Ich habe eine Diagnose...

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von annie1, 4. September 2012.

  1. edith4

    edith4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Mühlacker
    Hi
    Warum lasst du dir nicht funktionstraining verschreiben. Da es über kk geht und nicht vom arzt bütche(?) Abgeht.
    Erkundige dich doch mal.
    Lg
    Edith
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @annie1

    Eine Frage zum Verständnis:

    Welche Bewegung stellst du dir denn auf Verschreibung vor?
    Grundsätzlich ist ja Bewegung etwas Aktives, das du selbst durchführen müsstest.
    Dazu kann eine vorübergehende Hilfestellung (im Sinne des Zeigens korrekter Bewegungsabläufe, falls die Beschwerden auf Fehlhaltungen beruhen) anleiten, aber ersetzen kann sie diese nicht.

    LG, Frau Meier
     
    #42 4. Februar 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Februar 2013
  3. annie1

    annie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Bremen
    @Frau Meier
    welche Bewegung ist ne gute Frage.
    Etwas was mir guttut eben.
    Ich lese hier von Krankengymnystik, Funktionstrainig, Massagen und sowas. Wie bringe ich meinen Arzt dazu, dass er mir eine Verordnung gibt?
    Ich weiß doch nicht was mir hilft!
    Ich weiß, das Bewegung und Wärme hilft. Mehr als Spazierengehen mache ich aber nicht. Derzeit nicht mal das, weil mir das Wetter zu schaffen macht und ich nach der Arbeit dafür nicht auch noch Energie übrig habe. Normale Gymnastik Übungen, die ich selber kenne klappen nicht, weil ich meinen einen Arm nicht bewegen/belasten kann. Leider kann ich deshalb auch meine Wirbelsäulegymnastik wegen des Bandscheibenvorfalls nicht machen.
    Die bisherige KG lief auf Lockerung und lösen der Wirbelsäulenblockaden heraus. Das ist angenehm, bringt Erleichterung, macht aber nicht die Schmerzen weg. Daher lehnt der Arzt eine weitere Verordnung ab und begründet alle anderen Schmerzen abenfalls jetzt mit der Begründung ist halt bei Fibro so. "Bewegung ist bei Fibro gut, fangen Sie doch an zu joggen" sagte er beim letzten Besuch.
    Also was kann ich tun/ wie kann ich das begründen um da noch irgendetwas zu erreichen?

    Nun ja Dittmarsche, wie schon gesagt, das Thema Schilddrüse ist vom Tisch und weitere Labors hat der HA beim letzten Mal abgelehnt.
    Und eben das durchprobieren ist ja das Problem, was soll ich probieren?
    Im Sommer gehts ja noch, da habe in der Zeit bei meinem Pferd bisher keine Schmerzen, also während der Bewegung keine Schmerzen gehabt.
    Jetzt ist es so, dass bei bestimmten Bewegungen mein Oberarm schmerzt (akut als wenn jemand ein Messer reinjagt)
    Also, bewege ich mich habe ich Schmerzen, bewege ich mich nicht habe ich andere Schmerzen.

    Ein Mittelweg wäre nicht schlecht. Ich denke, dass beim Oberarm auch Ibu hilft, als Entzündungsbehandlung. Mag aber eine Anwendung über einen längeren Zeitraum nicht ohne ärztlich Begleitung machen.
    Er meinte jedoch, die Schmerzen dort lägen auch an der Fibro, da könnte ich nix machen....

    Ja und dies alles, was mach ich nun??

    Ich hätte ja auch nichts dagegen nochmal andere Schmerzmittel auszuprobieren...
     
  4. edith4

    edith4 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Mühlacker
    Funktionstraining

    Hallo Anni,

    ich hab mir letztes Jahr Funktionstraining verordnen lassen, und zwar Wassergymnastik. Dazu gehe ich jede Woche ins Thermalbad und mache dort Gymnastik. Dieses tut mir gut da ich auch wärme für besser empfinde. Sprich Deine Arzt darauf mal an. Da du Fibro hast kann er gleich 2 Jahre beantragen, damit gehst du zur KK und die genehmigen Dir das.
    Falls du noch Fragen hast dann schick mir nee Nachricht.:top:

    edith
     
  5. annie1

    annie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Bremen
    Moin!!

    Wo steht denn, dass man bei Fibro Funktionstraining für 2 Jahre bekommen kann?
    (Mein Arzt weiß das ja nicht, deshalb muss ich es ihm sagen)

    Und warum beantragt der arzt und ich muss dann damit zur Krankenkasse, warum schickt der das dort nicht selber hin?

    Woher weiß ich ob Wassergymnastik gut ist?
    (Bei dem GEdanken daran, zieht sich bei mir schon alles zusammen. Die Schultern sind doch da nicht im Wasser oder doch?)

    Woher weiß ich wo, vom wem und wann sowas angeboten wird?


    Ist das bei euch eigentlich auch so, dort wo die Dauerschmerzen sitzen, ein Teil der Muskulatur dauerhaft geschwollen ist?
     
  6. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Ort:
    Soltau
    annie du kannst auch Funktionstraining als Trockengymnastik machen.

    Ansonsten erkundige dich mal über die Rheumaliga, wo und wie was angeboten wird bei euch.

    Gruß Meerli
     
  7. annie1

    annie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Bremen
    Moin,
    was wird den beim Funktionstraining überhaupt gemacht?
    Ist das dann speziell für Fibros?

    Hi Meerli, also freie Anbieter gibts dazu nicht?
    Bei der Rheumaliga muss man doch Mitglied sein, oder?

    Nochmal, wie kann ich da nochmal Krankengymnastik/Massagen für die deblokade meines Rückens begründen?

    Hat jemand von euch schonmal n CT machen lassen?
    Was ist da anders als beim MRT?
    Ich dachte immer, das wären gleiche bildgebende Mittel...
     
  8. took1211

    took1211 Guest

    Hallo annie,
    ich möchte dir aus meiner Erfahrung etwas berichten.
    Zum Thema KG darf mir mein HA/Rheumatologe höchstens 18 Behandlungen im Quartal verordenen ,das bedeutet 3x6 pro Kennnummer/z.B.WS mit Wärmepackung.
    Bis zur nächsten komplexen Verordnung müssen aber 12 Wochen Abstand liegen.Welche Begründung die Ärzte dafür angeben,liegt in ihrer Verantwortung.
    Es ist mir neu,dass es eine Verordnung für ein Funktionstraining speziell für Fibro geben soll?
    Jeder Arzt besitzt die Verordnungsvorlagen,auf denen er die erforderlichen Kreuzchen setzen muss.Entweder geht es um die Stärkung der gesamten Muskulatur oder der Muskulatur
    der oberen /unteren Extremitäten usw. Sebstverständlich wird er auch die genaue Diagnose benennen.
    Meine HÄ hatte mir Funktionstraining für Trockenymnastik verordnet,was für meine Gelenke nicht dienlich war.Nach einer kurzen Rücksprache wandelte sie die Ver-
    ordnung in Aquasport um.Sie legte die Anzahl und den Zeitraum vor(50 Anwendung in 18 Monaten/1xpro Woche).Mit dieser Verordnung ging ich dann zur KK,die alles genehmigte.
    Sollte man während dieses Zeitraumes,aus gesundheitlichen Gründen,eine Pause einlegen müssen,so kann die KK den Behandlungszeitraum auf höchstens 24 Monate verlängern.
    Bei der Wassersportgymnastik werden die meisten Muskeln trainiert.Ausschlaggebend für den Erfolg sind m.E. der Übungsleiter,sein individuelles Eingehen,die Übüngen und die eigene Aktivität.Sicherlich kommt es mal vor,dass man nach einer Übungsstunde im Wasser ko ist und es hier und da zwickt.Da muss man nicht so ziemperlich sein und mal die Zähne zusammenbeißen.Wenn man selten bzw. sich gar nicht sportlich betätigt hat,so stellt sich schon nach den ersten Anwendungen leichter Muskelkater ein. Die angestaute Milchsäure lässt sich mit einem warmen Bad und Bewegung vermindern.Nach kurzer Zeit hat man sich an die Wassergymnastik gewöhnt.Es sei denn,dass man mit solchen Übungen,trotz Willen und Anstrengungsbereitschaft,überhaupt nicht klar kommt.
    Ich hatte mich damals an einem Reha-und Gesundheitssportverein angemeldet und bin für diese Zeit Mitglied geworden,musste man aber nicht.Wir waren unfallversichert,konnten an zusätzlichen Sportmöglichkeiten und Veranstaltunen des Verein teilnehmen.
    Eine Übungseinheit dauerte volle 45 Minuten,ausschließlich des An-und Ausziehens.Die KK bezahlte 14€ an den Verein,mein Beitrag betrug 15€.
    Die Unfallversicherung in diesem Verein griff auch bei unseren Gesundheitsproblemen.
    LG took
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.327
    Ort:
    Bayern
    Das Funktionstraining kann bei chronischen Erkrankungen bis zu 24 Monate am Stück verordnet werden, meist 1 bis 2 mal die Woche.

    Man kann auch Trocken und Wassergymnastik wählen, wenn es 2 mal die Woche verordnet wird. Der Arzt muss ankreuzen, wie oft die Woche.

    Bei mir gibt es im Arbeitsgemeinschaft Nürnberg von der Rheuma-Liga, Gruppen für entzündliches Rheuma, Gruppen für Osteoporose und extra Gruppen für Fibromyalgiepatienten. Also in meinem Wohnbereich wird da sortiert, weil das Training dann jeweils etwas anders ist. Ob das woanders auch noch so gehandhabt wird weiss ich nicht. Da kann man ja aber fragen, annie du kannst da anrufen, auch wenn du kein Mitglied bist kannst du dort fragen.

    Ich habe schon zwei Jahre Funktionstraining in der Gruppe entzündliches Rheuma gemacht, ich hatte Trockengymnastik gewählt, war für mich okay.

    Es muss aber nicht unbedingt bei der Rheuma-Liga durchgeführt werden, gibt es auch Angebote in Fitnesszentren etc, einfach dort anfragen, ob so was angeboten wird mit genehmigter Verordnung zum Funktionstraining.

    Wassergymnastik mache ich bei uns in der Nähe im Thermalbad mit, gibt es dort einige male am Tag und ist bereits im Eintrittspreis enthalten, so kann ich das tun, wann mir danach ist.. Gibt dort Wassergymnastik, Ganzkörper oder Rücken oder Venengymnastik. Wenn ich dann eh im Bad bin, dann mache ich meist eine Einheit Rücken mit.
     
    #49 5. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2013
  10. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    5.943
    Ort:
    zu Hause
    Annie, auf der Verordnung stehen eine Reihe von Erkrankungen bei der Funktionstraining bis zu 24 Monate verordnet werden kann. Er kann in einem Feld auch begründen, warum das notwendig ist.

    Im letzten Jahr erhielt ich auch eine Verordnung über 24 Monate. Das Funktionstraining musst du nicht zwangsläufg bei der Rheuma-Liga machen. Es gibt auch Physiotherapien oder ambulante Rehaeinrichtungen, die das anbieten. Diese Einrichtungen müssen dafür autorisiert sein, sprich einen "Schein" dafür haben. Ich mache das Funktionstraining in einem Therapiezentrum für Physiotherapie und Rehabilitation.

    Du kannst bei deiner Krankenkasse nachfragen, wer das bei dir anbietet.
     
  11. annie1

    annie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Bremen
    Danke für die Infos!!
    Das macht dann ja alles etwas klarer!

    Dieses Verordnungformular hat mein Arzt also in der Praxis und dort steht Fibro mit drauf, ja?



    kann jemand hierzu noch was sagen?
    Nochmal, wie kann ich da nochmal Krankengymnastik/Massagen für die deblokade meines Rückens begründen?

    Hat jemand von euch schonmal n CT machen lassen?
    Was ist da anders als beim MRT?
    Ich dachte immer, das wären gleiche bildgebende Mittel...

    Ist das bei euch eigentlich auch so, dort wo die Dauerschmerzen sitzen, ein Teil der Muskulatur dauerhaft geschwollen ist?

    Mich hindert derzeit nur der Oberarm an meiner gewohnten Bewegung.
    Deshalb denke ich ja auch das es eben nicht (nur) Fibro ist.
    Außerdem haben sich bei mir die Rückenschmerzen unter Bewegung noch nie verschlechtert. Sie werden nur extrem, wenn ich sitze, stehe oder langsam gehe...
     
  12. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.327
    Ort:
    Bayern
    Das Formular zur Verordnung hatte zumindest mein Rheumatologe vorrätig, aber wenn nicht, dann kann das ja angefordert werden.

    Das Formular habe ich auch schon im Internet gesehen, nur leider finde ich es nicht mehr bzw. hab den Link nicht mehr, sonst hätte ich es dir mal eingestellt zum Ansehen.

    Krankengymnastik, manuelle Therapie, da gibt es für chronisch Kranke auch Sonderregelungen für Dauertherapie. Welche Voraussetzungen dafür nun erforderlich sind, weiß ich jetzt nicht genau.

    Wurde schon wegen Bandscheibenvorfall geschaut ?
     
  13. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    12.750
    Ort:
    Herne
    Hallo Annie,

    bei mir steht oder stand auf dem Schein nicht ausdrücklich Fibro drauf.

    Das Schlimmere aber ist, dass ich seit 2 Jahren oder länger auf einen Platz warte. Alle, die einen ergattert haben, holen sich schnellstens die 2. Übw. und da es bei uns für 1 1/2 Jahre ist, musst Du schon sehr viel Glück haben, um da rein zu rutschen.

    Dieses Glück wünsch ich Dir
     
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.327
    Ort:
    Bayern
    Piri, das kannst du nicht verallgemeinern, ich bekam sofort einen Platz und wenn es bei der Rheuma-Liga keinen freien gibt, dann eben woanders, Lavendel hat es gut erklärt wo es noch geht.
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.327
    Ort:
    Bayern
    @annie, zu deiner Frage was ist anders bzw. der Unterschied von CT und MRT:

    CT
    Quelle: http://www.radiologie-langenhagen.de/untersuchungen/kernspintomographie?showall=&start=2
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    entenhausen
  17. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    12.750
    Ort:
    Herne
    Hallo Lagune,

    verallgemeinern wollte ich das keinesfalls, nur darauf aufmerksam machen, dass es nicht selbstverständlich ist, einen Platz zu kriegen.

    Rheuma-Liga, Revital und jede Praxis für Krankengymnastik, die es in meiner Stadt gibt, sind alle voll belegt. Ist das denn so, dass Herne einmalig ist?
     
  18. Dina

    Dina Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2012
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Niederrhein
    Was ist denn der Unterschied zwischen Rehasport und Funktionstraining? Gibt es einen? Ich habe ja bisher Rehasport, muss mich aber bald mal um Nachschlag kümmern.
     
  19. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.327
    Ort:
    Bayern
    Das weiss ich nicht, ob das in Herne einmalig ist :D

    Also die Arberitsgemeinschaft der Rheuma-Liga in Nürnberg macht dann weitere Gruppen auf, wenn es nicht ausreicht.

    Die Physiopraxen in meiner Wohngegend sind auch sehr ausgebucht was eben Krankengymnastik und manuelle Therapie-Einzeltherapie betrifft, hatte damit 4 Monate zu tun letztes Jahr, wegen Herzschrittmacher OP und Schmerzen in der Gegend wo der HSM implantiert ist-Schulter und co, war schwer da meine Termine unterzubringen, aber irgendwie ging es schon, aber das war nicht Funktionstraining und ich meine, da gibt es sehr wohl Chancen auf Plätze für das Funktionstraining. Vielleicht fragst du mal auch noch in Fitnesszentren und ambulanten Rehazentren nach. Ich denke schon, das annie dann irgendwo einen Platz bekommt!
     
  20. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    10.327
    Ort:
    Bayern
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden