1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich kann meine Füße nicht abrollen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tierfreundin, 18. März 2010.

  1. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    ich habe seit einiger Zeit ein "neues" Problem.

    Wenn ich länger liege oder sitze, kann ich anschließend beim Laufen den Fuß nicht abrollen.

    Ich muss tapsen, ohne ihn knicken zu können. Die Schmerzen sind echt heftig.

    Was kann das wohl sein?

    Zu welchem Arzt kann ich damit gehen? Auch zum Rheumatologen?

    Vielen Dank schon jetzt...

    Viele Grüße
    Anja
     
  2. blauermatiz

    blauermatiz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Nachbarin,

    ja ab zum Rheumadoc. Könnte das Sprunggelenk oder die Füße selbst sein.
    Ich trage desegen schon seit Jahren Schuhzurichtungen mit Schmetterlingsrolle.

    Liebe Grüße auch aus dem Münsterland

    blauermatiz
     
  3. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo blauermatiz,

    Danke dir für deine Antwort :)

    Was sind denn
    Schuhzurichtungen mit Schmetterlingsrolle?

    Ich würde ja zu meinem Rheumatologen gehen, aber er untersucht einen nie... :rolleyes:
    Ich weiß auch nicht genau, weshalb das so ist, aber er fasst mich nicht an... :uhoh:

    Wahrscheinlich wird er mich dann wieder zum Röntgen oder so schicken und das möchte ich nicht, da ich in der letzten Zeit viel zu oft geröngt worden bin.

    Bei wem und wo bist du in Behandlung? In MS?

    Wie kann man feststellen, was genau das Problem ist?

    Vielen Dank und lieben Gruß zurück aus dem Münsterland zum Münsterland :a_smil08:

    Anja
     
  4. Yentel

    Yentel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HAMBURG
    Tierfreundin

    Kann ich nur unterstützen begib dich zum Reumadoc, um dir schnellstens helfen zu lassen.

    Ich habe seit einer Woche eine neue Salbe ausprobiert, moorsalbe dünn einmassieren nach dem baden bevor du zu Bett gehst ich merke Linderung dadurch.

    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag l.grüße aus Hamburg sagt Yentel.:top:
     
  5. blauermatiz

    blauermatiz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Anja,

    ich bin aus dem Ruhrpott ins Münsterland gezogen.
    Leider habe ich hier noch keinen ordentlichen Rheumadoc gefunden (und das obwohl es 3 in der Umgebung gibt) daher fahre ich weiterhin nach Mülheim zu Dr. Schürmann. (von hier etwa 1 Stunde entfernt)
    Bin suupppeerr zufrieden mit dem. Er war auch der Erste, der bei mir cP diagnostiziert hat. Nachdem ich vorher 2 Jahre lang von Pontius nach Pilatus gelaufen bin. Und da war auch eine Rheumaklinik dabei.
    Die konnten aber nix feststellen.:mad:

    Du schreibst Dein Rheumadoc untersucht Dich nicht?
    Wie jetzt?:confused: Garnicht?:confused::confused:
    Also bei Doc Schürmann gibts dass nicht. Er fragt erst immer ob es irgendwelche Probleme gibt. Verneine ich das, will er zumindest meine "Schwachpunkte" (die kennt er ja nach 12 Jahren Behandlung)sehen und auch abtasten. Hab ich irgendwelche akuten Probleme schaut er meist (je nach Gelenk) per Ultraschall rein und macht ggf ne Punktion.


    Für Schuhzurichtungen brauchst Du ein Rezept.
    Du gehst dann mit einem Paar gut sitzender fester Schuhe, also keine Slipper zu einem guten Schuhorthopädietechniker. Der schaut sich Deine Füße genau an und macht einen Abdruck. Nach etwa einer Woche kannst Du die Schuhe wieder abholen. Die Schuhe sehen rein optisch fast gleich aus. Dabei mir wird die Sohle komplett neu aufgebaut, da ich auch noch ne Weichbettung bekomme. Damit laufe ich dann wie auf Wolken:D.
    Die Schmetterlingsrolle ist schwer zu beschreiben wird aber mit in den Schuh eingearbeitet, ist also von außen nicht sichtbar. Es ist eine Abrollhilfe kurz hinterm Vorderfuß. Damit kannst Du dann leichter abrollen.
    Wenn ich barfuß laufe "patsche" ich eher mit den Füßen, als dass ich abrolle.

    Wenn Du noch fragen hast, melde Dich einfach.

    Woher kommst Du aus dem Münsterland?
    Gerne auch per PN.

    Alles Gute
    blauermatiz
     
  6. jsca

    jsca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Für Münster kann ich Dr. Raub empfehlen. Man muss nur leider sehr lange auf einen Termin warten. Das liegt auch vermutlich daran, dass es glaube ich nur 2 Rheumatologen in Münster gibt.
     
  7. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, mir geht es immer so. Sobald ich gesessen haben und aufstehen muß, kann ich nicht auftreten und habe so große Schmerzen, dass es mich große Überwindung kostet weiter zu gehen. Überhaupt fällt es mir sehr schwer aufzustehen, im Restaurant bemühe ich mich nicht so lange zu sitzen. Ist aber alles egal, wenn ich aufstehe sieht es aus, wie wenn ich kaum gehen noch stehen kann. Fühle mich dann uralt, komme damit auch sehr schwer zurecht.
     
    #7 11. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2010
  8. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Tierfreundin,

    diese Probleme kenne ich leider auch.
    Bei mir fühlt es sich dann immer so an als würden meine Knöchelchen und Gelenke am falschen Platz sitzen und als wenn kein Gleitfilm dazwischen mehr da wäre.
    Zu Anfang meiner Aua-Karriere hatte ich das andauernd, vor allem Morgens nach dem Aufstehen.

    Wenn ich ein paar Schritte gelaufen bin geht es meistens wieder so einigermassen, ich darf meine Füße nur nicht wieder entlasten dann geht der Spaß wieder von vorne los.
    Einlagen helfen da schon ein bißchen weiter aber bei mir ist das nur dann so schlimm, wenn meine Medis nicht richtig wirken oder generell ein Schub da ist.
    Ich habe ganz oft mit Sehnenscheidenentzündungen an der Fußsohle und auf dem Spann zu tun.
    Meistens sind das die Verursacher des ganzen.

    Es kann aber auch eine "ganz normale" Morgensteifigkeit sein.
    Man hat mich früher immer nur nach den Händen gefragt, hätte ich gewußt das auch die Füße "Morgensteif" sein können, hätte man evtl. bei mir eher eine Diagnose stellen können.


    Stimmt denn Deine Basis so weit?Oder hast Du generell im Moment mehr Probleme?

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Die Probleme beim Abrollen können aufgrund von Sehnenscheiden - entzündungen auftreten. ja auch dort hat man welche. Jedes Gelenk hat ja Sehnen und jede Sehne auch Sehnenscheiden. Unterm Fuß, auf dem Fuß, seitlich, die Achillessehne dazu, die einen zwingt morgens zu trippeln. Eigentlich untrügliche Zeichen die ein guter Rheumatologe mit einbezieht auf eine evtl. Diagnose einer Rheum. Arthritis.

    Gruß Kuki *seit guter Wirkung von MTX mit eher selteneren Problemen dieser Art/ Morgensteifigkeit Füße trotzdem bis zu ca. 20 Minuten
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo tierfreundin,

    wenn ich dies zitieren darf aus deiner vita...

    Lt. Röntgenbild: Zehe des rechten Fußes "lösen sich auf"
    Zehe sehen knubbelig aus und krumm. Häufig rot und schmerzhaft
    Fußgelenken (Füße "brennen" oft)
    Rechter "dicker Zeh" ist verändert. Der Abstand zwischen den Knochen ist deutlich geringer geworden.

    ... dann kann man schon den eindruck haben, dass es sich bei dir um
    entzündliche vorgänge handelt. du solltest dich dringend bei einem doc vorstellen, der sich das ansieht, anfasst, und die nötigen schritte einleitet.
    vieles kann man auch per ultraschall sehen, um röntgen zu vermeiden.
    wenn dein behandelnder arzt dies nicht kann oder will,
    versuche bitte einen anderen zu finden. du hast nur 1 paar füsse!
    und die brauchst du noch etwas länger.

    wenn es sich tatsächlich um momentane entzündliche vorgänge handelt,
    nutzen dir keine einlagen oder ähnliches. eigene erfahrung liegt vor.
    das sind sehr nützliche dinge, wenn die entzündung bekämpft ist.
    das solltest du abklären ;)

    alles gute, marie
     
  11. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Das gleiche Problem habe ich auch. Wechselnde Entzündungen der Plantarsehne und der Achillessehne. Habe im Februar/März 8 Röntgenschmerzbestrahlungen bekommen, es ist etwas besser geworden. Ende April dann die nächste Reihe. Ich hoffe, dass mir das Laufen bald wieder Spaß macht, denn nach langem Belasten wird es schlimmer. Dann habe ich sogar einen Ruheschmerz.
    Ich wünsche Dir, dass Du den richtigen Doc findest.
    LG
     
  12. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    danke für Eure Beiträge.

    @
    Locin32:
    Ich habe mittlerweile auch andere Probleme. Schaut mal hier: Geschwollene Finger

    Als Basis bekomme ich Quensyl, was aber wohl nicht hilft.

    Meinen Rheumadoc habe ich versucht zu erreichen, da er aber erst seit gestern wieder aus dem Urlaub ist, bin ich bisher noch nicht telefonisch durch gekommen.
    Allerdings habe ich ihm eine E-mail geschickt. Mal sehen...
    Ich werde es weiter versuchen.

    Von Dr. Raub habe ich auch nur gutes gehört... hmm... das wäre eine Alternative. Meiner ist auch weiter weg. Dr. Raub wäre in der Nähe...
    Wenn da nur nicht diese Angst wäre...
    Ich habe immer noch diese panische Angst, dass man mir nicht glaubt, obwohl mittlerweile die Röntgenbefunde eine deutliche Sprache sprechen, und eben jetzt auch die dicken Finger. Ich komme mir immer wie ein Bittsteller vor. Da habe ich wohl tatsächlich ein Trauma mit den Ärzten erlitten :uhoh:

    Zur Zeit nehme ich 10 mg Cortison und es geht einigermaßen wieder. Die Finger sind zum Teil wieder normal, außer an den Endgelenken.

    Ich danke Euch auf jeden Fall für Eure Beiträge. Es ist doch schön zu wissen, dass man nicht alleine ist...
    danke :)


     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe tierfreundin,
    sapperlot, mach dich stark! :)
    du hast schmerzen, dir geht es schlecht, mach dich nicht noch schwächer
    durch angst! du bist kein bittsteller, du bist ein patient!
    bitte versuche auch ein mündiger patient zu werden! :)
    formuliere dein anliegen, deine gesundheitlichen beschwerden, auf einem spickzettel, kurz und knapp, und stell sie nicht zur diskussion, ob oder ob nicht.

    quensil ist ein schwaches mittel, vielleicht nicht ausreichend für dich.

    ich wünsch dir was, marie
     
  14. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Guten Morgen Marie,

    Ja, du hast durchaus Recht ! Ich sollte mich nicht klein machen.

    Normaler weise mache ich das auch nicht... hmm... wenn es mir schlecht geht, neige ich dazu unsicher zu werden..

    Aber daran werde ich arbeiten :top:

    Am Montag ruft mich mein Rheumatologe in den Abendstunden zurück und wir besprechen ein weiteres Vorgehen.

    Wahrscheinlich benötige ich ein weiteres/anderes Mittel.

    Cortison sollte ja keine Dauerlösung sein.. und ich nehme es bereits (mit kurzen Unterbrechungen) seit ca. 2 Jahre.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Anja

     
  15. Plum

    Plum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    :top:
    :confused: hallo hast du schon mal deine Achillessehnen testen lassen,könnte zu Schmerzen führen und du kannst den Fuß nicht richtig bewegen.Man darf nichts unversucht lassen:top:Rita
     
  16. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    ...ich nehme jetzt auch noch Sulfasalazin

    Hallo

    heute war ich bei meinem Rheumadoc.

    Nun nehme ich auch noch Sulfa. Quensyl soll ich erhöhen und Sulfa dazu.

    Außerdem gehe ich mit dem Cortison Stück für Stück wieder runter.

    Mal sehen, wie es wirkt...

    Lieben Gruß
    Anja
     
  17. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tierfreundin

    Hallo Tierfreundin,
    du hast gefragt wen du ansprechen sollst wegen deiner Füße.Auf jeden Fall solltest du deinen Rheumatologen ansprechen.
    Ich habe das Problem mit dem nicht abrollen können auch gehabt.Mein Rheumadoc hat mir Einlagen verschrieben.
    Viel Erfolg wünscht dir

    Granny