1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe keine Lust mehr auf Medikamente!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Annemarie, 2. Oktober 2004.

  1. Annemarie

    Annemarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim NRW
    Hallo an alle
    Zur Zeit hänge ich mal wieder in eimen Loch. [​IMG] Meine Blutwerte sind besch....
    Mein Bauch sieht durch die Thrombose spritzen aus als wenn ich jeden Tag Prügel bekäme und durch das Cotison (200mg am Tag)entgleist mein Zucker und ich schwitze bei der kleinsten Bewegung ohne Ende.Ich habe einen Ruhepuls von über 100 und mein Blutdruck spinnt auch.Seit 3 Uhr bin ich schon wieder wach.
    Ich bin mit wahnsinnigen Kopfschmerzen aufgewacht.Habe gestern zu meinem Hausarzt gesagt das ich am liebsten alle Medis in den Mülleimer schmeißen würde und dann mal schauen wie mein Körper reagiert.Zu allem Übel muss ich auch immer noch Antibiotika nehmen wiel die Nierenbeckenentzündung immer noch nicht ausgeheilt ist.Und das schon seit 5 Wochen.Dadurch habe ich natürlich auch Durchfall bekommen.[​IMG]Am 8.10. muss ich mal wieder ins KH zu meinem Rheumadoc mal sehen was er dazu sagt.Eigentlich wollte er dann mit Cellcept anfangen(noch ein Medikament stöhn).Es ist schön das man sich hier alles von der Seele reden kann.
    Genug geheult
    Allen ein schönes und vor allem ein schmerzfreies Wochenende
    Annemarie
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    liebe annemarie,

    lass dich mal ganz vorsichtig drücken. diese verdammten medis regen einen manche tage wirklich sehr auf. wenn man seine "wochenration" zusammenpackt und erst mal auf dem haufen sieht, was man so in sich reinwirft :eek: ätzend .... diese "ich schmeiss alles in den mülleimer - momente" hat wohl schon so ziemlich jeder mal durchgemacht. man hat einfach keinen bock mehr. aber was bleibt einem für eine alternative? :confused: leider kaum eine, denn nur mit vitaminpillen und nahrungsergänzungsmitteln bekommen wir unser rheuma auch nicht in den griff.
    man nimmt seine medikamente, damit es einem besser geht, man linderung hat. man erwartet eine positive wirkung davon. mit dieser vorstellung ging ich vor einigen wochen auch wieder in die klinik ... basismediumstellung und infusionen. dauer normal 2,5 - 3 wochen. istdauer 7 wochen .... "ganzkörperinfektion" mein körper wollte den ganzen scheiss auch nicht mehr. ich brauchte meine ganze kraft um wieder nach hause zu kommen, gebessert hatte sich nichts, eher im gegentei,l habe mir noch eine thrombose mit nach hause genommen. in 4 wochen muss ich wieder einrücken, neuer versuch basismedi umzustellen bzw. zu ergänzen. .. hhmmmmmm wirklich aufbauen kann ich dich mit meinen zeilen sicher auch nicht, aber ich wollte dir zeigen, das es hier bei ro doch vielen so ähnlich wie dir ergeht, leider.... und das deine situation so aussichtslos, wie du sie eben siehst, vielleicht doch nicht ist, denn der tag wird kommen, an dem sie auch für dich die richtigen medis gefunden haben.
    gut ist es, wenn man eine familie hat, die hinter einem steht, von der man auch mal in den arm genommen wird ....
    nimmst du das heparin eben wegen bettlägerigkeit oder hast du eine thrombose? ja diese spritzen machen einem, wenn man sie wochenlang nehmen muß, ganz schön zu schaffen. der bauch sieht erst aus wie eine landkarte und später nur noch wie ein dunkelblauer see :( ......
    was hast du für ein rheuma? sorry ich kann mir das kaum merken, auch wenn ich denke, das ich das scchon mal gelesen habe. in meinem kopf liegt wohl eher ein großlochkäse :D als ein hirn.
    sicher hat dein rheumadoc eine idee und kann dir helfen. halte durch.

    vielleicht kannst du heute ein paar sonnenstrahlen erhaschen, die du, ganz allein für dich genießen kannst.
    ich wünsche dir trotz deiner beschwerden ein gutes wochenende. lass dich nochmal knuddeln.
     

    Anhänge:

  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    also Lust auf Medikamente hat wohl kaum jemand. Ich auf jeden Fall auch nicht.
    Aber ich schlucke brav mein Cortison und Sonstiges, da ich nicht gerne deformierte Knochen bekommen will. Durch meine Beruf als Krankenschwester sehe ich ausreichend Menschen die aus irgendwelchen Gründen keine Medis genommen haben, die brauchen jetzt selbst zum Anziehen und Waschen Hilfe.
    Da möchte ich, wenn es irgendwie geht, nicht hin.


    Gruss
     
  4. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    du arme *ganz lieb drück*

    liebe annemarie, oh manno. es tut mir so leid, daß es bei dir einfach nicht aufwärts geht. mußte die woche oft an dich denken, bin aber nicht an's telefon gekommen. der streß mit dem kiga nahm kein ende. langsam kehrt bei uns etwas ruhe ein - und mich packt die grippe.
    kann deinen frust verstehen. irgendwie geht es ja gar nicht aufwärts. ich möchte dir nur sagen: gib nicht auf!!!! ich hoffe so, daß der kh-aufenthalt nächste woche dir etwas mehr hilft als der letzte. ich klingel nächste woche auf jeden fall durch.
    ganz liebe grüße richtung norden
    ciao nina