1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich habe cp und mein Mann hat Fibro

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von SHARI, 21. September 2005.

  1. SHARI

    SHARI Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dörentrup
    Hallo Ihr Lieben

    Ist das mal ne Kombination?????!!!!

    Ich war ja im Mai in Sendenhorst und habe dort erwähnt, daß es meinem Mann auch nicht gut geht. Man hat mir empfohlen, ihn auch mal durchchecken zu lassen. Hat er sich auch drauf eingelassen.......Ergebnis: Fibromyalgie!!!

    Wie war das bei Euch Fibros am Anfang nach der Diagnose?

    Man hat meinem Mann eine stationäre psychosomatische Therapie empfohlen.
    Er ist jetzt seit 1.Juni krankgeschrieben und wartet seit ca 3 Monaten auf einen Platz in der Klinik.
    Behandelt wird er mit Zoloft und Amythriptillin. Da er eine recht ausgeprägte Depression hat, tun ihm diese Medis ganz gut....aber physiotherapeutisch und psychologisch begleitend läuft garnichts!

    Gestern hat er die Information bekommen, daß er vor Ende Oktober, Anfang November sicher nicht aufgenommen wird!

    Der behandelnde Neurologe lehnt Physiotherapie ab, "weil er keine Lähmungen habe", er könne sich auch selbst bewegen!! Ist das nicht eine Unverschämtheit???!

    Liebe Fibros, bei was für Ärzen seid Ihr in Behandlung, was gibt es für Therapiemöglichkeiten? Mein Mann wird ganz schön hängen gelassen!

    Liebe Grüße
    Shari :eek: