eine Diagnose von ihm hab ich nicht bekommen (Ich glaube im Blut hab ich nichts, bis auf eine Seronarbe bei Chlamydia-pneumoniae).
    Jetzt lese ich aber überall das man möglichst schnell mit einer Basis Therapie angefangen sollte und ich nehme weiter nur Cortison.
    Was könnte er denn mit Pflanzlich gemeint haben und warum verordnet er es nicht gleich?
     
  2. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.467
    Zustimmungen:
    3.247
    Ort:
    Rheinland
    Finchen, hat er wirklich pflanzlich gesagt oder vielleicht Umstieg auf ein Biologikum?

    (Nachtrag: mir kam der Gedanke, weil mir mal eine Bekannte sagte: warum nimmst Du weiter Chemie ein, wo es doch jetzt was biologisches gibt.)
     
    #2 7. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
    Kati, aischa und Resi Ratlos gefällt das.
  3. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht hat er ja was anderes gemeint. Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich letztes Jahr in Tränen bei im ausgesprochen bin weil ich so Angst hab vor Rheuma.
    Mittlerweile will ich einfach keine Schmerzen mehr haben und hab vorhin über beide Backen gegrinst als er mir das Rezept für cortison in die Hand gedrückt hat.
     
  4. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.467
    Zustimmungen:
    3.247
    Ort:
    Rheinland
    Versuche erst einmal ruhig zu bleiben. Die Diagnosefindung ist nicht immer einfach. Es gibt durchaus seronegative Rheumaformen, also OHNE erkennbare Blutwerte.
    Und 4 Wochen bis zum nächsten Termin ist nicht so/zu lange.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    6.935
    Ort:
    Niedersachsen
    Vermutlich wird er jetzt erstmal die Entzündungen raus haben wollen. Daher das Cortison. Ich denke auch, er wird Biologika gemeint haben, aber das erfährst du ja dann sicher beim nächsten Termin.
     
    Hamburg 2018 gefällt das.
  6. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön für eure Antworten!
    Naja einen Termin hab ich nicht wirklich, soll ihn nur anrufen und sagen wie es mir geht.
    Mit den Biologika kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, hab bis jetzt ja immer nur Cortison bekommen und noch sonst nicht anderes (also keine Basismedikamente).
    Und ich hab ja auch noch keine Diagnose. Letztes Jahr hieß es, es wäre wahrscheinlich eine reaktive Arthritis auf Chlamydia-pneumoniae und würde wieder weggehen. Und jetzt genau 1 Jahr später sind mir wieder mehrere Gelenke entzündet
     
  7. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wir essen grundsätzlich (Weil mein Mann auf Dauerdiät Ist - Sportler halt) fast nur, wenn überhaupt Fleisch dann eher Geflügel oder Fisch.
    Ich wollte das Cortison auch nicht runterspielen! Ich bin so froh dass ich es wieder hab. Heute ging es mir schon viel besser als die letzten Wochen. Schmerzen sind zwar noch da ( an die gewöhnt man sich ziemlich schnell, leider) aber dieses Erschöpft sein war heute wieder weg.
    Meinen Arbeitskollegen ist es sofort aufgefallen das ich noch mal lachen konnte selbst nach der Mittagspause als ich immer mein Tiefpunkt hatte.
    Nur heißt es doch immer Cortison sollte man nur zur Überbrückung nehmen???
     
  8. Perica

    Perica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Oh menno..wie geht es dir denn nun ?
    Ich habe auch schon seit Jahren Probleme mit meinen Knien, Beinen und allgemein Gelenken..
    Die verschiedensten Mittel habe ich ausprobiert aber die wenigsten konnten mir auf Dauer helfen.. aus dem Grund habe ich mich auch dazu entschlossen, mal was neues auszuprobieren, natürlich mit Attest vom Arzt.

    Hatte mir verschiedene Informationen zum CBD Öl , Werbelink entfernt, gesucht.
    Es soll bei solchen Schmerzen wirken.

    Wie wäre es denn so für dich ?
     
    #8 9. März 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2018
  9. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    :confused4: vielleicht hat der Doc das mit Pflanzlich gemeint..?
    Das Corti schlägt diesmal auch irgendwie nicht richtig an. Den 2. Tag genommen und die Hand tut immer noch weh. Das schlimme ist, die linke Hand tut seit heute morgen auch weh ist aber noch nicht geschwollen.
    Letztes Jahr war ich sooo erleichtert als es hieß reaktive Arthritis, dauert lang, geht aber wieder weg. Und jetzt tut immer mehr weh und geht eben nicht wieder weg!
    Das schlimmste ist dass ich nur noch ein emotionales Wrack bin und nur noch am heulen. Gestern ging's mir gut und heute geht die Welt wieder unter.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    6.935
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht ist die Cortison-Dosis zu niedrig? Wieviel nimmst du denn?
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.149
    Zustimmungen:
    2.150
    Ort:
    Köln
    So ein auf und ab mit der Stimmung kenne ich aus der Zeit als mein Hashimoto sich entwickelt hat. Lass doch mal die Schilddrüse überprüfen. Der macht übrigens auch mal Gelenk Probleme .
     
  12. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme 7,5mg am Tag. Letztes Jahr bei 1 Gelenk hat es völlig ausgereicht.
    Jetzt konnte ich heute zugucken wie die linke Hand und beide Knie anschwellen.
    Muss morgen früh arbeiten weiß im Moment nur noch nicht wie...
    Traue mich aber auch nicht mehr Cortison auf eigene Faust zu nehmen.
    Muss also bis Montag ausharren bis die Praxis wieder auf hat.
     
  13. Birte

    Birte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    Leipzig
    Das scheint mir für einen Cortison-Stoß zu wenig zu sein. Ein bisschen Wirkung war ja da - das würde ich dem Arzt am Montag auch sagen. Auf eigene Faust zu erhöhen, würde ich dir auch nicht empfehlen, da du ja noch nicht so viel Erfahrung damit hast, wie dein Körper auf verschiedene Cortisondosen reagiert.
    Hoffentlich kommst du mit Kühlen (z. B. Quark) oder Wärme (z. B. Rotlicht), je nachdem was dir hilft, übers Wochenende. Mach zur Sicherheit ein Foto von Knien und linker Hand, falls es in der Zwischenzeit wieder abschwillt.
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    6.935
    Ort:
    Niedersachsen
    Frag deinen Arzt am Montag, ob du das Cortison kurzfristig erhöhen kannst. Stichwort Cortisonstoß. Manchmal reicht halt eine kleine Dosis nicht aus.
     
  15. Finchen2017

    Finchen2017 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kann das immer noch eine reaktive Arthritis sein???
    Am schlimmsten ist die rechte Hand betroffen. Eine RA ist doch immer parallel?
    Wo lasse ich mir den am besten die Schilddrüse checken?
    Bei meiner Hausärztin war ich seit letztem Jahr nicht mehr, als sie mich mit "Das ist Arthrose" (am Grundgelenk?) und "Stellen Sie sich nicht so an! Ab und zu eine Ibo nehmen, dann geht es wieder" heim geschickt hat.
     
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.149
    Zustimmungen:
    2.150
    Ort:
    Köln
    Die Schilddrüse kann dein Arzt testen, anhand der laborwerte kann er sehen ob da was weiter untersucht werden sollte. War nur mal so eine Idee von mir, k. A. ob da was dran ist bei dir. Du wirst also deinem Hausarzt nochmal besuchen müssen
     
  17. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.595
    Zustimmungen:
    6.935
    Ort:
    Niedersachsen
    Facharzt für Schilddrüse ist der Endokrinologe oder ein Nuklearmediziner. Musst mal schauen, was es bei euch gibt. Die Überweisung kriegst du vom Hausarzt.
    Deine Hausärztin erscheint mir aber nicht sehr einfühlsam, wenn die dir solche Antworten gibt. Da würde ich mir überlegen, woanders hin zu gehen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden