Ich bin neu und bräuchte Tips

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Satansbraten02, 30. März 2019.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    2.658
    25 mm ist aber auch ne Hausnummer.

    Ich kenn nur die Nadeln von MTX und Clexane.
     
  2. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Raum München
    Ich hab Gott sei Dank nur die kurzen Nadeln....
     
  3. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    76
    Guten Morgen Braten, wie verträgst du mittlerweile die kombinierten Mittel? Und geht es dir damit besser?
    Kruemel
     
  4. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Raum München
    Guten Morgen Kruemel,

    Vertragen tu ich alle Medikamente (auch für die anderen Ktankheiten) super. Ich hatte noch nie in meinem Leben Unverträglichkeiten mit Medikamenten, Lebensmitteln oder anderen Sachen.
    Ich fühle mich nachwievor gut. Aber hatte mich auch mit MTX und Leflunomid gut gefühlt, was mir die Rheumatologin aufgrund der Sonos nicht recht glaubte. Ich hab nächste Woche nach dem Kardiologen einen Termin bei ihr und da wird sie wohl wieder fleissig Sonos machen.
    Ich hab die beiden MTX und Erelzi trotz der Erkältung und entgegen der Ärzte weiter gespritzt, da ich öfters leichte Rückenbeschwerden habe und ausschliessen will, dass es eine neue "Erscheinung" des Rheumas ist... Hoffentlich sind die bis zum Termin weg, sonst will sie evtl da auch nachsehen....
    Ich hoffe ich bekomme keinen Anschiss wegen dem weiter spritzen.
    Gruss
     
    #224 12. Februar 2020
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2020
  5. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    76
    Da hast du sicher Glück, dass du alles so gut verträgst und sie auch wirken, das ist ja oft anders. Ich denke, wenn es dir nicht gut geht, spürst du das ja dennoch. Insofern sollte es doch kein Problem sein, wenn du den Infekt gut weggesteckt hast. Und die Medis weiter genommen hast. Ich unterbreche das nur wenn ein Infekt sehr schlimm ist oder nicht schnell weg geht. Ich finde es ziemlich interessant das deine Rheumatologie so oft Sono macht u d genauer schaut. Bei meinen, obwohl ich zufrieden bin ist das sehr selten, außer wenn es mir schlechter geht. Aber selbst dann wird das eigentlich nicht gemacht.

    Ich denke du bist da bestimmt in guter Betreuung. :)
     
    Claudia1965 gefällt das.
  6. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Raum München
    Wenn es wieder echt schlimm werden würde, dann würde ich es wahrscheinlich schon merken. Derzeit sind die Hyperfusionen Grad 3 - was das auch bedeuten mag mit dem Grad... Für mich nicht spürbar.
    Meine Rheumatologin ist super - bestimmt auch fachlich- und ich fühle mich auch sehr gut betreut. Sie will die Entzündungen weg bekommen, da die ja die Gelenke schädigen. Meine Diagnose hab ich ja sehr schnell bekommen, da das Rheuma sofort so heftig auftrat. Ich hatte eine Vermutung und die Symptome machten auch die Hausärztin stutzig. 5 Wochen später war ich bei meiner Rheumatologin.

    Ich sag immer: Es gibt nix schlimmeres als einen schlechten Arzt und nix teureres als einen schlechten Anwalt oder Steuerberater. :D
    Gruss
     
  7. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    76
    Was die Grad bedeuten, weiß ich auch nicht? Meine letzte Ultraschall Untersuchung ist bestimmt schon 3-4 Jahre her ist. Da hatte ich Entzündungen in den Füßen und Fersensporne in Richtung Mittelfuß und in Richtung Achillessehne. Diese war permanent angeschwollen. Und meine Fersensehne die unter dem Fuß lang läuft entzündet. Davor waren es die Handgelenke, aber in wie fern da schon Veränderungen in welchem Grad sind hat mir nie jemand gesagt. Oder näher Untersucht.
     
  8. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Raum München
    Uh, das ist fies. Ich hatte vor Jahren, vor der RA dort 2 mal Entzündungen. Da kann man kaum mehr gehen bis ich die richtigen Einlagen fand...
    Hattest Du dann Corti genommen?
    Gruss
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden