1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich glaub,ich spinne......

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Siggy, 21. Oktober 2008.

  1. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo ihr Alle,
    vielleicht haben einige von Euch mitbekommen,dass ich auf
    der Suche nach einem neuen Rheumatologen in meiner Nähe bin.
    Zu meinem jetzigen habe ich 1Std. Fahrzeit und da mich immer
    mein Mann kutschieren muss (dahin gibts auch keine Bus- oder
    Bahnverbindung) versuche ich nun in der Nähe was zu bekommen.
    Hab also vor einigen Tagen in Augsburg ZK,Rheumaambulanz angerufen (muss dazusagen,bin Privatpat.,aber unfreiwillig,mein Mann ist Beamter) und um einen Termin gebeten.
    Heute nun der Rückruf:
    frühestens mitte Februar 2009 gibts nen Termin,
    falls es mir nicht gut ginge,soll ich mich doch vom HA stationär einweisen lassen,da könnt ich dann gleich von der Oberärztin untersucht werden.
    Ich hab im ersten Moment gedacht,ich höre schlecht.Es gibt dort noch
    mal ne gute Rheumatologin,sie ist Assistenzärztin und hat sehr guten Ruf,
    aber als Privat-Patient darf ich nur zur OÄ.
    Die Dame am Tel. hat dann noch gemeint,ich soll halt bei einem der zwei
    niedergelassenen Rheumatologen anrufen,viell. bekomm ich da schneller
    einen Termin.
    Will ja nicht aus Spass zum Doc,sondern weil ich immer wieder Beschwerden habe und mein jetziger Rheumat. einfach nichts macht.
    So,dann hab ich in der Praxis der Rheumat. angerufen und stellt Euch vor,
    hab so meine Probleme geschildert (sie war selber am Tel.,war ganz platt)
    und ich hab doch glatt schon an 14.Nov. einen Termin bekommen,sie hat nicht einmal nach meiner Krankenversicherung gefragt!
    Was meint ihr dazu,soll ich jetzt bis Februar mich gedulden und solange
    noch zu meinem jetzigen gehen,oder den Termin am 14.Nov. bei der
    niedergelassenen Rheumatologin nehmen.
    Das Problem bei den niedergelassenen ist halt,dass man wieder für jede
    Untersuchung extra fahren muss und die meinstens auch im ZKAugsburg
    gemacht werden.
    Im ZK hätte ich halt Arzt und Untersuchungen in einem Haus.
    Schreibt mir bitte Eure Meinung dazu.
    lg und mal Danke im Voraus,
    Sieglinde
     
  2. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Sieglinde,
    an deiner Stelle würde ich erst mal den Termin im November bei der niedergelassenen Ärztin wahrnehmen, zumal du ja Probleme hast und du mit deinem jetzigen Arzt nicht zufrieden bist. Du hast ja nichts zu verlieren und wenn diese Ärztin gut ist, dann ist es um so besser. Den Februartermin in der Rheumaambulanz kannst du ja trotzdem behalten und wenn du mit der neuen Ärztin super zufrieden bist immer noch stornieren. Solltest du unzufrieden sein, dann geh im Februar in die Rheumaambulanz und betrachte es als neue Chance. Ich verstehe nur nicht, wieso du unbedingt zur OÄ sollst, wenn du doch zur Assistenzärztin willst. Warum sagst du nicht, dass du unbedingt zu Fr. Dr. XYZ willst und dass sie dir bei ihr einen Termin machen sollen.
    Die Fahrerei ist halt immer blöd, aber wenn du sonst zufrieden sein solltest, ist es das vielleicht wert.
    Liebe Grüße und Mut zur richtigen Entscheidung wünscht dir
    Faustina
     
  3. CrazyDevil

    CrazyDevil Guest

    Hallo Sieglinde,
    ich empfehle dir dasselbe wie Faustina. Manchmal ist eine zweite Meinung wichtig. Den Termin im Februar kannst du ja immer noch wahrnehmen. Ich habe zu meinem jetzigen Doc auch etwa 1 1/2 Stunden Fahrzeit. Zugegeben die Fahrerei nervt, besonders wenn es einem sowieso schon nicht so gut geht. Vielleicht ist es ja möglich, die Untersuchungen zu bündeln, damit du nicht x-Mal fahren musst. Ich würde es einfach ansprechen. Fragen kostet nichts.
    Deine Erfahrungen mit stationärer Einweisung kenne ich von mein vorherigen Rheumadoc auch. Unter anderem habe ich auch deshalb gewechselt.

    @ Faustina
    Die Oberärztin wird sich den "fetten Happen" Privatpatient ;) nicht nehmen lassen und an eine Assistemzärztin abgeben (rein subjektive Einschätzung).
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hi Faustina,
    das ist mir schon öfter passiert,in den Kliniken kommst Du
    als Privatpatient immer zum Chef-oder Oberarzt,die lassen
    da gar nicht mit sich reden.
    Das ist nur wegen der Kohle,bei den Privaten rechnen sie für
    die gleiche Leistung wie beim Kassenpatienten bis zum 3,5-fachen
    Satz ab (heisst bis zu 3,5 x mehr wie beim Kassenp.)
    Das find ich ja nicht richtig,zum Beispiel MRT Knie,ist immer die
    gleiche Untersuchung,doch da gibts ne Gebührenordnung und
    das kostet beim privaten mehr,obwohls beim Kassenpat.die gleiche
    Untersuchung ist.
    Mein Männe kann sich aber nicht anders versichern,vom Staat kriegt
    er für mich 70% der Arztrechnungen und Rezepte erstattet,den Rest
    bezahlt die private Krankenkasse.Anders ist es nicht möglich.Viel
    Papierkram,oftmals lange Warterei aufs Geld und ständig mahnen die
    Ärzte an (manche schon nach 2 Wochen)wos Geld bleibt.Da wir aber
    nicht Krösus sind,warten wir immer,bis das Geld da ist,wer kann es
    sich heute schon leisten,hunderte von Euros vorauszuzahlen?Wir
    nicht.
    Für diese 30% private Krankenversicherung zahle ich alleine monatlich
    276 Euro. Ist ganz schön happig, bei den gesetzl. Kassen sind Familien-
    angehörige umsonst mitversichert.
    Und Vorteile hat man ja auch nicht immer,siehe Wartezeit auf Termin.
    lg Sieglinde
     
  5. Schnaki

    Schnaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Sieglinde,

    verwundert bin ich nicht über die Wartezeit im ZK. Das dies leider so ist hatte ich dir ja schon in einer PN geschrieben. Trotzdem würde ich den Termin erst mal fixen. Den früher wird's nimmer... ;)

    Ich würde mir die niedergelassene Rheumatologin im November aber mal ansehen. Vielleicht sagt sie dir ja zu. Ich kam zwar nicht klar mit ihr, aber rein auf der menschlichen Ebene und die ist ja bekanntlich bei jedem verschieden :uhoh:

    Selbst wenn dir die niedergelassene Rheumatologin gefällt rate ich dir die OÄ im Zk anzugucken. Dann kannst du dich ja immer noch entscheiden, mit welcher von beiden zu zusammenarbeiten willst.

    Liebe Grüße, Schnaki
     
  6. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    termin

    hallo siggy, ich kenne die ganze problematik denn mein mann ist von haus aus auch beamter, wenn du schon so lange warten mußtest, wie lange wartet denn ein kkpatient, die meisten sehen nur die vorteile aber nie die nachteile bei privat das wir erst alles zahlen müßen und dann wochenlang auf das geld warten, aber ich würde auch erstmal den ersten termin wahrnehmen, der im februar bleibt dir ja. probier es halt aus, alles gute und viel glück