Ich bin neu, und kann nicht einordnen was ich genau habe ?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Tante Mia, 12. Januar 2019.

Schlagworte:
  1. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Hallo liebes Forum,
    und herzlichen Dank für die flotte Aufnahme.
    Neben der Arthrose im HW und Schulterbereich, sowie Skoliose habe ich extreme, Zeitweise Anfallartige Schmerzen am Ende der Wirbelsäule. Es fühlt sich an, als würde es auf den Endarm drücken. Dann geht nix mehr. 10 Minuten dauert das etwa an. Laut MRT ist die Wirbelsäule (Alters-gemäß 50) in Ordnung. Allerdings hat man eine Arterien Verengung im Rücken festgestellt. Termin beim Gefäß Chirurgen steht schon. Kann das was schlimmes sein. Ich seh das bisher locker.
    Dagegen sind die anderen Täglichen Schmerzen fast ein Kinderspiel. Morgensteifigkeit, Schmerzen in den Händen, Füßen, Rücken und Knien. Im Grunde tut alles weh. Sogar Stiche und Schmerzen in Muskelbereichen. Der Doc tippt wegen der Familiären Belastung auf Rheuma.
    Ob bei denn Laborwerten nun eine bestimmte Form des Rheumas erkannt werden wird, weiß ich nicht. Aber ihr vielleicht? Das Ergebnis steht noch aus. Am schlimmsten ist jedoch die Tatsache das ich nicht die kleinste Steigung mehr schaffe. Spaziergänge mit dem Hund sind nur noch in " Flachgebieten möglich, und dürfen auch nicht mehr länger als 2 Stunden dauern. Immer von der Angst begleitet, wieder einen solchen Schmerzanfall zu bekommen. Nach dem Spaziergang kann ich mich nicht mehr bewegen, und bin für den Rest des Tages platt. Es wird also bei Bewegung nicht besser. Im Alltag stellt sich das so dar, sobald ich meine Oberkörper etwas nach vorne Beuge, ist es im unteren Rücken sehr schmerzhaft. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Sind das bekannte Rheuma Symptome, oder haben sich hier mehrere Erkrankungen zusammen getan ? Ich steh noch ganz am Anfang und möchte gerne als Informierter Patient in de weitere Behandlung gehen.
    Vielen lieben Dank, an die die sich Zeit für meine Geschichte nehmen.
    Herzliche Grüße aus Köln,
    Tante Mia
     
  2. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    47
    hallo mia,

    was meinst du mit "verengung der arterie im rückenbereich"? gibt der befund da was konkretes her?
     
  3. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    So steht es in meiner Überweisung. Mein Orthopäde ist nicht gerade ein Erklärbär, und hat das auf den MRT Bildern gesehen. " Jemand aus Gefäßchirurgie sollte sich das mal ansehen. Mehr weiß ich leider auch nicht.
     
  4. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    47
    im rückenmark oder wo?

    welche werte wurden denn bestimmt?

    hast du probleme beim gehen? sind deine probleme beim nach vorne beugen mehr schmerzen oder missempfindungen?
     
  5. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Ich warte noch auf die Laborergebnisse. Ja, Schmerzen beim gehen, Bergauf klappt gar nicht mehr. Nach vorne beugen, z,b beim Putzen verursacht ebenfalls Schmerzen. Eigentlich habe ich ständig Schmerzen.
     
  6. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    47
    also keine missempfindungen beim nach vorne beugen?

    gleitwirbel könnten meines wissens nach solche oder ähnliche probleme verursachen ...
     
  7. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Ich weiß nicht genau was du mit Missempfindungen meinst ?
     
  8. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Ich habs gegoogelt, ja Nadelstiche allerdings in den Oberschenkel. Taubheitsgefühle ( Einschlafen) in den Händen.
     
  9. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    47
    schlafen deine hände beim schlafen ein oder..?
     
  10. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Ja, eben wenn ich Sie nicht bewege.
     
  11. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    47
    könnte was dynamisches sein, also ein gleitwirbel o.ä. oder ein CTS, also karpaltunnelsyndrom.. wobei man wahrscheinlich im mrt zumindest etwas gefunden hätte, was darauf hindeuten "könnte", falls es vom myelon kommt.

    lass dich mal zum neurologen überweisen, das schadet nicht und er kann mit einer einfachen messung (wenn er firm ist) den zustand deiner nerven in dem entsprechenden dermatom prüfen.
     
  12. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Bayern
    Hallo @Tante Mia ,
    Deine Symptome kommen mir sehr bekannt vor. Rheumatisch klingt plausibel. Wichtig wäre ein internistischer Rheumatologe und kein orthopädischer. Sie haben Unterschiede in der Diagnostik.
    Zu den Schmerzen in Wirbelsäule und Extremitäten, wäre ein Neurologe zusätzlich nicht schlecht.
    Diverse Rheumatische Erkrankungen können Beschwerden bei Nerven, Sehnen und Muskeln auslösen.
    Ich hatte längere Zeit diese Probleme im Rücken und der Schmerz ging nur weg wenn ich mich gerade hingelegt hatte und dabei leichte Entspannungsübungen mit Igelball und bewusster Muskelentspannung der Beine angewendet habe.
    Bei den stechenden Schmerzen half mir Reizänderung, warme oder kalte Auflagen, dabei Bewegung von Fingern oder Zehen. Ebenfalls leichte Rollmassage ohne Druck mit Igelball. Falls kein Igelball im Haus ist, kann man mit einem Tennisball sehr gut testen ob es Erleichterung verschafft. Werden die Schmerzen stärker oder die Empfindungen unangenehm sofort aufhören.
    Bei Rheuma gibt es oft, dass es mehr als nur eine Grunderkrankung ist, bzw. das Begleiterkrankungen mit vorhanden sind. Was genau werden die Ärzte erst mit der Zeit herausfinden können.
    LG
    Savi
     
    Tante Mia gefällt das.
  13. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Das könnte möglich sein, von Karpaltunnel hat er sich auch was in den Bart gemurmelt...
    Ist es bei euch auch so, das Ihr 5 Minuten beim Facharzt seid, der murmmelt was vor sich hin, von dem das meisten Fachbegriffe sind, die man noch nie zuvor gehört hat, und am Ende versucht man das wieder zusammen zu bekommen und zu recherchieren, was genau der eigentlich gemeint hat ?
     
    Susi Schatz gefällt das.
  14. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Lieben Dank Savi,
    ich glaube schon, ich bilde mir so manches nur ein. Eben wegen der unterschiedlichen Symptome. Die bekommt man in einem 5 Minuten Gespräch mit dem Doc gar nicht aufgezählt. Wie erkenne ich den internistischen Rheumatologen? Wenn ich ihm Kölner Umkreis suche, finde ich immer nur einfach Rheumatologen. Einen Neurologen werde ich wohl hier finden. Ach ich freu mich, 2019 wird das Jahr der Arztbesuche...:(
    Wie lange hat es denn bei euch so im Durchschnitt gedauert, bis Ihr eine ordentliche Diagnose und die passende Behandlung gefunden habt? Und wird es jemals wieder besser ? Und nochmal die Frage ob das Blutbild nur Rheuma im allgemeinen anzeigt, oder schon im Detail Richtungsgebend ist?
    Lieben Dank, und einen schönen Sonntag.
    Herzliche Grüße aus Köln
     
    #14 13. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2019
  15. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    1.372
    Ort:
    Rheinland
    Guten Morgen,

    die Uniklinik Köln hat eine Rheumatologische Ambulanz und einen guten Ruf.

    P.S.
    habe auch 2 blonde Labbi(mix)-Mädels :)
     
  16. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Guten Morgen Heike,
    danke für den Hinweis. Ich wollte mich wegen der Räumlichen Nähe an das KH Köln Porz wenden. Hast du da auch Erfahrungswerte?
    PS. Meinen Madame ist ein Mastin Espanol Mix ;)
     
  17. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    1.372
    Ort:
    Rheinland
    Leider nein, aber vielleicht kann Kukana da was zu sagen, wenn sie mitliest. Sonst vielleicht mal per Unterhaltung (kleiner Umschlag oben rechts) fragen.

    Oh, peinlich. Das hätte ich jetzt nicht gedacht ;)
     
  18. Tante Mia

    Tante Mia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    3
    Oh, peinlich. Das hätte ich jetzt nicht gedacht ;)[/QUOTE]

    Das muss dir nicht Peinlich sein. Siehst ja nur den Kopf, viele glauben das, was mir sehr recht ist ;)
     
  19. Susi Schatz

    Susi Schatz Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    26
    Genau so ist es, ich zumindest hab auch ähnliche Erfahrungen gemacht
     
  20. Susi Schatz

    Susi Schatz Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    26
    Hallo nochmal , du sprichst mir so aus der Seele!
    Meine Frage ist wie alt bist du?
    Zu deinen Fragen: wenn deine Diagnose feststeht, bekommst du die richtige Medikation und alles wird viel besser.
    Ich warte derzeit auch auf die Diagnose. Hatte seit 12 Jahren verschiedene Beschwerden, immer wieder Verdachtsdiagnosen. Jetzt seit 3 Monaten wurde es unerträglich, weil alle Beschwerden der letzten 12 Jahren gleichzeitig auftauchten. Musste meinen geliebten Job aufgeben , werde wohl mit 47 in Pension gehen müssen.
    Bleib positiv, schreib deine Ängste, Gedanken und Fragen ins Forum. Geteiltes Leid ist halbes Leid.
     
    Stachi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden