Ich bin neu und bräuchte Tips

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Satansbraten02, 30. März 2019.

  1. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.696
    Zustimmungen:
    2.107
    Ort:
    Norddeutschland
    Das ist gut, viele Ärzte machen das nicht so einfach und nehmen es mit dem Darm nicht so genau. Meiner reagiert stark mit. Man kann fast nie sagen, was zu erst schlechter wird. Aber das liegt auch an meinen zahlreichen Baustellen.
     
  2. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Meine HA hat ja eigentlich auch den Facharzt Internistin gemacht, auch wenn sie aufgrund ihrer Praxis nur als Hausärztin arbeitet. Ich merke aber immer wieder, wie ihr (und somit auch den Patienten) die Ausbildung als Internistin vom Fachwissen her hilft.
    Ich hab leider auch ein paar Baustellen, aber das Rheuma ist die nervigste. Die zeitgleich diagnostizierte Diabetes Typ 2 beeinflußt das Leben aber auch.

    Hast Du noch Chron?
     
  3. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    So, ich war heute wieder bei der Hausärztin (Labor) und am Nachmittag bei der Rheumatologin. (Davor war ich im Wald spazieren und hab mich wegen einem Stock langelegt und die Beine verschrammt.) Diese hat sich meine Schilderungen angehört, ein erneutes Ultraschall von den Schultern gemacht. Da sind immer noch dick Entzündungen in Gelenk und an Sehnen vorhanden und ich muß die MTX-Dosis auf 20mg erhöhen. Ich soll schauen ob eine Corti-Reduzierung auf 5mg/Tag klappt. Wenn nicht dann soll ich es bei 10mg belassen. Ich muss die Schultern schonen also kein Paddeln in Kroatien und auch weiterhin kein Crosstrainer o.ä.
    Mist, sie will mich zum Thorax Röntgen, zur Darmspiegelung, zum Urologe, zum Hautarzt, zum Abdomen-Sono und so weiter schicken.... Menno ich hasse diese Odysseen und das böse "U" sowieso. Musstet Ihr das auch alles machen lassen?
    Die Rheumatologin hält nix von Diät bezüglich Arachidonsäure. Sie sagte es gibt keine wissenschaftlichen echten Belege oder Studien für deren nachteilige Wirkung.
     
    #103 4. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2019
  4. Sosidel

    Sosidel Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2018
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Bayern
    Ich habe Arachidonsäure gemieden keinen Alkohol getrunken und was weiß ich noch, hat bei mir keinen Unterschied gemacht. Vllt weill ich sowieso nur wenig Fleisch esse.

    Das mit dem Paddeln und so tut mir leid aber lieber jetzt kürzer treten als bleibende Schäden zu riskieren. Vllt. packt das MTX gut an und du kannst wenigstens ein bisschen was machen.

    Ich habe mit Entzündungen in Florida und den Vietnam gepaddelt aber in den USA habe ich sehr hoch dosiertes Cortison genommen und in Vietnam habe ich mir ziemlich Probleme eingehandelt und habe dann doch noch recht viel Cortison genommen. Was sich dann ja auch wieder rächt.

    Da du kein hochdosiertes Kortison nehmen kannst musst du leider vorsichtig sein. Aber wie gesagt lieber jetzt aufpassen als später bereuen.

    Ich wünsche dir trotz allem eine schöne Zeit im Urlaub und lg
     
  5. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Vielen Dank, ich werde das SUP zuhause lassen und lieber einen Sonnenschirm und Schnorchelset mitnehmen.
    ich soll das Corti bald auf 5mg pro Tag reduzieren, kann mir aber in Kroatien auch mal einen Stoss auf 20 gönnen, wenns sein muss.

    Ja ich bin lieber vorsichtiger, denn ich soll die Entzündungen bald mal loswerden.
    Gruß
     
  6. Taz Devil

    Taz Devil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Zieh Dir beim Schnorcheln lieber ein Shirt über, um keinen Sonnenbrand zu riskieren. Ist mit Cortison ja zusätzlich recht heikel. ;)

    Wünsche Dir einen schönen Urlaub und daß es Dir in jeder Hinsicht gut tut.
     
    Satansbraten02 gefällt das.
  7. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Besten Dank! Ich hab mir auch einige Sprüdosen (ich kann ja wegen den Schultergelenken weder rücken noch Schultern erreichen/eincremen) Vampire Daywalker =LSF50 besorgt. :D
     
  8. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Musste sonst noch jemand die ganzen Ärzte/Untersuchungen über sich ergehen lassen ???:
    Abdomen-Sono, Thorax-Röntgen, Hautarzt, Darmspiegelung, Urologe....
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.087
    Zustimmungen:
    2.375
    Abdomen-Sono war klar. Bevor starke Medikamente zum Einsatz kommen, guckt man sich vorsichtshalber auch mal die Leber usw. an.
    Lunge rötgen gehört vor MTX glaub ich dazu.
    Lungen CT kam dann auch noch.
    Kopf CT ebenfalls.
    Hände und Füße wurden wegen RA geröntgt, damit eine Vergleichsaufnahme für später da ist.
    Hautarzt entfiel bei mir, weil die Zeichen der Psoriasisarthritis deutlich zu sehen waren bzw. sind.

    Darm und Urologe war bei mir kein Thema, hätte ich aber verweigert.

    Ist aber alles deine Entscheidung.
     
  10. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Das Röntgen von der Lunge wurde heute gemacht. Ja da hast Du Recht, von meinen befallenen Gelenken (Schultern) würde es echt sinn machen.....
    Auch die Darmspiegelung kann ja noch sinnvoll sein aber der böse „U“ erschliesst sich mir nicht vom Sinn her und machtmir Bedenken. Ich kenne keinen Mann, der nicht negative Nachspiele beim Urologen hatte.
     
  11. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    1.323
    Ort:
    Stuttgart
    Da hätte ich zuerst mal nachgefragt, warum das gemacht werden soll. Je nach Begründung hätte ich dann zugestimmt oder "nein" dazu gesagt.
     
  12. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Das komische ist, dass die Rheumatologin dies alles (Röntgen Thorax, Hautarzt, Darmspiegelung, Urologe) auf den Zettel für meine Hausärztin geschrieben hat, obwohl sie nix von meiner Blasenentzündung wusste. Meine Hausärztin sagte mir dies alles (ausser Röntgen) bevor die Rheumatologin dies aufschrieb.
    Der Radiologe sagte mir gestern ungefähr, daß man die Lunge röntgen lässt, da bei MTX Medikation, schlechtes oder geschädigtes Lungengewebe verhärtet/vernarbt und dann Probleme wie auch nichtbakterielle Lungenentzündungen verursacht.
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.115
    Zustimmungen:
    5.508
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Urologe vielleicht deshalb, weil gewisse Rheumaarten sich auch 'untenrum' austoben, der Morbus Reiter zum Beispiel. Geh einfach hin, dann kannst du das abhaken. Als Frau auf dem Gynäkologenstuhl zu sitzen ist auch nicht wirklich spaßig, muss aber auch sein.
     
    lieselotte08 gefällt das.
  14. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Hallo Maggy, Danke für die Info! Meine Hausärztin ist Feuer und Flamme für das, was die Rheumatologin aufschrieb. Von daher komme ich da nicht aus bzw. sie wird wohl keine Ruhe geben... Ich weiss nur nicht, ob ich zu einem Urologen oder zu einer Urologin gehen soll, da die Urologin bessere Bewertungen hat, aber noch etwas peinlicher. Diesbezüglich bin ich eh so verschämt. Ausserdem will kein Mann eine schmerzhafte Endoskopie, die häufig länger nervt. :D;);)
     
  15. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.843
    Zustimmungen:
    2.224
    Ort:
    Rheinland
    Da auch beim männlichen Urologen die Helferinnen i.d.R. weiblich sind, ists dann letztendlich wohl auch egal, eine UrologIN zu wählen.
    Würde nach den Bewertungen entscheiden.
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.087
    Zustimmungen:
    2.375
    Wenn eine Untersuchung Sinn macht, also mir vermittelt werden kann, dass sich mein Gesundheitszustand danach durch entsprechende Behandlung verbessert, tät ichs machen.
    Wenn ich aber kein urologisches Problem hätte, tät ich eine schmerzhafte (oder unangenehme oder riskante) Untersuchung verweigern.

    So hab ich die Biopsie zur zusätzlichen Bestätigung von Sjögren und PSA verweigert, weil sich an der Behandlung eh nix ändert. Also wozu???
     
    lieselotte08 gefällt das.
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.539
    Zustimmungen:
    164
    Ort:
    entenhausen
    hallo Satansbraten02,

    zu beginn seinerzeit röntgen der hws (das finde ich wirklich wichtig),
    wenn ich mich richtig erinnere auch röntgen der hände und füße. thorax-röntgen dann erst nach einigen jahren vor enbrel (biologica).
    du erwähnst eine blasenentzündung, dann nimm doch mit was dir angeboten wird! die vorbereitung zur darmspiegelung macht keinen spaß, ich hatte auch gerade das "vergnügen", aber sieh es einfach als vorsorgeuntersuchung an, auch das hautscreening, das ist doch was ;-)

    zum thema darm und immunsystem, vielleicht interessiert dich dies....
    https://www.internisten-im-netz.de/aktuelle-meldungen/aktuell/ein-dogma-faellt-nahrungsaufnahme-verursacht-doch-eine-immunreaktion.html

    pneumokokken- und grippeimpfung, ja! auch wenn die immunantwort nicht hundertprozentig ist.

    viel erfolg, marie
     
  18. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    1.323
    Ort:
    Stuttgart
    Ich war viele Jahre bei einem männlichen Frauenarzt (habe nur gewechselt, weil ich der gute Mann seine Praxis im 2. Stock hatte - ohne Aufzug), ich fand das keinen Meter peinlich. Werde einfach ein wenig lockerer, was das angeht, für die Ärzte ist das einfach nur ein Job!
     
  19. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Ich hab noch Schonfrist. Jetzt erst mal fahre ich nack Kroatien und dann muß ich erst mal einen Termin für die Darmspiegelung ausmachen. Dann brauch ich ja auch erst die Überweisungen. :D:D:D:D
     
  20. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.771
    Zustimmungen:
    1.323
    Ort:
    Stuttgart
    Den Termin für die Darmspiegelung würde ich an deiner Stelle gleich ausmachen, da gibt es nämlich lange Wartezeiten.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden