1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu und verzweifelt bitte helft mir!!!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von gmunden, 24. März 2011.

  1. gmunden

    gmunden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle!!

    Habe seit vielen Jahren immer wieder Blockierungen beim ISG und seit ca. 1 Jahr auch Entzündungen. War zuerst Verdacht auf Bandscheibenvorfall aber dann kam ich in dieses Rohr und da kam dann raus das es keiner ist! Sie haben nur herausgefunden das ich eine angeborene Fehlhaltung nach links habe, geringe spondylotische Ausziehungen, Wirbelbogengelenke sind etwas sklerosiert, die finden sie auch bei den Sacroiliacalgelenken. Ergebnis: Fehlhaltung nach links, Spondylose und Spondylarthrose der LWS.

    Nun habe ich aber immer mehr Symptome renne von einem Arzt zum anderen und überall werde ich nur Infiltriert was nicht hilft sondern dadurch noch schlimmer wird weswegen ich mich dann geweigert habe noch mal Spritzen zu bekommen!

    Ich zähle jetzt einfach alles auf was ich habe vielleicht hat jemand eine Idee was es sein könnte?????

    Habe folgende Symptome: Schmerzen in Fußgelelenk, Kniegelenk, Handgelenk,Fingergelenk, Ellenbogen, Schlüsselbeine, Schultern, ISG (mit Blockierungen) wenn ich dann nur ein paar Minuten gehe fängt es an total zu stechen und ich kann dann entweder auf den linken oder rechten Fuß nicht mehr draufsteigen weil es so weh tut , Brustwirbelsäule (mit Blockierungen), Augen sind manchmal trocken und tränen und brennen dann sehr, Magengastritis und Zwölffingerdarmentzündung (weswegen ich auch keine Schmerzmittel mehr nehmen kann), Steifheitsgefühl manchmal mehr manchmal weniger, Schmerzen sind tageweise besser aber nicht weg und kommen dann aufeinmal wieder ganz schlimm.

    Weiß nicht mehr was ich noch tun soll!
    Habe jetzt einen Termin für Rheumaambulanz aber leider erst am 17 Juni!!! Früher war keiner frei!!!

    Bei einem Rheumatologen war ich schon aber der sagte das kein Rheumafaktor vorhanden ist und hat mich weggeschickt! Der Ortopäde sagte aber das es auch Rheumakrankheiten gibt wo es keinen Rheumakator anzeigt und auch keine Entzündungen obwohl sie da sind!

    Bin schon total deprimiert und könnte nur noch heulen wesgwegen ich jetzt zum Psychologen muß!

    Habe eine 4 jährige Tochter die natürlich auch darunter leidet weil ich einfach nicht mehr alles machen kann und dauernd schmerzen habe! Außerdem bin ich auch auf Jobsuche und weiß genau das ich im Moment sowieso nicht arbeiten könnte weil ich nicht lange stehen, gehen, sitzen kann! Liegen geht am besten weil ich ein Wasserbett habe aber wenn ich in einem Hotel schlafen muß im normalen Bett kann ich mich am nächsten Tag gar nicht mehr rühren.

    Also bitte ich um eure Hilfe und hoffe das jemand weiß was es sein kann und was ich tun soll!!!!

    Danke und liebe Grüße
    Claudia:(:confused::(:confused::(
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Claudia!
    Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Das wichtigste hast Du schon gemacht, den Termin in der Rheumaambulanz!
    Leider haben die Rheumatologen alle lange Wartezeiten, machmal hilft es, wenn einer der behandelnden Ärzte dort anrufen und um einen früheren Termin bitten.
    Wenn es dir momentan so schlecht geht, dann könnte man einen Cortisonstoß versuchen, allerdings in deinem Fall mit Magenschutz.
    Das Cortison sollte aber spätestens vor deinem Termin in der Rheumaambulanz ausgeschlichen werden, damit man deine Beschwerden/Symptome besser einordnen kann.
    Falls das Cortison nicht hilft, solltest Du es nach spätestens 2-3 Wochen ausschleichen, das sollte dein HA oder der Orthopäde, der das Cortison verschreiben kann mit dir durchsprechen.
    Vielleicht würde es dir weiterhelfen wenn Du zur Krankengymnastik gehst, allerdings sollte in der Akutphase nicht unbedingt Muskelaufbau gemacht werden, sondern mehr Wert darauf, deine Blockierungen zu lösen und die Muskulatur zu dehnen.
    Ich hoffe, das hilft dir ein bißchen weiter.
     
  3. gmunden

    gmunden Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Magenschutz

    Danke für deine Antwort!!

    Ich kann leider gar keine Tabletten nehmen, denn jedesmal wenn ich welche nehme wird Magen wieder schlimmer obwohl ich Magenschutz nehme! Gibt es da auch andere Möglichkeiten????

    Liebe Grüße
    Claudia
     
  4. Flinda

    Flinda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baesweiler
    Hallo Claudia,

    wenn Dir gar nichts mehr weiter hilft, kannst Du noch als Notfall (Schmerzpatient) in ein Krankenhaus gehen. Die dürfen Dich nicht abweisen. Was anderes fällt mir momentan nicht ein. Und der Orthopäde? Kann der Dir nicht solange helfen bis zum Termin beim Rheumadoc?

    LG
    Flinda
     
  5. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    ich bin neu....

    hallo gmunden,

    du solltest schaun schnellstens in eine rheumasprechstunde zu kommen. rheuma ann auch ohne werte sein. bei über 400 rheumaarten sind etwa 140 ohne werte. das sind die s.g seronegativen rheumaformen.schau auch an krh oder fachambulanzen. in deiner nähe.deine ws macht logischeweise probleme die verdrehung auch. das kommt nicht von ungefähr. sicher lässt sich einiges damit erklären nicht alles. die schmerzen können von der ws aus bis in den fuß ausstrahlen.

    versuiche die probleme mit dne augen beim augenarzt abzuklären. dann weisst du beim rheumaarzt was du den dazu sagen kannst.

    wenn du schmerzen hast, kannst du zwischenzeitlich auch zur schmerzambulanz gehen.

    ich hoffe das hilft schon mal ein wenig.

    lg sauri, :) der liebe dino


     
  6. M-Conny

    M-Conny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo gmunden...

    hast du es mal mit novalgin(metamizol) versucht....die verträgt der magen eigentlich ohne probleme

    lg conny
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    ... nicht aufgeben...

    Hey gmunden,

    ich wollte dir nur den Rat geben, dich mal bei einem Osteopathen vorzustellen.
    Gerade diese Fehlbelastungen führen zu schwerwiegenden systemischen Veränderungen und die kann ein Osteopath nach meiner Erfahrung meist am allerbesten therapieren.

    Und bei der Rheumaambulanz würde ich deinen Leidensdruck nochmal klar machen - manchmal hilft es, wenn man persönlich vorbeigeht und ganz deutlich sagt, dass man so eine lange Wartezeit nicht aushält.

    Kann dein Orthopäde da nicht mal anrufen...? Oft geht es dann viel schneller...

    Ich habe auch Probleme mit dem Magen bzw. der Verträglichkeit von Schmerzmitteln. Beispielsweise Tilidin (ist aber ein Opioid - in retardierter Form, also mit geringen Suchtpotentila) hilft mir aber ganz gut.

    Du solltest parallel auf jeden Fall einen Schmerztherapeuten konsultieren - chronische Schmerzerkrankungen (z.B. Fibromyalgie) sind auch mit einer Masse an Symptomen schwer zu diagnostizieren. Und die Schmerztherapeuten (Anästhesisten) kennen sich insbesondere mit Schmerzmitteln einfach viel besser aus. Da gibt es ja auch alternative Wege (die nicht auf den Magen schlagen) - also: schau vielleicht einfach mal hier...
    http://www.dgschmerztherapie.de/

    Gute Besserung und liebe Grüße von anurju