1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe meine Berichte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mimimami, 6. November 2008.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo alle zusammen,
    ich brauche mal wieder Eure Hilfe.

    Heute hab ich meine Berichte von der HÄ geholt, und verstehe leider nicht viel von dem, was da drinn steht.

    1. Drei-Phasen-Skelettsintigraphie:

    In der Perfusionsphase und in der frühen Gewebsaufnahme keine Indikatormehrbelegung im Bereich der Knie.
    2St. p.i. Darstellung des Skelettsystems von ventral und dorsal bei insgesamt guter Indikatorbelegung im Knochen sowie zusätzliche planare Schnitbilder der Kniegelenke in vier Standartprojektionen.

    Diskrete reaktive Veränderungen recher Tibiakopf - leicht asymmetrisch zur Gegenseite - ohne vermehrte Durchblutung, am ehesten im Sinne von degenerativern Veränderungen, z. B. Überbelastung????

    Geringe reaktive Veränderung des Trochanter major bds. im Sinne einer Insertionstendinopathie, dd. Bursitis trocanterica.
    Keine typischen Veränderngen im Sinne einer Osteoarthritis der Kniegelenke.


    Kernspintomographie rechtes Kniegelenk:

    Leichte Patella-alta Stellung. Patellaform wie bei Wiberg Typ 3-4. Chondropatihia patella Grad 2. Leichtes laterales Hypergressionssyndrom. Die Kreuzbänder, die Menisci und die Kollateralsänder sind intak. Dargestellte Knochen mit regelrechter Signalverteilung.

    Kein Kniebinnenschaden, leichte femoropatellare Dysplasie. Keine typischen Veränderungen im Sinne einer Osteoarthritis.

    Linkes Kniegelenk:

    Patellaorm wie bei Wiberg, Typ 3-5. Chondropathia patellae Grad 1. Kein wesentlicher Kniegelenkserguß. Der Aussenmeniskus, die Kreuzbänder und der Innenmeniskus sind intakt, ebenso die Kollateral-bänder.

    Keine typsichen Veränderungen im Sinne einer Osteoarthritis. KeinKniebinnenschaden. Leichte femoropatelare Dysplasie-weniger deutlich ausgeprägtim Vg. zur Gegenseite.


    So, und was heißt das auf Deutsch? Kann mir das bitte jemand so eklären, dass es auch ein Nichtmedizinmensch versteht????

    Ich sage schon mal vorab, vielen Dank. :knuddel:
     
  2. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Guten Morgen,

    ich schubbse das nochmal hoch, vieleicht kann mir jemand den einen oder anderen Satz erklären.
     
  3. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimami!

    Das ist leider auch alles Fachchinesisch für mich.
    Falls dir hier keiner eine Übersetzung geben kann, würde ich mit dem Bericht zu einem Doc gehen, z.B. dein Rheumadoc oder dein Hausarzt, der dir das ganze erklären kann.
    Du könntest auch versuchen hier die Fachbegriffe nach zu schlagen: http://flexikon.doccheck.com/

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  4. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Minimami,

    vielleicht kannst Du mal bei Wikipedia schauen.
    Auf den ersten Blick sieht es nicht nach entzündlichem Rheuma aus, eher nach degenerativen Veränderungen, Überlastung etc.
    Da kannst Du beruhigt sein, so etwas braucht niemand!

    Liebe Grüße

    Nina
     
  5. nelke2405

    nelke2405 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Mimimami,

    ich kann die nur zu den Knien etwas sagen: Im re. Knie besteht ein leichter Knorpelschaden an der Kniescheibe (Chondromalazie Grad II), im linken ist der Knorpel noch intakt (Grad I), alles andere erscheint unauffällig.

    Also, kein Grund zur Sorge.

    Gruß, Elke
     
  6. Mücke

    Mücke Guest

    hallo nelke,
    wo findest du in mimimamis bericht das wort chondromalazie und warum heßt es knorpelschaden ..mir wurde das mit knorpelerweichung erklärt

    mag sein, dass ich was überlesen habe , oder ist chondropathia patellae dasselbe woe chondromalazie ??grübel

    ein irritierte mücke
     
  7. nelke2405

    nelke2405 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Mücke,

    soviel ich weiß, ist Chondropathie der Überbegriff für Knorpelschäden, Ich habe nur deshalb Chondromalazie geschrieben weil ich beim Schreiben meine Befunde im Kopf hatte und dort meist dieser Begriff stand. Die Knorpelschäden werden von Grad 0 bis IV eingeteilt:
    Grad 0 = gesund
    Grad I = kleines Bläschen oder Erweichung
    Grad II = kleine Risse
    Grad III = tiefere Risse
    Grad IV = Knochenglatze (Freiliegende Knochen.

    Gruß, Elke
     
  8. Mücke

    Mücke Guest

    hallo elke,

    man müsste nur mal unter rheuma von a-z nachschauen :umfall:

    aber danke für die gradeinteilung, wusste dass es sie gibt und ich da welche stehen habe, aber nciht genau was sie bedeuten, gg
    hat mich allerdings auch nie soo interessiert ;)

    eine kniescheibe nach typ wiberg habe ich auch, sollte eine angeborene fehlhaltung/bildung der kniescheibe sein- allerdings kenne ich es nur bis typ 3, vielleicht hat man das verändert--ist bei mir schon n paar jährchen her
    ..evtl war da auch was mit der größe..zumindest sagte man mir, dass meine kniescheibe zu klein wäre


    phasen der skelettszinti..einfach die untersuchungsmethode in verschiedenen zeitabschnitten
    perfusionsgabe--bei gabe des kontrastmittels in dem fall
    dann früher aufnahmen,
    ich denke du musstest zwischen den aufnahmen ne zeitlang nach hause gehen oder da rumsitzen..und viel trinken,sprich in der nähe des wc´s bleiben ^^-mir gehts immer so
    spätaufnahmen- als du wiedergekommen bist

    leichte veränderungen der bildgebung am schienbeinkopf ( tibiakopf) evtl durch überlastung

    Geringe reaktive Veränderung des Trochanter major bds. im Sinne einer Insertionstendinopathie, dd. Bursitis trocanterica.

    Insertionstendinopathie-meist überlastung von sehnen oder sehnenansätzen-in erster linie nicht entzündlich
    in deinem fall dd= differenzialdiagnose;
    schleimbeutelentzündung an der hüfte

    weder durch szinti noch durch mrt wird eine arthritis angenommen , sondern eher überlastungssyndrome, in der hüfte ist die folge eine schleimbeutelentzündung

    frage mich allerdings auch, warum du bei der ha nicht nachgefragt hast oder ob du vom radiologen keine erklärung bekommen hast?? eigentlich ist das üblich


     
  9. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Danke euch allen, für die Erklärungen :knuddel:

    Also, ich musst nichts trinken. Gut, ich durfte eine Stunde in die Stadt, aber trinken musste ich gar nichts.

    HÄ hab ich noch nicht gefragt. Wollte mich vorab mal schlau machen. Beim Radiologen hat es nur geheißen, er hätte nichts aufregendes gefunden.

    Jetzt muss ich erst mal zusehen, wo der Bericht vom ganzen Skelett ist. Der scheint verloren gegangen zu sein.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende.