1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich darf die Pille net nehmen was dann??

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Knuddelmaus1986, 5. November 2008.

  1. Knuddelmaus1986

    Knuddelmaus1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mössingen
    ich darf die Pille net nehmen weil so wie der rhaumadoc es gesagt hat es nicht mit den krankheiten und meinen Ganzen medis verträgz oder leichter gesagt nicht gut ist. und die Spiralle sollte ich auch net nehmen ich hab noch kein kind zur weld gebracht. und jetzt war schon bei verschietet fraunenärzten die sind ratlos kann mir jemanden sagen ob da noch was anderes gibt??

    würde mich fräuen auf antworten lg sabrina
     
  2. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    hallo Knuddelmaus, Du warst schon bei verschiedenen Frauenärzten , na was sind denn das für Ärzte, es gibt noch sehr viele Verhütungsmittel, ich glaube Du solltest mal googel dort bekommst Du bessere Antworten wie bei Deinen verschiedenen Ärzten.
    Postmarie
     
  3. KarenBebii

    KarenBebii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Knuddelmaus,
    Also es gibt ganz verschiedene und unterschiedliche Pillen. Du solltest nochmal einen neuen Frauenarzt aufsuchen und dass vorschlagen. Ebenso gibt es viele unterschiedliche Verhütungsmittel.
    Im Intnernet stehen auch welche.
    Viele grüße
     
  4. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo liebe Knuddelmaus!

    Ich würde an deiner Stelle nochmal mit deinem Frauenarzt reden und wenn das nicht weiter hilft zu einem anderen wechseln. Es gibt so viele verschiedene Verhütungsmittel. Ich habe bis jetzt auch die Pille genommen und die hat sich wunderbar mit meinen vielen anderen Medis vertragen. Nun möchte ich aber die Pille nicht mehr nehmen. Und nun versuche ich es mit dem Nuva-Ring. Das ist eine hormonelle Alternative, die genauso sicher ist wie die Pille und sogar schonender und sie wirkt auch weiter bei Übelkeit und Erbrechen.
    Aber du solltest dich da genau von einem Arzt aufklären lassen, welche Methode für dich die Richtige ist.

    Liebe Grüße von Julia
     
  5. Knuddelmaus1986

    Knuddelmaus1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mössingen
    ja schon das weise ich das es sehr sehr viele andere verhütungsmittel das mit den verschitenen frauenärtze kamm so ich komme ürsprünglich aus der nähe freiburg da hatte ich einen dann habe ich eine ausbildung in neckargemünd gemacht das ist bei heidelberg da hatte ich auch einen die wollte mir die spirale verschreiben nur ich darf sie ja noch net nhemne da ich noch nie keine kinder bekommen habe. jetzt wohne ich in Mössingen das ist bei heidelberg da habe ich noch keine aber heute mache ich einen termnin das wird mal wider zwiet bei mir letzte undersuchung ist fats 1 jahr her
     
  6. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    dass man die Spirale erst einsetzen soll, wenn man mind. 1 Kind geboren hat, ist ein Mythos und längst überholt. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Produkte, darunter viele Modelle für Frauen ohne Kinder.

    Ich schlage allerdings das gute alte Kondom vor. Bei korrekter Handhabung und verantwortungsvoller Anwendung ist es eine sehr sichere Methode. Ich verhüte nummehr seit Ewigkeiten damit und es funktioniert perfekt. Es gab Frauenärzte die mich verurteilt haben, weil ich so "unsicher" verhüte aber es gibt auch Ärzte die mir - in meiner Fall mit cP-Erkrankung - dringend und ausschließlich dazu raten.

    Alles Gute!
     
  7. Knuddelmaus1986

    Knuddelmaus1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mössingen
    ja das benutze ich auch zur zeit zeit ca 3 jahren ist zum glück noch nichts passiert. ich hab jetzt in 2 wochen einen termin mal schauen was sie sagt hoffe es gibt mal gute nachrichten
     
  8. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Knuddelmaus,

    auch mein Frauenarzt wollte mir die Pille nicht verschreiben. Laut seiner Aussage, würde die in Verbindung mit Cortison sowieso nicht die gewünschte Wirkung erzielen, so dass ich dann auch wieder russisch Roulette spielen würde. Trotz der Tatsache, dass ich noch keine Kinder geboren habe, schlug er mir direkt die Spirale vor. Dafür ist allerdings eine separate Untersuchung notwendig, um festzustellen, ob die Spirale überhaupt eingesetzt werden kann. Das wäre bei mir möglich. Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, sind mir die Kosten dafür aktuell zu hoch, so dass ich weiterhin das gutbewährte Kondom zur Verhütung nutze. Und wir sind damit bisher echt zufrieden. Kinder wünschen wir uns beide nicht, da er aus seiner Ehe bereits 3 (1 Mädchen, und 2 Jungs, Zwillinge) Kinder hat. Und dahingehend sind wir uns auch einig, dass die 3 auch ausreichend sind.

    Sprich am besten den neuen Frauenarzt nochmals auf die Spirale an.

    Stoppel
     
  9. Knuddelmaus1986

    Knuddelmaus1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mössingen
    bis jetzt sind in den fats trei jahren wo mein verlobter und ich zusmamen sind nichts passiert net mal das kontom ist geplatz. aber ich will mich trotzem noch mal inforieren wegen was anderem hba jetzt am 18.11 nen termin mal schuaen was sie sagt
     
  10. Tintin

    Tintin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden
    wenn du mit dem Kondom schon so gute Erfahrungen gemacht hast, wäre vielleicht die sympto-thermale Methode was für dich, oft auch NFP (natürliche Familienplanung) genannt. Infos gibts unter www.nfp-online.de oder www.nfp-forum.de.

    Dabei misst am Morgen, am besten immer zur ungefähr gleichen Zeit, bevor man aufsteht seine Temperatur (daher das thermal im Namen) und kontrolliert zusätzlich ein zweites Symptom, entweder die Qualität des Zervischleims oder den Muttermund. Dadurch kann man herausfinden, wann man fruchtbar ist und wann nicht. In der unfruchtbaren Zeit, braucht du dann gar keine zusätzliche Verhütung und sonst kannst du weiter das Kondom benutzen.

    Das klingt jetzt sicher ziemlich kompliziert, aber sobald die Routine Einzug hält (und das tut sie sehr schnell), ist es ganz simpel und bei richtiger Anwendung absolut sicher.

    Falls es dich interessiert, schau mal auf die Homepages. Ich kann dir auch noch das Buch "Natürlich und sicher" empfehlen, das beschreibt die Methode sehr gut. Und mich kannst du ruhig auch fragen, wenn du magst.

    Liebe Grüße,
    Tintin
     
  11. visepa

    visepa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    wenn Du Pille nicht nehmen darfst, denke ich mal liegts and en Östrogenen darin. Ich hab zwei Mal in meinem Leben mit der Dreimontasspritze verhütet, einmal vor meinem Kind mit den allerbesten Erfahrungen über längere Zeit und einmal danach, da hatte ich dann häufige Blutungen, was nicht so doll war. Da aber die Spritze aus Gestagen besteht, wäre dies vielleicht trotzdem einen Versuch wert...

    Viel Glück bei der Wahl...
    Grüße
     
  12. Knuddelmaus1986

    Knuddelmaus1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mössingen
    ja das kann sein die ärzte wissen auch net ob ich was anderes nehmen darf aber das ist schon einige jahre her hoffe die finden noch was für mich
     
  13. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo knuddelmaus,
    ganz ehrlich, ich halte das arguemnt deines rheumadocs, dass sich das mit deinen medis nicht vertragen würde, für eine ausrede. möglicherweise weiß er es einfach nicht genau genug und rät dir deshalb davon ab, weil er auf nummer sicher gehen will.
    es besteht sogar der verdacht, dass sich rheumabeschwerden unter bestimmten hormonen (gestagen) verbessern können -> schau auch hier http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=26438&highlight=%F6strogen.
    häufig ist es sogar zwingend nötig zu verhüten, weil man unter vielen rheumamedis nicht schwanger werden darf und was läge da näher als die pille?
    ich habe selbst in der ganzen zeit, in der ich rheumamedis nahm (quensyl+cortison) die dreimonatsspritze gehabt und nie probleme damit.
    ich würde den rheumadoc diesbezüglich noch einmal ganz genau interviewen, der soll sich festlegen, auf welches deiner medis er sich bezieht´. dann hast du auch die möglichkeit, zusammen mit dem gyn, gezielt nach anderen lösungen zu schauen. es gibt so viele "pillen" auf dem markt, mit so unterschiedlichen zusammensetzungen und dosierungen, ich würde es echt für unwahrscheinlich halten, dass gar keine von denen passen sollte.
    was für medis nimmst du denn?

