1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich hab da mal ne Frage an alle Frauen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Brundhilde, 24. März 2010.

Schlagworte:
  1. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Im Oktober letzen Jahres ,also 2009, wurde bei mir Psoriasisarthropathie und Spondylarthropathie diagnostiziert. Im Krankenhaus wurde ich nach der akuten Einweisung auf MTX 20 mg und Kortison eingestellt. Da das bisher nix brachte nehme ich inzwischen 25 mg MTX / Woche + 10 mg Arava + 10 mg Prednisolon + Schmerztabletten und Magenschutz etc. tgl.

    Bisher ging es so- also die rheumatischen Beschwerden habe ich nach wie vor- die Theraprie soll Anfang Mai auf Enbrel umgestellt werden.
    Was mich beunruhigt ist, ich hab diesmal meine Regel schon eine Woche- und ein Ende ist bisher nicht absehbar. Da ich die auch immer ziemlich stark habe ist es mehr als lästig und ich mach mir langsam Sorgen. Kann das an den Medikamenen liegen oder steckt doch was anderes dahinter. Meine Ärztin ist auch noch im Urlaub- die kann ich also nicht fragen.
    Eigentlich hatte ich da nie Probleme- in dem Bereich.
    Seit einer Woche sind jetzt auch die Zehen entzündet ( neu) zu dem Handgelenk, dem Ellenbogen und dem Rücken.
    Es nervt einfach nur noch.......:(

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Herzlich Willkommen,

    ich hoffe das ich dir eine schnelle Antwort geben kann.

    Ich würde einen Blutspiegel machen lassen ob das MTX auch wirklich greift.
    Wenn andere Beschwerden dazu kommen.

    Gelenkbeschwerden durch Hormone:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=21292

    Dann kannst du in die Rheumaambulanz fahren
    und kannst dich komplett durch schecken lassen,in Jena.

    Wegen der Dauerblutung, muss ich fragen wie alt bist du wegen Wechseljahre,
    schau das du zum Frauen Doc kommst der für deinen Doc Vertretung macht.

    MTX und Wechseljahre:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=8324

    Vielleicht hast du Glück und morgen ist ein Ende in Sicht.

    Die meisten mit MTX haben nicht so starke Blutungen, vielleicht brauchst du auch nur mal eine Ausschabung, klär es ab.

    Gute Nacht
    gruss Gisi
     
  3. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da kann was von beiden Seiten nicht passen, deswegen am besten erstmal den Gyn anrufen und zur Kontrolle gehen. Meine letzte Dauerblutung hatte sich als Poly in der Gebärmutter entpuppt und wurde dann entfernt.
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo und herzlich Willkommen bei R-O!

    Ich möchte Dir raten, erstmal zügig zum Gyn. zu gehen.
    Der kann dem Ganzen erstmal mit Tabl. ein Ende machen.
    Dann kannst Du immer noch zur Rh-Dok gehen.

    LG von Juliane.
     
  5. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Entwarnung

    Danke für Eure schnellen Antworten. Jetzt kann ich erstmal Entwarnung geben- ist vorbei. Nebenbei war ich auch noch beim Hausarzt heute, die meinte, Ursache wäre die Therapieumstellung und meine derzeit eher miesen Blutwerte. Gyn. war ja alles o.k. vor drei Monaten.
    Wahrscheinlich hab ich mich einfach daran gewöhnt, dass nach der MTX-Spritze erstmal Ruhe ist- so für 2 Tage. Jetzt bekomme ich ja weniger und werd demnächst auf Enbrel eingestellt.Hat ja alles nichts gebracht bisher.:a_smil08:
    Wenigstens geht es mir heute bissel besser....
     
  6. Brundhilde

    Brundhilde Brundhilde

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Wechseljahre

    Danke nochmal für die Links, trifft aber bei mir alles nicht.
    Ich verhüte nicht ( das hat mir mein Mann abgenommen) und den ersten Schub hatte ich auf den Tag 4 Monate nach der Geburt meines Sohnes.
    An der Ernährung kann es also auch nicht liegen. Da hab ich so gesund gelebt, das war schon wiederlich. Gestillt hab ich auch.
    zwischen 2005 und 2009 war ich relativ schmerzfrei.
    Starke Regelblutungen hab ich schon immer, von Anfang an- meine Töchter auch und meine Mama hate die auch.

    Jetzt ist in der Richtung erstmal alles wieder o.k. Dafür tut der linke Fuss und die rechte Ferse ekelhaft weh.
    Geht Euch das auch so? Immer , wenn man denkt es wird besser, kommt prompt eine neue "Baustelle".