Ich bin neu und bräuchte Tips

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Satansbraten02, 30. März 2019.

  1. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Oh je, dann sollte ich Aktionen wie gestern zukünftig meiden.
    Der Küchenabfluß war verstopft (nicht der Siphon) und ich hab mit so einem Druckluft-Teil versucht, das frei zu bekommen. Anschließend war ich von Gesicht bis Bauch klatsch nass mit gut riechendem Abwasser und mußte die halbe Küche von fein versprühtem Abwasser befreien... :( So eine Sauerei und ein Scheiß !!! :angryfire:
    Irgendwie hab ich derzeit echt eine Pechsträhne und es will auch nix klappen.

    Nimmst Du dann immer Reinigungstücher oder Desinfektionstücher mit (quasi immer am Mann)? Für den Pfingsturlaub in Kroatien sollte ich das vielleicht Zusätzlich zum Vampire Daywalker (LSF 50) auf die Einkaufsliste setzen, auch wenn dort das gebuchte Appartment unserem Standard entspricht.

    Lieben Gruß
     
  2. Taz Devil

    Taz Devil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Wenn ich unterwegs bin, hab ich meistens Desinfektionstücher und / oder -Spray im Miniformat dabei. ;)
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.077
    Zustimmungen:
    5.466
    Ort:
    Niedersachsen
    Du brauchst jetzt aber nicht mit permanenter Ansteckungsangst durchs Leben gehen. Ich nehme jetzt auch schon ein paar Jahre Immunsuppressiva und hatte nicht mehr oder schlimmere Infekte o.ä.als vorher. Ich achte natürlich auch verstärkt darauf, mir nichts einzufangen, aber so hysterisch wie in der ersten Zeit bin ich schon lange nicht mehr. ;)
     
    Kati gefällt das.
  4. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Ich sehe das auch eher locker und esse auch weiterhin mein Steak medium-rare, Rohmilchkäse und fahre Pfingsten nach Kroatien. Klar passe ich etwas mehr auf wie früher, laufe aber nicht rum wie Michael Jackson... :D
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.609
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Bayern
    Ich hatte in Kroatien nie Desinfektionstücher und ähnliches mit und wir waren immer mit Wohnmobil oder Zelt auf Campingplätzen, sgar in der Zeit wo ich das Immunsuppressivum Ciclosporin noch nahm, (hab ich 10 Jahre genommen) und Cortison. Meersalzwasser desinfiziert auch irgendwie. :D
    Ich wünsch dir viel Spaß und Freude bei deinem Kroatienurlaub.
     
    #65 9. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2019
    Resi Ratlos, Satansbraten02 und Mara1963 gefällt das.
  6. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Ja, ich empfinde Kroatien auch vom Hygienestandard her auch gut und unserem ziemlich entsprechend.
    Hat jemand eine Ahnung von den von mir oben genannten Graden bei der Hyperfusion?
     
  7. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    565
    Ort:
    Berlin
    Ich ziehe Einmal-Latexhandschuhe an, wenn ich einen Einkaufswagen benutze und war beim ersten Mal sehr erstaunt wie der Latexhandschuh danach aussieht.

    Aber nur eine Hand, mit der anderen Hand lege ich die Lebensmittel in den Einkaufswagen.
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.345
    Aber mit der Latex-Hand fasst du doch sicherlich beim Ausräumen und Bezahlen auch wieder deine Dinge (Waren/Geldbeutel) an. Von daher hat der Handschuh doch nur Alibifunktion.
    Ich versuche dran zu denken, zuhause die Hände gleich zu waschen. Mehr kann man eigentlich nicht tun. Im Auto hab ich noch ein Mini-Fläschchen Desinfektionsgel. Wenn ich ein ganz doofes Gefühl habe, benutze ichs gleich nach dem Einkauf

    Meinen schlimmen Virusinfekt hab ich letzte Woche von meinem Männe gefangen. Also man kann aufpassen, soviel man will. Wenns sein soll, passierts doch. Es ist mein erster Infekt seit Sept. 2016.
     
    Maggy63 und Resi Ratlos gefällt das.
  9. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    565
    Ort:
    Berlin
    Ich räume nur mit der anderen Hand ein und aus. Und die EC-Karte stecke ich schon bevor ich einen Einkaufswagen nehme in eine Hosen- oder Jackentasche. Beim Bezahlen hole ich dann die EC-Karte mit der einen Hand raus, muss ich dann noch die Pin-Nummer eintippen, mach ich das mit der Latexhandschuh-Hand.

    Aber du hast Recht. Man kann noch so viel machen, wenn es dich erwischen soll, dann erwischt es dich.Und meistens ist es der eigene Mann, das ist so.

    Wenn man in Berlin viel mit den öffentlichen Verkehrsmittel in allmöglichen Bezirken unterwegs ist, dann ist auch das ein Risiko. Das wird jeder bestätigen können, der viel in den unterschiedlichsten Bezirken in Berlin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.
     
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.345
    Öffentliche Verkehrsmittel empfinde ich persönlich "bedrohlicher" als der Supermarkt.
    Ich hab aber schon immer ein komisches Gefühl bei so vielen niesenden und hustenden und schnaubenden Menschen um mich rum. Das war schon immer so, also auch vor MTX ;)
     
    teamplayer gefällt das.
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.077
    Zustimmungen:
    5.466
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich bin immer wieder erstaunt, was für eine 'Pampe' im Waschbecken landet, wenn ich nach dem Einkaufen die Hände wasche.
    Ich habe auch ein Desinfektionsgel in der Tasche und ich versuche auch, darauf zu achten, dass ich mir unterwegs nicht ins Gesicht fasse.
    Ich denke, wirklich vermeiden kann man eine Ansteckung nicht, außer man trägt Mundschutz und Handschuhe. Das möchte ich aber auch nicht. Nun bin ich aber sowieso die meiste Zeit nur zuhause, wenn ich öffentlich fahren müsste, würde ich mir das vielleicht noch mal überlegen.
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    3.104
    Maggy, ich habe noch nie in der Öffentlichkeit einen Mundschutz oder Handschuhe getragen - weder mit Cortison plus Immunsuppressivum noch ohne.
    Seit 2011 fahre ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit; in 2017 hatte ich einen Fehltag auf der Arbeit - wegen Norovirus, und den hatte ich genau so wahrscheinlich von meiner Arbeitsstelle wie aus dem Bus.......
    Insgesamt war ich nicht häufiger krank als zu Zeiten mit dem eigenen Auto.
    Im aktuellen Winter war ich insgesamt 3 Monate erkältet - so wie unzählige andere Menschen in meinem beruflichen Kontaktfeld auch - es war die "Durchimmunisierung" auf die harte Tour. Sämtliche, täglich immer zweistellig häufige Kontakte ab Februar (egal, ob Durchfallerkrankungen, fieberhafte oder fieberlose Erkältungen oder Erbrechen mit oder ohne Noro) haben mir nullkommagarnix mehr angehabt, egal, wie nahe sie mir kamen.

    Die Hände wasche ich mir auch, wenn ich nach Hause komme - übrigens auch, bevor ich nach Hause fahre. Die "Brühe" auf den Händen entsteht umweltbedingt (wir leben ja nicht im sterilen, frisch geputzten öffentlichen Raum...) und findet sich auch auf meinen Händen.

    Ich plädiere für mehr Gelassenheit im Umgang mit dem Unvermeidlichen!
     
    Ducky, Sinela, Mona-Lisa und 3 anderen gefällt das.
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    3.104
    P. S. Das hatte ich in meinem 60-jährigen Leben noch NIE, und ich bin da nicht die Einzige. Das hat wenig mit Hygiene zu tun, sondern mit einem gewandelten Keimspektrum (in diesem Fall Viren!)
     
  14. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.642
    Zustimmungen:
    2.082
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich achte sehr darauf, nicht ins Gesicht zu fassen und wasche mir die Hände, wenn ich nach Hause komme und nachdem der Einkauf weggeräumt wurde noch mal. Desinfektionsgel benutze ich nicht mehr, das hat meiner Haut geschadet. Lieber achte ich auf Verletzungen und schütze diese, zur Not mit einem Handschuh.

    Wenn die Neutropenie stark ausgeprägt ist, meide ich volle Geschäfte, bei einer ausgeprägten Panzytopenie trug ich in der vollen Arztpraxis einen Mundschutz, wie andere auch.

    Allgemein mache ich, was ich will, gehe auch unter Menschen und arbeite ohne Handschuhe im Garten.
     
    general gefällt das.
  15. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.077
    Zustimmungen:
    5.466
    Ort:
    Niedersachsen
    Oh, da schimpft mein Mann immer mit mir! Ich habe aber mit Handschuhen kein Feingefühl und außerdem will und brauche ich den direkten Kontakt zur Natur. Ich denke, wenn man gegen Tetanus geimpft ist, dürfte auch nix groß passieren.
     
    Hibiskus14, general und Resi Ratlos gefällt das.
  16. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    3.104
    Und wenn doch, dann ist es der Kontakt zur Erde und nicht der ungeschützte Kontakt der Hände zur Erde. Das betrifft z. B. Schimmelpilze.
    Gegen Tetanus ist - wie Du richtig sagst - zum Schutz vor Erkrankung die Schutzimpfung (Grundimmunisierung und danach Auffrischung alle 10 Jahre) der Goldstandard und m. E. alternativlos!
     
  17. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.642
    Zustimmungen:
    2.082
    Ort:
    Norddeutschland
    Was macht man, wenn der Stempeltest ergibt, dass keine Immunisierung erfolgte? Das wurde bisher so hingenommen.
     
  18. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Raum München
    Oh Gott, Ihr macht mich schwach! Da werde ich mir dann wohl viele Erkrankungen einfangen, wenns Metex wirkt (hatte am Sa ja erst die 2. Spritze) Da gehe ich bisher komplett unachtsam vor. Öffentliche Verkehrsmittel sind zu gewissen Zeiten wie Oktoberfest absolute Keimschleudern. Da sind dann immer die ganzen Keime der Welt unterwegs. Ich fahre extrem selten öffentlich.

    Ich hab noch einen Tip bezüglich den Erkältungs-Ansteckungen. Kennt Ihr das Wick Erste Abwehr Nasenspray? Das hilft wirklich und hat mir auch sonst schon vor Metex oft den Allerwertesten gerettet. Man muß nur bei den Allerersten Anzeichen tätig werden, sonst kanns zu spät sein. Soweit ich mich erinnere beruht die Wirkung unter Anderem darauf, daß sich Keime in Schleimhäute viel schlechter oder gar nicht einnisten können, wenn die Schleimhäute leicht angesäuert sind. Das Nasenspray brennt zwar etwas unangenehm, aber das wars mir bisher immer wert.

    Gruß
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.077
    Zustimmungen:
    5.466
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht hilft dann auch etwas Zitronensaft oder Essig? Wobei ich lieber Zitrone riechen würde. :D Nein, das Spray kenne ich nicht, davon lese ich zum ersten Mal.
    Ich hatte zu Mtx-Zeiten überhaupt keinen Infekt. Davor hatte ich fast durchgehend irgendwas.
    Mach dir keine Panik!
     
  20. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    565
    Ort:
    Berlin
    Hallo maggy,

    das erinnert mich an den Klinikskandal vor Jahren, als der Klinikdirektor die Ärzte der Klinik anwies die Wunden der Operierten statt mit Desinfektionslösungen mit Zitonensaft zu desinfizieren und zwar aus Spargründen. Das hat natürlich nichts mit deinem Beitrag zu tun, ist mir nur so eingefallen. Aber das mit dem Zitronen saft statt Desinfektionsmittel war ja noch nicht alles. Aber zum Glück wurde er zu 4 Jahren Haft verurteilt und ihm wurde die Approbation entzogen.
     
    Kati gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden