1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich kenn mich nicht mehr aus

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ioanni, 4. November 2003.

  1. ioanni

    ioanni Guest

    hallöchen liebe leute - bin neu hier

    könnt ihr mir bitte einen tipp geben, wie ich mich verhalten soll....? seit ca 2 jahren habe ich immer wieder stark geschwollene gelenke (meistens hände - beidseitig - die eine weniger, die anderes mehr) und echt gscheite schmerzen - ich kann dann keinen kuli, glas... mehr halten. momentan ist es besonders schlimm! mein hausarzt kann sich keinen reim drauf machen...

    wäre euch für tipps echt dankbar
    :(
     
  2. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo ioanni,

    erstmal herzlich willkommen,

    hat dein Hausarzt denn irgendwelche Untersuchungen mit dir gemacht, z.B. Blutuntersuchung?
    Wenn du bei ihm nicht weiter kommst, solltest du einen Rheumatologen aufsuchen.
    Es muß ja nicht unbedingt Rheuma sein, aber bei mir hat es auch an den Hand und Fingergelenken angefangen und ich wurde lange auf Sehnenscheidentzündung behandelt.
    Ich hatte zwar auch früher schon mal entzündete und schmerzhafte Gelenke, aber da das auch immer wieder weg ging, hat niemand an Rheuma gedacht.
    Habe übrigens CP, chronische Polyarthritis und Fibro.

    Sollte es bei dir Rheuma sein, ist es wichtig so früh wie möglich mit einer Basistherapie anzufangen. Wenn du diese Probleme schon seit 2 Jahren hast, ist es vielleicht wirklich das beste, du gehst erstmal zu einem Rheumatologen.

    Bestimmt gibt es hier im Forum einige, die dir einen Rheumatologen in deiner Umgebung empfehlen können.

    Ich wünsch dir alles Gute

    liebe Grüße

    Samira
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ioanni,

    leider klingt das schwer nach einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung. Geh damit unbedingt zu einem erfahrenen internistischen Rheumatologen! Ein Hausarzt kann zwar auch schon mal einige grundlegende Blutuntersuchungen veranlassen, aber wenn diese nichts aussagen, heißt das nicht unbedingt, dass Du kein Rheuma hast. Leider wissen das die meisten Hausärzte nicht.

    Liebe Grüße aus Tirol und herzlich willkommen bei uns!
    Monsti
     
  4. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ioanni,
    erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Ich kann mich Samira und Monsti nur anschließen. Am Besten Du machst einen Termin bei einem internistischem Rheumatologen aus und läßt alles abklären. Denn deine geschwollenen Gelenke schauen schon nach einer entzündlichen Krankheit aus.

    Der Hausarzt ist dafür nicht der richtige Arzt. Bei mir waren z.B. die Blutwerte auch immer in Ordnung und das war damals für meinen Hausarzt der Beweis, das ich kein Rheuma habe. Allerdings hat dann mein jetziger Rheumadoc 1999 Psoriasisarthritis (eher vom CP-Typ) diagnostiziert.

    Frag hier mal im Forum, vielleicht kennt jemand einen Doc in Deiner Nähe.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  5. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    ich kenne mich nicht mehr aus

    hallo ihr zusammen,

    ist bei mir ähnlich habe Gelenkschmerzen und manchmal leichte Schwellungen der Hand und Sprunggelenke die diag. lautet Fibro. Mache mir auch so Gedanken.

    viele Grüsse von Hypo
     
  6. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Hypo

    wer hat denn bei dir die Diagnose gestellt?
    Falls noch nicht geschehen, würde ich dir auch raten, einen Rheumatologen aufzusuchen.
    Also für mich hören sich geschwollene Gelenke auch eher nach einer cp oder ähnlichem an, aber das kann eben ein Rheumatologe am besten klären.

    liebe Grüße

    Samira
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    Re: ich kenne mich nicht mehr aus

    hallo, eins ist jedoch gewiß. bei der fibro hat man keine gelenkschwellungen.das ist nicht charakteristisch für das krankheitsbild.

    also vielleicht auch nochmal einen anderen arzt aufsuchen.


    es gibt soooo viele ärzte, die keine intern. rheumatologen sind, und doch immer wieder einen kommentar abgeben müssen. wie z.B. keine erhöhten blutwerte??? nee, dann haben sie kein rheuma. so oder ähnlich hören es viele kranke "tag für tag".

    ich finde das schrecklich.

    meines erachtens müßte es viel bessere diagnostiker geben, dann hätten wir auch viele doppeluntersuchungen nicht mehr.

    in diesem sinne alles gute

    liebi
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo,

    die Diag. wurde in der Uniklinik gestellt. ich hatte im Feb. eine Virusgrippe und dann Gelenkschmerzen die Schmerzen jetzt wären nicht real sondern Einbildung.Blutbefunde und Knochensinti sind alle o.k. und deashalb Fibro. die Schwellungen sind halt nicht immer

    Grüsse von Hypo
     
  9. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Hypo

    EINBILDUNG?? na herzlichen Glückwunsch, dann bilde ich mir auch ein jeden Tag Schmerzen zu haben.

    Ich habe chronische Polyarthritis, Fibro ist später noch dazu gekommen und meine Blutwerte waren fast immer in Ordnung.
    Also ich würd an deiner Stelle, wenn du die Beschwerden immer noch hast, sofort einen Termin machen bei einem internistischen Rheumatologen.

    lg

    Samira
     
  10. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo samira,

    ich war in der Rheumambulanz der uniklinik, dort sagte man mir nach 2 Minuten diag. Fibro.
    da ich nicht die typischen schwellungen hätte.Blutwerte sind halt immer ok gewesen. das da noch mehr ist merke ich auch da die schmerzen und schwellungen verstärkt mittags und abends losgehen. bin aber halt kein Arzt.

    danke Hypo
     
  11. Susi

    Susi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hypo,

    wie ich sehe, kommst du aus Dresden. Ich bin aus Görlitz und habe nächste Woche Donnerstag auch einen Termin in der Rheumaambulanz der Uniklinik. Was haben die denn für Untersuchungen gemacht? Hast du lange warten müssen bis du dran warst? Hat auch ein Arzt mit dir gesprochen?

    Wäre ganz lieb, wenn du mir ein paar Tipps für den "Besuch" dort geben könntest. Ich war noch nie beim Rheumatologen und habe überhaupt keine Ahnung, was mich dort erwartet.

    Danke schön,

    Susi
     
  12. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Susi,

    ich bin auch voller Erwartung dort hin gegangen, Wartezeit 30 Minuten da waren dann 2 Ärtzte und eine Schwester im Zimmer. Und in 2 Minuten war alles vorbei.Die Ärzte der Uniklinik
    sind gut aber total eingebildet meiner Meinung nach.Ich wünsche dir viel alles Gute und das es dir besser ergehen wird als mir.

    Danke Hypo
     
  13. ioanni

    ioanni Guest

    danke

    erst mal an alle liebe grüße und vielen dank für eure antworten,

    es hat mir gezeigt, dass ich vielleicht doch kein hypochonder bin.... meine blutwerte waren bis jetzt auch immer o.k., der hausarzt schickte mich wieder heim, mit dem guten rat, ich sollte einfach umschläge kalt/warm machen... jetzt warte ich mal die gestrige blutuntersuchung ab, und wenn wieder nichts rauskommt, suche ich mir einen facharzt (kennt jemand einen guten in tirol?).
    komisch finde ich noch eins: seit ich die tabeltten "Miranax 550 mg" nehme, lassen zwar die ärgsten schmerzen nach, dafür habe ich aber das gefühl, als wenn ich die hände einer alten frau hätte - mindestens einer 100jährigen.... von dem umguten gefühl des "kalten schweißes" an händen und füßen einmal abgesehen...

    nun ja, ich will euch nicht länger vorjammern

    vielen dank noch mal
     
  14. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo!!!


    Also ich habe cP und das schon seit 7 Jahren und bei mir hat es genauso angefangen. Im Blut ist nichts festzustellen nur an den Schwellungen zu sehen. Beide Handgelenke sind betroffen . Ich konnt noch nicht mal mehr die Zahnbürste halten, so starke Schmerzen hatte ich. Nach gut einem Jahr ist dann die Diagnose CP , wegen der schlechten Röngenbielder gestellt worden. Mein Blut werte sind bis heute noch in Ordnung, nur wenn die Schübe besonders schlimm sind dann sind die Enrzündungswerte erhöht. Aber man sieht ja die Schmerzen nicht.
    Alles gute für Dich und suche schnellstens einen Rheumatologen auf.

    Tschau Steinwurm!!
     
  15. Susi

    Susi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hypo,

    ich lasse mich einfach mal überraschen. Ich habe jetzt mal eine schriftliche Aufstellung meiner Beschwerden seit 1998 gemacht (soweit ich mich noch daran erinnern konnte). Das nehme ich dann schon mal mit - ehe ich was vergesse in der Aufregung.

    Werde dann Ende nächster Woche über die Ergebnisse berichten.

    Liebe Grüße,

    Susi
     
  16. anomis

    anomis Guest

    Hi, an alle

    Ihr habt ja alle so recht, einen richtigen Arzt zu finden ist nicht leicht. Mein Sohn (17 Jahre, seit August Auzbi im Baugewerbe) konnte auf einmal nicht mehr auf den Versen auftreten. Es fing langsam an und wurde immer schlimmer. Ich schickte ihn dann zu unserem Hausarzt (mit den waren wir immer zu frieden). Diagnose: Überlastung vom arbeiten. Ich dachte das kann nicht sein nach zwei monaten Ausbildung. Es wurde nicht besser,es wurde immer schlimmer. Er ging wieder zum Arzt, Diagnose: ab zum Ortophäden, Blutkontrolle auf Rheume und Gicht. Beim Ortophäden bekam er Einlagen und die Blutkontrolle war ohne Befund. Der Arzt meinte zu mir, mein Sohn wäre kern Gesund. Nach zwei Tagen schwoll der linke Zeh bis zum Span an. Diagnose: Sehnscheidentzündung. Weiterhin brach bei ihm auch erstmalig die Schuppenflechte aus (Ich bin auch damit vorbelastet, seit Jahren).

    Ich war am ende meines Latein, bis eine Bekannte einen Termin bei ihrem Onkel (er ist Arzt) für uns machte. Ich fuhr mit meinem Sohn dort hin. Wir haben ihm die ganze Geschichte erzählt, er untersuchte uns gleich beide, nahm drei Rörchen Blut ab und schickte es in sein Labor. Abends war der erste Befund da und die Woche darauf alle anderen. Diagnose bei meinem Sohn: Poyarthritis und dazu eine Clamydieninfektion, Entzündungswert über 600 also nicht mehr Meßbar. Die Schmerzen sind zwar nicht weg (immer wieder schübe) ab wir wissen jetzt woran wir sind und können anfangen was dagen zu tun. Für uns ist das alles Neuland und wir müssen lernen damit umzugehen.

    Soviel zum Thema richtigen Arzt, ich werde nie wieder nur einen Anhören, mann sollte sich öfter mal eine zweite Meinung einholen.

    Viele Grüße Eure anomis
     
  17. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo anomis,

    na da habt ihr ja wirklich Glück gehabt, doch noch den richtigen Arzt gefunden zu haben. Ich finde es gut, das du drangeblieben bist.
    Hier wirst du sicher viele Infos bekommen, für mich hat der Austausch mit Betroffenen sehr viel gebracht.

    Ich wünsch euch beiden alles Gute



    @Hypo
    ja, von so einer Klinik, hätte ich auch etwas mehr erwartet, also ich würde an deiner Stelle wirklich noch einen anderen Rheumatologen aufsuchen.
    Ich wünsch dir einen der dich auch ernst nimmt.


    lg

    Samira
     
  18. anomis

    anomis Guest

    Hallo Samira,

    vielen Dank für Deine lieben Wünsche. Ich werde bestimmt nicht mehr blindlingst jeden Arzt vertrauen. Gerade als Mutter tut es einem weh, wenn sein Kind Schmerzen hat und mann kann nicht helfen. Ich rede immer immer mut zu.

    Ich bin erstaunt und erschrocken zugleich, wie viele betroffen sind. Wenn mann denkt mann ist gesund macht mann sich keine Gedanken erst wenn es einem selber trift.

    Der weise Spruch der da sagt:"Gesundheit weis mann erst zu schätzen, wenn mann selber krank ist" trifft genau den Kern. Und so ist es mit vielen Dingen im Leben.

    Ich werde am Ball bleiben, schon meines Sohnes wegen. Er ist einfach noch zu jung in meinen Augen für so viel schmerz.

    Liebe Grüße anomis;)
     
  19. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Samira und alle anderen,

    habe heute mit doc Langer gesprochen und der meinte genau das gleiche.Wenn man nicht die typischen standartschwellungen mitbringt biste halt schon abgeschrieben.Man kommt sich richtig blöde vor.Naja werde mich durchboxen denn es ist meine Gesundheit die auf dem Spiel steht

    Danke Hypo
     
  20. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Hypo,
    nach Deinen Erfahrungen mit der Uni-Klinik würde ich mir einen anderen Rheumadoc suchen. Vor allem, wie Du schon schreibst tran bleiben.

    Vielleicht findest Du ja im nachfolgenden Link einen Arzt in Deiner Nähe:

    http://www.rheumanet.org/suche/wegweiser_suche.aspx

    Oder Du fragst mal im Forum nach einem internistischem Rheumadoc.

    Liebe Grüße
    gisela