1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich halt das alles nicht mehr aus, das kann so nicht weiter gehen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kissi, 4. Juli 2008.

  1. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo,

    9 Wochen bin ich jetzt schon in Eggenburg in einem Psychosomatischen Zentrum und bis jetzt habe ich zwar ein paar Dinge gelernt, aber jetzt halte ich es einfach nicht mehr aus. ich kam hier her, weil meine Rheumatologin sagte, sie wieß nicht mehr weiter wie sie mir noch helfen kann, und machte mir den Vorschlag in so eine klinik zu gehen. das habe ich dann auch gemacht, doch jetzt geht es mir so schlecht,...die ganzen medis wie seractil, celebrex, paracetamol,...die ich davor nehme nehme ich zwar jetzt nicht mehr, aber jetzt bekomme ich tramal, paracetamol, aprednislon, pantoloc, ulcogant, iberogast, zeel, lioresal uvm,...insgesamt 21 medis am tag. und vom trama ist mir sooo schlecht, müde, kopfweh, schwindlich,...ich erbreche fast jeden tag, jetzt haben wir die dosis schon um 25 mg reduziert und es trotzdem gleich. ich fragte die ärzte hier, ob ich nicht mal alles als infusion haben kann, aber sie meinten nein das geben sie mir nicht weil das ja trotzdem durch den magen geht. dann wollte ich statt dem tramal ein shcmerzpflaster(weil ich das von meiner schmerzambulanz auch als nächstes bekommen würde) aber NEIN, das bekomme ich auch nicht weil das ein opiat ist und davon kann ich ja abhängig werden und das wolln sie mir nicht schon mit 17 jahren geben-tramal ist aber auch ein opioid oder so und davon kann ich auch abhängig werden. dann fragte ich ob sie mir bitte helfen können, weil ich kann so nicht mehr, meinte die ärztin dass sie mir nichts anderes geben kann statt dem tramal und dass ich meine verhaltensweise ändern soll und meine schmerzen akzeptieren soll. und ständig so sachen. mit dem rimar hier war abgemacht, dass ich ein rheumamedi bekomme in der zeit wenn ich hier bin, jetzt bekomm ich wahrscheinlich keines weil die ärzte es für sinnlos halten mir ein rheumamedi zu geben....

    ICH KANN UND MAG NICHT MEHR, ich fühle mich so hilflos und verzweifelt, so einsam und alleine........

    WIESO HILFT MIR DENN KEINER, WOMIT HABE ICH DAS BLOß VERDIENT???


    was soll ich bloß tun, ich würde so gerne heim fahren und nie weider hier her kommen müssen, aber meine eltern wissen auch nicht, was sie machen sollen und wie sie mir helfen solln, wenn ich so schmerzen habe und mir so schlecht etc ist. die würden mich wahrscheinlich auch nur wiedre ins kh bringen und ich will da aber nicht hin, denn dort konnte mir ja nicht helfen und die schickten mich ja hier her.

    was kann ich tun? was würdet ihr tun? habt ihr irgendeinen rat oder so für mich?

    Danke schon im vorraus,

    eure grad ganz traurige und verzweifelte

    kissi
     
  2. Mücke

    Mücke Guest

    hallo kissi,

    es tut mir leid, dass es dir so schlecht geht :knuddel:

    das man in einer psychosomatischen klinik auf ein rheumamedi eingestellt wird, halte ich (fast) für ein gerücht-oder habt ihr rhematologen dort ??

    die "körper"-ärzte, die ich aus psychosomatischen kliniken kenne, waren meist eher allgemeinmediziner.

    Was du vielleicht machen kannst, dass du den einweisenden arzt anrufst, deine probleme schilderst und er viell mal mit denen eine telefonat führt...kann was bringen, muss es aber nicht

    ich weiß nciht wie lange du dass tramal schon bekommst,,, viell sind es noch die "anfangswehen"..ich habe das retardpräparat wesentlich besser vertragen, als die tropfen...viell wäre das noch eine option, wenn du es nicht eh schon hast
    nimmt es dir wneigstens die schmerzen..dann wäre ja ein wechsel auf pflaster, ich glaube-verbessert mich, wenn dem nicht so ist- meist opiate--tramal ist ein opioid,eine klasse darunter.

    dir noch alles gute kissi und halte die ohren steif
     
    #2 4. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2009
  3. Youla Taji

    Youla Taji Landkrabbe

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    schnurrige Grüße

    Hey Kissi,

    Du arme Maus. Ich weiß nicht wirklich wie ich dir helfen kann, denn was du schreibst klingt für mich so unsinnig...ich meine deine Medikamentenmischung.....ich frage mich ob du da wirklich in guten Händen bist:( Das kommt mir doch alles sehr merkwürdig und durcheinander vor.Hm.

    Und statt Tramal vielleicht mal Novalgin probieren würde mir als erstes einfallen, denn von ersterem bekomme ich auch die Kotzeritis. Und das ist wirklich furchtbar. Du gehört meiner Meinung nach z.B. nach Bad Bramstedt, damit meine ich in eine Rheumaklinik, die sich mit sowas auskennt. Im Psychosomatischen Bereich, (in welchem Du ja wohl liegst, wie du schreibst) nimmt man deine Beschwerden nicht wirklich ernst. Ich finde furchtbar zu lesen, dass du dich mit den Schmerzen abfinden musst. Kann nicht wirklich sein. Sicher mit einem gewissen Level, mal mehr und mal weniger, leben wir alle. Aber wenn du solch eine Mischung schluckst und es geht dir trotzdem übel, dann kann was nicht stimmen. Da fehlt die Hand eines intelligenten rheumatologischen Internisten. Meine Meinung!!!

    Versuch das mit Deinen Eltern zubereden. Es muss doch möglich sein, dich in eine Rheumaklinik zuverlegen, in der du ernsthaft untersucht und betreut wirst. Bad Bramstedt im Norden ist nur ein Beispiel, aber die kennen sich dort auch sehr gut mit jungen Menschen in Deinem Alter aus. Versuch was zu ändern. Nur hinnehmen geht nicht, so verzweifelt wie du klingst.
    Ich drück dir die Daumen......drück dich ganz vorsichtig........und schicke dir al meine positiven Energien, die ich im Moment zur Verfügung habe, da es mir recht gut geht......finde ich jedenfalls:)
    Bis bald, und viel viel Kraft,
    Youla Taji
     
  4. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo mücke,

    also ja, das mit dem pfalster, dass es eine klasse höher ist das stimmt schon, aber wieso kann ich es denn niciht trotzdem versuchen?

    und ja, ich nehme Tramal als retardtabletten,..seit ca. 2 wochen.

    ja, die ärzte heir würden mir kein rheumamedi verschreiben, sind aber in kontakkt mit meiner rheumatologin und drum könnte die a denen sagen was sie mir geben dürfen.

    und den einweisenden arzt anrufen hab ich heut eh schon versucht, hebt aber nicht ab,..außerdem ist der einweisende arzt meine rheumatologin die mich hier her schickte weil sie mir nicht mehr weiterhelfen kann.



    hmmmmmmmmmm, also ich weiß echt nicht was ich tun soll und find momentan alles nur mehr vol schlecht und bescheuert und mag nur mehr heim aber das geht ja auch nciht,.......hilfe,......


    danke und lg
    kissi
     
  5. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    :knuddel:Oh,Kissi das macht mich richtig betroffen und weiß garnicht wie man dir helfen könnte.Zu Tramal könnte ich dir sagen es gehört zu den Opiate ist aber keins mein ich weiß es aber nicht 100%.
    Ich nehme auch Kapsel und so habe ich ach keine Magenprobleme.
    Laß dich vorsichtig knuddeln:knuddel:
    Gruß Ute
     
  6. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kissi,

    ich komme auch gerade aus der Reha, allerdings war ich in der Orthopädischen/Rheumatischen Schwerpunktklinik, die Psychosomatische Klinik war gegenüber.................aber entschuldige die Frage, was machst du da? ist es denn ein rheumatisches Problem oder wirklich psychosomatisch?

    Bei mir wissen die Ärzte auch nicht genau was ist, ich bin jezt an die Medizinische Hochschule Hannover verwiesen wurden, weil dort viele versch. Ärzte vor Ort sind, nicht nur einer mit seinem Spezialgebiet Rheuma oder Orthopädie............was ich allerdinsg auch sagen muss, ist dass mir die Gespräche in der Rhea mit der Psycholoin gut getan haben, da Rheuma ja auch viel mit der Psyche zu tun haben kann......

    Kopf hoch und halt durch!
     
  7. Youla Taji

    Youla Taji Landkrabbe

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    oh!

    Ich nochmal.:rolleyes:
    Oh wie peinlich. :uhoh:Nun sah ich gerade, dass Du aus Niederösterreich kommst. Da wird es mit einer Klinik hier in DL ja schwierig werden. Sorry. Dumm von mir. Aber auch in Österreich wird es wohl eine "normale" Rheumaklinik geben, oder? So wirklich verstehe ich das nicht, dass dich deine Rheumatologin in eine Ps-soma-klinik eingewiesen hat.
    Hoffe es geht gut weiter für dich,
    einmal drücken,:a_smil08:
    Youla Taji
     
  8. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo kissi,was soll man da sagen:sniff: Hab in den letzten Tagen öfters an dich gedacht,wie es dir wohl geht.Vielleicht solltest du Mückes Rat befolgen und den behandelten Arzt anrufen.Schlimmer kann es ja kaum noch werden.Es tut mir so leid,daß es dir so schlecht geht.Wenn du in der Klinik keine Rheuma-Medis bekommst,wär es vielleicht doch besser,nochmal in ein "richtiges" Krankenhaus zu gehen...weiß auch nicht.Verstehe auch gut daß du in kein KH mehr willst.Hast du Kontakt mit Dani,vielleicht kann sie dir einen Rat geben???Ganz viele liebe Grüße :knuddel::knuddel:

     
  9. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo Youla Taji,

    vielen herzlichen dank erst mal,...knuddel dich mal lieb zurück.

    novalgin kann ich leider nicht nehmen weil ich davon ganz starken hautausschlag bekomme wegen der histaminintoleranz-vom tramal her bekomm ich zwar deshalb auch manchmal ausschlag aber seit gestern nicht mehr weil ich seit gestern endlich täglich ein antihistaminikum bekomme.

    in eine rheumaklinik würd ich ja gerne fahren, doch leider gibt es so was bei uns in österreich nicht. und jetzt wieder nach de für längere zeit will ich ja eigentlich auch nicht, denn in garmisch damal war ich zwar aber die gaben mir auch nur schmerzmittel,.....und keine rheumamedis(hab eine seronegative cp und fibromyalgie und mehrere andere nicht rheumatische sachen) und außerdem will ich momentan einfach nur mehr nach Hause.

    ja, und meine rheumatologin findet es keine gute idee mir ein rheumamedi zu geben. wieso weiß ich aber nicht. vlt mag sie nicht, wiel ich weder erhöhte rheuma noch entzündungswerte habe,...aber ich bekam früher von meinem alten rheumadoc auch mtx, imurek, enbrel,..und wieso gibt sie mir nix??? mtx gab sie mir doch da erbrech ich drauf,..aber es gibt doch sooo viele medis,..warum können die nicht irgendwas ausprobieren???

    nur hinnehmen mag ich das eh alles nicht,...wollte erst auch nicht hier so schlecht schreiben und so aber weil ich grad einfach am ende bin und nimmer weiter weiß dachte ich, ich schreib jetzt doch mal hier rein....

    wiefern mich die ärzte hier verstehen weiß ich nicht. ob sie mir glauben oder nicht weiß ich acuh nicht genau,..aber sie sagen schon oft, dass sie mir die schmerzen glauben,..sie sagen auch, dass meine schmerzen vom gehirn vom schmerzzentrum her kommen,....ja und das macht mich noch zorniger,..es kann schon sein dass es auch so ist, aber ergüsse kommen nicht so einfach vom schmerzzentrum her,......


    danke und bis bald

    kissi
     
  10. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo amy80,

    ich bin deshalb in einer psychosomatischen klinik, weil ich mit mir und meinen körper nicht zurecht komme, mich und meinen körper hassTE , jetzt aber nicht mehr weil mir schon soweit hir geholfen wurde,...ich hab mich die letzten monate nur mehr zurückgezogen und war von früh bis spät nur mehr im internet bei rheuma und fibro foren. aber ich lebe,..ich kann so viele schöne dinge machen und muss mich nicht immer zurückziehen-das weiß ich jetzt. ich will hier lernen, besser mit mir und meinem körper und meinen schmerzen umzugehen und mich wiedre mögen lernen, ein rheumamedi bekommen, und ein paar andere sachen sind halt auch noch weshalb ich noch hier bin um darüber mal zu reden.

    ich habe schon als diagnose seronegative cp, schmerzverstärkunssyndrom im sinne einer fibromyalgie, habe außerdem noch eine leichte beinbetonte cerebral parese uvm.

    ja, hab hier find ich schon vieles gelernt, außerdem auch wiedre viele soziale kontakte usw aber jetzt ist es einfach mal so, dass ich nicht mehr kann und mag, und mich halt voll hilflos, einsam etc fühle ...

    es geht einfach nicht mehr aber anscheihnend ist das den ärzten hier vollkommen egal

    lg kissi
     
  11. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo sabsi,

    den behandelnden arzt hab ich heute 6 mal versucht zu erreichen, habt aber nicht ab.
    was soll ich denn in einem richtigen kh machen? nicht, dass ich nicht hin will-wenn mir geholfen wird dann mach ich das gerne jederzeit. aber das kh von mir und mein behandelnder arzt von dort meinten, sie können mir nicht weirer helfen und sie kann mir nur als rat geben, in eine psychosomatische klinik zu gehen. na toll, anscheihnend steht man auf dieser großen sch.... welt wohl ganz aleine da,.. wofür studieren ärzte eigentlich wenn sie einem dann eh nicht helfen können sondern nur noch weiter niedermachen usw.???

    ich find das so gemein und bin einfach nur mehr verzweifelt.

    lg von der kissi
     
  12. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Kissi,
    ich habe gerade tief betroffen Deinen Beitrag gelesen und stelle mir vor, wie ich als Deine Mama reagieren würde. Also, ich würde Dich auf jeden Fall erst einmal aus dieser Klinik holen, denn diese Medis einem 17jährigen Mädel zu geben, holla, das ist schon starker Tobak. Wenn Du schon seit 2 Wochen regelmäßig Tramal nimmst, dann hast Du auch schon einen Entzug, wenn Du es absetzt, das muß Dir klar sein und darauf würde ich auf jeden Fall die Ärzte in dem KH ansprechen. Ich verstehe auch nicht, wie Deine Rheumatologin Dich in eine Psychosomatische einweisen kann. Es gibt nun mal eine seronegative Polyarthritis, da beißt die Maus keinen Faden ab und wenn eine Ärztin, die sich auf diesem Gebiet spezialisiert hat, das nicht weiß, dann sollte sie dringend auf Fortbildungen gehen.

    Ich kann Dir nur raten, sprich mit Deinen Eltern, laß Dich aus der Klinik holen, such Dir einen neuen Rheuma-Doc und beginne ganz von vorn mit neuen Medikamenten. Okay, ich bin kein Fachmann, aber ich lasse hier nur meinen gesunden Menschenverstand schreiben und hoffe doch sehr, dass ich nun in kein Fettnäpfchen getreten bin. Aber Du tust mir wirklich sehr leid, Kissi, und ich bin traurig, dass ich Dir nicht helfen kann.

    Verzweifele bitte nicht, glaub mir, es kommen wieder bessere Tage für Dich und bis dahin schicke ich Dir ganz viele aufmunternde Knuddler und ganz viele

    .
     
  13. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kissi,

    das verstehe ich nur zu gut! Ich hba auch lange gebraucht zu akzeptieren was mein Körper da mit mir macht.......ich habe mich auch total zurückgezogen, bin nur noch vor die Tür um zur Arbeit zu gehen, das ganze WE hab ich nur im Internet gehangen oder vor der Glotze........aber ich habe mit der Zeit erkannt, dass es so nicht weiter geht.....ich genieße nun zeiten mit Leuten, die mich verstehen (leider nur Leidensgenossen), ich habe hier über RO und in meiner Reha viele liebe Menschen kennnegelernt, die mich auch immer wieder hochziehen, wenn es mir schlecht geht....

    Ich hoffe dir geht es bald wieder besser! fühl dich ganz libe gedrückt! :)

    Ach und zu den Entzündungswerten CRP, BSG und dem Rheuamfaktor.....ich kann selbst noch so heftige Entzündungen haben alles bei mir im grünen Bereich und auch Rheuafaktor negativ, nur pos. ANA-Titer

    Kopf hoch, wir sind alle für dich da!
     
  14. Mücke

    Mücke Guest

    kissi,

    das ergüsse nicht vom schmerzzentrum herkommen ist klar..

    ich sollte in eine psychosomatische klinik,nicht weil man mir die körperlichen schmerzen nicht glaubte, sondern damit ich dort lernen sollte in einem programm, die schmerzen besser zu kontrollieren..eben durch entspannung,etc. eben sachen die sich neben medis auch noch positiv auswirken können

    das man dir nicht glaubt, denke ich nicht, sonst würde man dich nicht mit medis so zu ballern...einige kenne ich vom namen her nicht anderen schon, aber da du schmerzmedis und cortison bekommst, denke ich schon, dass man das rheuma bei dir schon wahrnimmt

    deine schmerzthera kennt dich schon ne weile länger, als die dort und irgendwann ist ja auch schluss mit den schmerzmedis, irgendwann gibt es keine steigerung mehr . ich denke deswegen wollen sie es mit tramal versuchen, zumal du ja noch so jung bist...aber deine hilflosigkeit und wut kann ich verstehen
    zum tramal an sich wurde mir gesagt. dass ich mit 1-2 wochen übelkeit etc rechnen müsste und auch 2 wochen kein auto fahren dürfte...hab ja nicht mal nen führerschein
    also viell tut sich da noch was

    hast du mal verschiedene methoden der einnahme versucht, mit dem essen...nach dem essen etc...das iberogast bekommst du, denke ich mal deswegen...hilft asber ja wohl nicht..hier gibt es sogenannte mzp tropfen (metoclopramidhydrochlorid 1h2o) , weiß nicht wie sie bei euch heißen..diese sind stärker wenn es um übelkeit geht..aber n dauerzustand ist es definitiv nicht

    wenn du deinen rheumatologen nicht erreichst..viell kann deine schmerzthera dir telefonisch helfen..da diese ja andere mittel nehmen wollte..ruf sie an, oder schreib ihr heute abend nen brief und stecke ihn morgen ein, dann hat sie ihn hoffentlich mo und es kann schnell etwas passieren

    lass dich mal ganz doll drücken :knuddel:
    mir ging es in einer orthopädischen reha mal ähnlich...wollte auch nach hause, allerdings aus -nicht glauben- gründen...da ich die 4pat meines docs war die sich beschwerte, war ich auch die letzte...
    zumal im abschlussbericht stand, das sich mein zustand gebessert hätte und ich zufrieden wäre..ja so zufrieden, dass ich 3 wochen später ne op hatte, ^^

    ich hoffe, du hast da irgendwie anschluss, so dass du nciht nur die schlechten seiten siehst...oder du es dir selber abends mal besser gehen lassen kannst...eisbeutel und n buch dazu, heißen leckeren, tee/kaffee/kakao-was du magst...hört sich blöd an... oder aufschreiben, was an dem tag passiert ist, um es besser aus dem kopf zu bekommen und viell auch mal den ärzten so vorlegen zu können...sonst vergisst man ja eh vieles

    ich denke was anderes kann ich dir leider nicht raten..du kannst zwar abbrechen, aber gewonnen hättest du damit auch nichts :(
     
  15. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Kissi,

    da ich mich mit den österreichischen Methoden/Reha nicht auskenne möchte ich Dir raten, mal mit "Dani (Bodo, der weibliche)" Kontakt aufzunehmen.
    Möglicherweise kann sie Dich unterstützen und Hilfestellung geben. Bitte berichte uns weiter. LG von Elke.
     
  16. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo kissi,das mit den Ärzten hab ich mich auch schon gefragt...wozu manche soviel Zeit für das Studium verschwenden:mad:.Du warst doch mal in Garmisch,konnte dir dort geholfen werden?Vielleicht noch mal dahin,oder geht das nicht?Irgendwo muss es doch einen Arzt geben,der dir helfen kann...
     
  17. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo!

    Möchte mich bei euch allen ganz herzlich für die vielen netten und aufmunternden, hilfreichen Worte bedanken!

    Marimo: ich knuddel dich mal gaaanz lieb zurück. doch, ich verstehe schon meine eltern, sehr gut sogar, denn wenn ich heim komme und es geht mir so schelecht, ich erbreche oft und hab starke schmerzen, dann wissen meine eltern einfach nicht, wie sie mir helfen sollen, fühlen sich dann hilflos und sicher ist es für sie auch sehr sehr schwer zu sehen, dass es mir schlecht geht und sie mir halt nicht immer helfen können. ja, hab grad mit mama telefoniert, sie meinte auch ob wir nicht vlt wenn garnichts besserwird mal drüber nachdenken ob ich nicht wieder in eine rheumaklinik nach de fahre,..nur wie das mit der gkk dann ist und wer das zahlt usw ist halt wieder eine andere sache,...aber jetzt will ich erst mal am we schaun wie es mir geht, und dann schaun wir weiter. ich werde auch morgen meiner rheumadoc eine mail schreiben damit sie weiß was los ist und möchte auch wenn diese sich nicht meldet innerhalb einer woche, meinen ehem. rheumadoc mal anrufen und ihn um seine meinung und rat fragen.

    Mücke: also das tramal nehme ich immer entweder vor oder nach dem frühstück. und am nami nehme ich es um 15 uhr ohne essen. mir ist bis jetzt noch nichts aufgefallen,..nur dass mir ständig nur mehr schlecht, kopfweh etc ist. ja, werde meiner rheumadoc mal ne mail schreiben und hoffe, dass sie schnell und vlt auch gut anwortet. ich sehe schon, dass sich manche dinge hier verbesserten und so, und ja, werde mich jetzt noch bissl hinsetzten und an meinem top weiterhäkeln. ich knuddel dich auch mal gaaanz lieb und bedanke mich recht herzlich für deine netten worte,....

    juliane und sabsi: die dani hab ich heut eh schon angerufen,...kenne sie ja auch schon ein weilchen :rolleyes:

    sabsi: ja, in garmisch bekam ich medis die mir 3 monate lang gut halfen und dann immer weniger,...ob ich da wieder hinfahr weiß ich noch nicht, mal schaun wie es so weitergeht,...

    Danke euch allen!
    ich freu mich jetzt schon total aufs we weil mich morgen meine eltern holen und ich von morgen bis so abend zu hause bin und erst dannn wieder her komme. ich wünsche euch allen ein wunderschönes we, so wenig schmerzen wie möglich und überhaupt nur das beste, ich denke ganz fest an euch und knuddel euch alle mal gaaaaaanz lieb und dankbar.

    liebe grüße
    eure kissi
     
  18. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo kissi

    Wünsch dir ein wunderschönes WE,wenn geht ohne Schmerzen(wer weiß,eine vertraute Umgebung kann da oft Wunder wirken).:) ich versuch jetzt auch mal nach Garmisch zu kommen mit meiner Kleinen,ich glaube,die Übernahme der Kosten hängt hallt auch davon ab,bei welcher Kasse man ist...:rolleyes:bekanntermaßen gibts bei uns ja leider eine die ganz arg in der Klemme steckt...:mad: Hat dir die Dani ein bißchen weiter geholfen?:)

    Fühl dich ganz lieb geknuddelt und vielleicht sehen wir uns ja in....du weißt schon wo:a_smil08: :pftroest::knuddel::knuddel:
     
  19. Mücke

    Mücke Guest

    hallo kissi,

    ich wünsche dir ein wünderschönes wochenende und schön, das du dich darauf freuen kannst.
    genieße es und tanke ein wenig auf.

    was ich klasse finde, dass du den bezug zu deinen körper verbessern konntest :top:

    viell, solltet ihr mal schauen, ob es in der klinik noch ziele für dich geben kann oder ob eben viell jetzt doch die ambulante schmerzthera mehr helfen kann und in bezug zu rheuma, doch eine andere klinik..

    aber ich denke, dass wird viell auch noch mal thema zu hause sein und abhängig von der mail deiner rheumatologin.


    aber lass es dir zu hause erstmal gut gehen :knuddel:
     
    #19 4. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2009
  20. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Kissi,

    ich habe deinen Thread mit Betroffenheit gelesen... :eek:

    Du arme Maus (ich hoffe, es ist ok, wenn ich dich so nenne... :o)

    Meine erste Idee war auch, mit Deinen Eltern zu sprechen. Denen müsste doch einleuchten, dass das nicht normal ist...

    Dadurch wird doch auch dein psych. Zustand nicht besser...eher im Gegenteil.

    Ich weiß wovon ich rede. Mir ging es ähnlich in einer Psychosomatischen Klinik.. Ich durfte nach 10 Wochen mit noch stärkeren seel. Problemen die Klinik verlassen..
    DIE haben mich erst krank gemacht... :mad:

    Vielleicht kannst du deinen Eltern diesen, deinen Beitrag hier zeigen...und die Antworten der User!?

    Bitte, liebe Eltern, holt Kissi da weg... "Steckt" sie in eine vernünftige Rheumaklinik!!!!

    Bei mir hat es mindestens 5 Jahre gedauert, bis ich wieder soviel Selbstbewußtsein entwickelt habe und nicht mehr introvertiert durch die Lande gezogen bin... (und ich war 29 Jahre, als ich in die Klinik kam)

    Ganz abgesehen davon, dass du dadurch deine körperlichen Symptome nicht bekämpfen kannst... im Gegenteil: durch die Medis wirst du noch viel kranker...unglaublich..kann ich nur sagen...*schüttelmitdenKopf*

    Ich drücke Dich und denke an Dich....

    Lieben Gruß
    Anja