1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu......

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Schneewittchen, 11. Januar 2009.

  1. Schneewittchen

    Schneewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte mich vorstellen. Bin Schneewittchen, 54 Jahre alt, weiblich.

    Seit Ende Oktober 2007 plage ich mich mit einem BSV in L5/S1 und einer Vorwölbung in L4/L5 herum. Die Schmerzen sind nie so wirklich besser ge-
    worden.
    Die 1. diagnosestellung dauerte bis Anfang Dezember 2007. Da stellte man mit einem MRT eben die o.g. Diagnose. Dazu kamen dann Osteochondrose und Spondylarthrose. Mit Schmerztabletten, 6x verordneter KG und Akupunktur sollte alles besser werden - wurde es aber nicht.
    Nach 1 Jahr bestand ich auf einem weiteren MRT: zu der o.g. Diagnose kam dann noch dazu: deutliche Synovialitis L4/L5 bds.

    Der behandelnde Arzt gab mir weiterhin Schmerztabletten, mit den Worten:
    wenn es schlimm wird, dann nimm halt eine Tablette.

    Jetzt haben wir Januar 2009, und bei meinem letzten arztbesuch am Dienstag, habe ich ihn wieder gefragt: nimmt das denn kein Ende mit den Schmerzen? Er wußte keine Antwort darauf, und meinte nur:
    tja, es gibt Patienten da sind die Schmerzen nach einer gewissen Zeit nicht mehr da......

    Jetzt habe ich ihm erneut KG aus "den Rippen geleiert" und eine VO über Funktionstraining, er hat als Diagnose aus einer Überweisung an einen Orthopäden einfach übernommen: Verdacht auf Fibromyalgie.

    Jetzt meine Frage: wie wird denn eine Synovialitis behandelt? Gehört das denn schon zu Rheuma? ist das Rheuma? an Fibromyalgie glaubt mein HA nicht. Er meint nachwievor, dass wäre nur eine "Verlegenheitsdiagnose" wenn die Ärzte nicht weiter wüßten.

    Ein Schmerztherapeut hat mal in seinem Bericht geschrieben: myofascziales Schmerzsyndrom......... da ist mein HA auch nicht drauf eingegangen.......

    Könnt ihr mir noch Tipps geben?
    Vielen Dank.
    Gruß
    Schneewittchen
     
  2. Dole2

    Dole2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Metzingen
    Hallo Schneewitchen,
    erst mal herzlich willkommen....

    dazu kann ich dir leider auch keinen Tip geben ich selber habe cp doch seit Jahren Wirbelsäulen und Gelenkschmerzen mal besser mal schlechter. Ich bin 52 Jahre und seit bestimmt 30 Jahren hab ich schmerzen. Ich glaube das hängt alles mit dem Muskelaufbau und den Bändern zusammen, die Muskeln stützten uns und wenn die nachlassen hat unser Skelett keinen halt mehr alles hängt auf der Wirbelsäule und den Gelenken. Also Bewegung ist angesagt das weis ich doch ich hab die Lust an allem verloren ich hab in diesem Jahr durch Cortison 15 Kilo zu genommen fühl mich so besch..... das ich gar nicht mehr aus dem Haus gehen will.

    Bevor es dir auch so geht beweg dich wenn du noch kannst mach sport so wie es geht erhalte deine Beweglichkeit denn es wird immer schlimmer wenn du es nicht tust.

    Ich hoffe das man dir bald helfen kann!

    Liebe Grüße
    Doris
     
  3. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Schneewittchen,
    das kommt mir doch irgendwie bekannt vor...... aber ich hatte irgendwie Glück ...
    mein Doc war im Urlaub und hatte eine Vertretung aus dem Krankenhaus.
    Der hat mich direkt zur Untersuchung und Abklärung im Krankenhaus angemeldet - in der Neurochirurgie. Der behandelnde Arzt hat geschimpft, weil ich "so spät" gekommen bin :(.
    Es wurde ein CT mit Kontrastmittel gemacht und am nächsten Tag war schon die OP. Ich konnte nach 8 Wochen schon wieder arbeiten.

    Bewegung ist ein Bestandteil der Therapie. Du muß das, was Du bei Krankengym lernst konsequent auch zu hause machen, immer - auch wenn Du keine Lust hast.
    Wichtig !!! Vergrabe Dich nicht, lenke Dich ab durch Spaziergänge, Musik oder Hobbys.
    Ich wünsche Dir viel positive Gedanken und Kraft! :top:

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  4. Schneewittchen

    Schneewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Danke Doe und Heidesand,

    ich weiß ja, dass Bewegung das A u O ist - ich bewege mich ja auch......

    Ausdauertraining, Funktionstraining, Nordic-Walking - aber im Moment geht es einfach nicht - zu schmerzhaft........

    Und den Kopf lasse ich so schnell nicht hängen, ich beiß mich durch:top:

    Heute hat mein HA mir eine Überweisung für ein MRT mitgegeben - und morgen früh wird Blut abgenommen - wollen doch mal sehen, was das ergibt....
    ich lass mich nicht unterkriegen.....

    Der Schmerztherpeut der mich im Sommer untersucht hat (allerdings ohne eine Schmerztherapie einzuleiten) schrieb in seinem Bericht: Frau....
    kompensiert durch viel Sport und fröhlichem Durchhalten...

    ich werd jetzt erst mal sehen, dass ich einen Termin beim MRT bekomme - die Blutwerte werden wir dann Ende der Woche haben -und ab morgen lass ich mich krankschreiben - ich kann nicht mehr sitzen - alles tut weh.

    Ich melde mich wiedr
    Gruß
    Schneewittchen
     
  5. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    :nopity::nopity:Hallo Schneewittchen,
    Mach nur Krankengym und nur soviel wie geht. Ich liege mitunter auch nur auf der Matte und mache An- und Entspannungsübungen. Mit Entspannungsmusik im Ohr bin ich sogar mal eingenickt.
    Ich wünsche Dir Kraft und Durchhaltevermögen :top:

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  6. Schneewittchen

    Schneewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hi Heidesand,

    vielen Dank. Ich werd schon durchhalten - ich dussel war heute natürlich doch arbeiten - hab auch viel geschafft - von 8.00 bis 19.00 war ich im Büro - und jetzt steh ich hier schon wieder vor dem Rechner......

    Termin für MRT habe ich in 14 Tagen - das ging superschnell und am freitag habe ich die Blutwerte - melde mich dann wieder.

    Liebe Grüße
    Schneewittchen
     
  7. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schneewittchen,

    hast Du denn - außer den Rückenschmerzen - noch irgendwo anders Schmerzen ?

    Zur Erklärung:
    1. nach einem Bandscheibenvorfall können die Schmerzen, V.a. die Nervenschmerzen sehr lange anhalten, V.a. wenn sie zu Beginn der Schmerzsymptome nicht ausreichend behandelt wurden (der Körper "merkt" sich diese Schmerzen).

    2. Wenn eine Bandscheibe geschädigt ist kann es dazu kommen, dass die kleinen Wirbelgelenke (Facettengelenke) miteinander in Berührung kommen. Es kommt dann zu einer sogenannten Spondyl -Arthrose (einer Abnutzung der kleinen Wirbelgelenke), die ihrerseits Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verursachen kann ("Facettensyndrom") sogar mit ähnlichen Schmerzen wie bei einem BSV (Pseudoischialgie)

    3. Bei jeder Arthrose kann es immer wieder zu Reizzuständen kommen ("aktivierte Arthrose"), die auch zu Ergüssen und Synovialitisähnlichen Veränderungen im jeweiligen Gelenk führen können.



    Lange Rede kurzer Sinn:

    oben beschriebene Veränderungen reichen eigentlich aus, Deine Beschwerden zu erklären ...
    Es muss nicht unbedingt Rheuma sein ......
    anders sieht die Situation aus, wenn noch andere Gelenke oder Muskeln/ Haut etc Veränderungen/Schmerzen zeigen ..

    Wichtig wäre -so oder so - eine gute Schmerztherapie ("alternative" Behandlungsmethoden mit eingeschlossen) und eine an die Erkrankung "angepasste" krankengymnastische Behandlung

    Gruß waschbär
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Fibromyalgie ist auch eine Ausschlussdiagnose.
    Leider gehen viele Ärzte dazu über,dieses Krankheitsbild in den Raum zu werfen,wenn sie nicht mehr weiter wissen.
    Wenn irgendwas nicht klar ist,immer wieder die Ärzte löchern.
    Wichtig ist auch,notier dir,was wann und wo war.
    Alles Gute hier.
    biba
    gitta
     
  9. Schneewittchen

    Schneewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    so, die Ergebnisse der Blutwerte sind da - alles Bestens!! Kein Anlass zur Sorge - :top:----

    MRT Termin ist am 2.2.09 mit der Frage der "Facetteninfiltration"---

    wenn das auch nichts bringt, dann haben wir (der Arzt und ich) uns heute entschlossen mich erneut beim NCH vorzustellen, ggf. doch op.

    ich habs aber auch wirklich leid........ heute wollte ich "nur" eine neue Sporthose kaufen.....da ich so klein bin:D, mußte ich in mehrere Geschäfte und nach "Kurzgrößen" ausschau halten - zwischendurch habe ich auch Sporthosen anprobiert - ich sag euch - ein Qual - zum Schluß stand ich schweißgebadet an eine Wand gelehnt und hätte vor Schmerzen heulen können - aber ne Hose hab ich:D!!!

    ich werde wieder berichten und vielen Dank an Euch.

    Liebe Grüße
    Schneewittchen