1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe r.A. Mein Kind leicht erhöhte Ana....

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von lucilena, 11. Mai 2016.

  1. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    bei mir steht seit 2 Jahren die Diagnose seronegative r.A

    Am Montag hatte ich meinen 8 jährigen Sohn mit zur Untersuchung, da ich bei ihm den Verdacht drauf habe

    Der Rheumatologe konnte bei diesem Termin nichts weiter dazu sagen, da mein Sohn momentan keine Beschwerden hat.
    Also Gelenke sind frei beweglich, keine Synovatiden vorhanden etc

    Jedoch meinte er, ganz ausschließen kann er eine juvenile ra auf Grund meiner Schilderungen und der Vorgeschichte natürlich nicht
    Ich solle, wenn er Beschwerden hat, am gleichen Tag kommen, ihn ansonsten im Oktober wieder mitbringen

    Jetzt habe ich vorher wegen den Laborwerten angerufen
    Die Arzthelferin meinte; alles in Ordnung. Außer die Ana sind leicht erhöht mit 1:100
    Mehr Informationen darf sie mir nicht zukommen lassen und dem Arzt kann ich auch nicht sprechen

    Die Ana zeigen doch auch auf eine Entzündung hin, oder?
    Erkältet oder so wAr er nicht

    Was könnte es bedeuten? Doch Rheuma?
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Nein tun sie nicht, ist kein Blutwert der Entzündungen anzeigt.

    Eine gringfügige ANA Erhöhung muss nicht unbedingt was bedeuten.

    Ich würde mir vorerst keine allzugroßen Sorgen machen. Weiter unter Kontrolle bleiben ist gut, aber nicht mehr drauss machen, als aktuell ist. Der Rheumatologe hätte dir schon Bescheid gesagt, wenn da jetzt dringend was wäre, er möchte den Jungen im Herbst wieder untersuchen zur Kontrolle und Sicherheit, damit man früh eingreifen kann, wenn was wäre, kommt.

    Das war und ist bei einem meiner Kinder ähnlich, zwar nicht mit dem ANA, dafür aber mit dem CCP Wert.
     
    #2 11. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2016
  3. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Eigentlich meinie ich gar nicht Entzündungen , ups
    eher Prozesse, die gerade im Immunsystem ablaufen. Hmmm, schwer zu erklären. Wie bei einer Grippe ( die er aber nicht hatte) oder eben auch Rheuma
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Ich habe meinen vorherigen Beitrag noch ergänzt, lies bitte nochmal darin;) Meine Ergänzung hat sich mit deinem Beitrag jetzt zeitgleich überschnitten.
     
  5. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Du hast schon Recht, dass man nicht allzu viel daraus machen sollte.
    Aber es ist auch schwierig, wenn man sein Kind an manchen Tagen so leiden sieht.
    Er kann teilweise einen Stift nicht länger wie 15 Minuten heben. Danach hat er so Schmerzen, dass er umreißen muss und in der Schule einen Anpfiff bekommt, weil die Stifthaltung falsch ist
    Dann tun ihm nach 2 Km Wanderung so die Knie weh, dass ich ihn den restlichen Tag auf das Sofa umquartiere, da ich ihn ja nicht durch die Gegend tragen kann. Oder nachts, da schreit er vor Schmerzen an manchen Tagen

    Nur im Moment hat er absolut keiNr Beschwerden
    Wie bei mir ist das alles nur Schubweise
    Beim Schulsport wird er ausgelacht, weil er kaum mit den anderen mithalten kann.
    Rad fahren, Trampeln hüpfen, rennen. Das sind Sachen, die gar nicht gehen und wenn ich sehe, wie er leidet, blutet mein Mutterherz mit
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Der Rheumatologe konnte aber anscheinend im Moment nur diese geringfügigen ANA feststellen, Beschwerden sind ja aktuell keine da. Daraus kann er dann halt jetzt keine Diagnose draus machen. Er schließt aber ja nicht ganz aus das da doch was sein könnte, deshalb wieder Kontrolle.

    Du kannst aber, wenn die Symptome wieder kommen gleich Kontakt mit dem Arzt aufnehmen und musst nicht bis zum nächsten Kontrolltermin warten.

    Wenn es dein Rheumatologe war, also eher einer für Erwachsene, dann könntest du das Kind auch nochmal einem Kinderrheumatologen vorstellen, der Junge ist ja erst 8.

    Meiner war zwar auch gleich mit bei meinem Rheumatologen, aber das erste mal war er schon so um die 14/15 Jahre alt, als er mit war.
     
    #6 11. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2016
  7. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich glaube, ich warte, bis wieder Beschwerden auftreten und mach dann einen Akuttermin aus
    wenn er momentan keine Schmerzen hat, wird ein anderer Arzt auch nichts feststellen können. Mein Arzt tastet alles immer ganz genau ab

    Bis auf eine geringe Synoviaschwellung am OSG war nichts zu finden.


    Bei mir hieß es auch jahrelang, da ist nichts, weil ich zum Zeitpunkt des Termins weitgehend beschwerdefrei war . Und al ich dann als Akut Patient hin bin, sah das ganze anders aus
     
  8. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    96
    Lucilena, mein Sohn hatte im Alter von 6 Jahren einen Ana-Titer von 1:1280! Vorausgegangen waren 1,5 Jahre, in denen er viermal am sogenannten Hüftschnupfen erkrankt ist.

    Da bekommt man zuerst einen Infekt mit mäßigem Fieber und direkt im Anschluss einen Erguss im Hüftgelenk.
    Die Kinder laufen dann gar nicht mehr und meinen, sie haben Knieschmerzen.

    Nach dem vierten Mal (was sehr ungewöhnlich ist), wurden wir aufgrund meiner RA in die Kinderrheumatologie geschickt mit 3 Monaten Wartezeit.

    Da die Gelenke dann alle in Ordnung waren und der Ana-Wert schon deutlich gesunken, bekamen wir nur die Anweisung alle drei Monate zum Augenarzt zu gehen. Außerdem sollten wir beobachten und bei neuen Beschwerden wieder kommen.

    Keine Ahnung, ob jetzt noch ein Ana-Titer da ist....Beschwerden kamen jedenfalls nie wieder. Und die Augen waren immer ok.
    Mach dich erstmal nicht verrückt und wenn es akut wird, zeitnah zum Arzt gehen (Den Ultraschall der Hüfte hat sogar unser Kinderarzt gemacht).

    Lg Clödi.
     
  9. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hüftschnupfen hatte meine Tochter auch schon. Da konnte sie wirklich nicht mehr laufen.
    Bei meinem Sohn sind die Schmerzen aber ganz anders. Ihm tun dann wirklich sehr viele Gelenke weh.

    Eben ist der Befund mit der Post gekommen. Allerdings war zu dem Zeitpunkt das Labor noch nicht fertig.

    Diagnose lautet jetzt : Verdacht auf beginnende juvenile ra in Anbrtracht der Familienanamnese, Laborbedingungen steht noch aus


    Ich warte ab. Momentan ist er ja beschwerdefrei
    Sobald was auftritt, soll ich zu meinem Rheumatologen