    lieben gruß
    lexxus
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    ich habe gerade in deinem anderen thread gesehen, dass du kleinwüchsig bist. hat sich jemals mal einer deine chromosomen genauer angeschaut? worauf basiert die kleinwüchsigkeit? es gibt eine genetisch bedingte erkrankung, das ullrich-turner-syndrom (monosomie x, d.h. das x-chromosom ist nur einmal vorhanden, anstatt, wie bei frauen üblich zweifach), bei dem die kleinwüchsigkeit eines der hauptmerkmale ist, aber auch unfruchtbarkeit gehört dazu und damit wäre die pille überflüssig. ich weiß, das klingt nicht schön, läge aber nahe. wenn es bisher noch nicht gemacht wurde, lass das bitte untersuchen, zum einen löst sich dein problem mit der pille dadurch womöglich von selbst, zum anderen wirst du dich, im falle eines positiven tests mit deiner weiteren lebensplanung auseinandersetzen müssen. möglicherweise hat sich dein rheumadoc auch deshalb nicht so genau geäussert, weil er sich vielleicht nicht getraut hat.
    ich hoffe sehr für dich, dass ich unrecht habe, aber sollte ich recht haben, wäre auch zu hinterfragen, warum sich bisher noch keiner die mühe gemacht hat, an dieser stelle mal genauer nachzuforschen und dich vor allem darüber zu informieren, schließlich sind die konsequenzen ein wichtiger punkt im leben, über die man frühzeitig bescheid wissen muss, mit denen man sich auseinandersetzen muss.
    lass bitte hören, was draus geworden ist, ich würde mich echt für dich freuen, sollte ich falsch liegen.

    lieben gruß
    lexxus
     
  15. Baghiro

    Baghiro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Kupferspirale

    Hallo,

    ich habe vor meinem ersten Kind auch eine Kupferspirale bekommen da ich die Pille nicht vertragen hatte und bevor unser zweites Kind kam hatten wir damit wieder verhütet.Mein Frauenarzt hat damit kein Problem auch Frauen eine Spirale einzusetzen die noch keine Kinder hatten und noch welche wollten.Hole Dir mehrere Meinungen ein.

    LG
    Baghiro
     
  16. visepa

    visepa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es sich so verhielte (ich weiß davon nix..), wie Lexxus schreibt, dass Gestagene sogar eher positiv für RA wären, wäre dies ein Argument mehr für die Spritze. Wobei meines Wissens nach alle normalen Pillen hauptsächlich aus Östrogenen bestehen, diese also nicht in betracht kämen, aber eben eher die Spritze, das sind soweit ich weiß nur Gestagene...denke einen Versuch wäre es wert.
     
  17. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Knuddelmaus,
    dass die Spirale nicht gelegt werden sollte, weil Du noch keine Kinder bekommen hast, wird zwar häufiger gesagt, stimmt aber so verallgemeinernd nicht. Problematisch ist sie nur dann, wenn der Gyn noch nicht so viel Erfahrung hat und sie deswegen u. U. nicht richtig gelegt hat. Deshalb ist es unbedingt nötig, einen erfahrenen Gyn zu haben. Denn richtig gelegt, auch regelmäßig kontrolliert, ob sie noch richtig liegt, ist die Spirale eine absolut sichere Verhütungsmethode. Ich benutze sie seit ich 20 war, nunmehr seit über 30 Jahre, meine Tochter benutzt sie auch seit sie 20 ist. Die Gründe waren, dass die zusätzlichen Hormone der Pille bei uns aufgrund einer Schilddrüsenerkrankung heftigste Probleme auslösten. Weswegen wir eine nicht-hormonelle Verhütungslösung brauchten.
    Solltest Du Dich für die Spirale entscheiden, sollte unbedingt per Ultraschall kontrolliert werden, ob sie auch richtig liegt. Diese Kontrolle sollte ebenfalls nach der ersten Periodenblututng geschehen, weil die Spirale sich etwas verschieben könnte. Wenn Du danach keine Probleme hast, reicht eigentlich eine Kontrolle 1-2x im Jahr. Leider übernimmt die KK die Kosten für die Ultraschalluntersuchung nicht mehr, nur noch in dringenden medizinischen Situationen. Aber die ca. 35,00€ sind es wert.
    Insgesamt sind die Kosten für die Spirale nicht so hoch, wenn man sie auf den Monat umrechnet. Denn die Spirale kann 3-5 Jahre liegen bleiben. Bei ca. 200,00€ wären das dann 70,00-40,00€ pro Jahr. Somit deutlich preiswerter als die Pille. Denn soweit mir bekannt ist, wird die Pille doch nur bei jungen Frauen von der Kasse gezahlt, oder wenn es medizinisch zwingend nötig ist, eine Schwangerschaft sicher zu verhüten. Der Gyn und Deine Krankenkasse können Dir genaueres sagen.

    Wenn Dein Rheumatologe Dir von der Pille abgeraten hat, weil er die zusätzlichen Hormone für bedenklich hält, dann ist die Spirale mit zusätzlichen Hormonen für Dich auch keine Lösung. Dann käme nur die bereits genannte Kupfer-Spirale in Betracht.

    Eine weitere Möglichkeit wäre dann noch das Diaphragma. Dies ist eine Kappe, die in die Gebärmutter eingeführt wird. Zusammen mit einer spermienabtötenden Creme ist es auch sehr sicher. Das Diaphragma muß genau passen, weswegen die / der Gyn Dir zeigen muss, wie es eingeführt wird.

    Ganz selten allerdings kann weder die Spirale noch das Diaphragma benutzt werden, weil z. B. die Gebärmutter gesenkt oder leicht geknickt ist.



    Die Methode, mittels Temperaturmessung den Zeitpunkt des Eisprungs, somit der fruchtbaren Tage, zu erfahren, ist nur für die Frauen zu empfehlen, die einen sehr regelmäßigen Zyklus haben.

    Das Kondom ist nur dann sicher, wenn Du auch hier zusätzlich eine spermienabtötenden Creme benutzt.

    Erkundige Dich noch einmal bei mehreren Frauenärzten. Auch Familienberatungsstellen, wie z. B. Pro Familia, können Dir hilfreiche Tipps geben.
    Denn Du hast ein Recht auf eine gute Behandlung und Information.


    Ich hoffe, Dir etwas weiter geholfen zu haben
    Liebe Grüße
    Erika
     
  18. Tintin

    Tintin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden
    Das mag vielleicht auf die reine Temperaturmethode zutreffen, von der ich aber grundsätzlich abraten würde, da sie zu unsicher ist, nicht aber auf die sympto-thermale Methode. Das Gerücht hält sich zwar sehr hartnäckig, trifft aber in keinster Weise zu. Das einzige, was man regelmäßig haben muss, ist Verantwortungsbewusstsein, aber das braucht man auch für die korrekte Anwendung der Pille.
     
  19. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Tintin,

    ich bin kein Experte, bin aber eine Frau mit cP mit allem was dazugehört und kriege enorme Bedenken was die NFP-Methode betrifft.

    1. in Schubphasen reagiert der Körper sehr häufig mit erhöhter Temperatur. In meinem Fall geht es soweit, dass ich aufgrund von erhöhter Temperatur erkennen kann, ob sich hier nun rheumatisch etwas anbahnt oder nicht. Diese Vorgänge verfälschen daher die Temperaturkurve enorm und machen Ergebnisse mehr als unsicher.
    2. Unter vielen Medikamenten verändern sich Schleimhäute und neigen dazu auszutrocknen. MTX ist hierfür ja geradezu bekannt. Die Beobachtung der Zervischleims bringt hier also auch keine wirklich qualitativ guten Ergebnisse.

    Aus oben erwähtnen Gründen sagt mir hier daher schon alleine der Hausverstand, dass diese Methode verhältnismäßig unsicher ist.
     
  20. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Hallo Ich habe zwei Kinder , in jungen Jahren die Pille gehabt später ein paar Jahre die Spirale aber dann immer nur mit Thermometer nur mit dem Unterschied meine Regel ist sehr genau erschienen. Von Rheuma noch keine sichtbaren Zeichen
    Postmarie