Ich bin neu und bräuchte Tips

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Satansbraten02, 30. März 2019.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.166
    Zustimmungen:
    3.436
    Hauptsache es kommt nix nach. Gute Besserung.
     
    Maggy63 gefällt das.
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.419
    Zustimmungen:
    6.697
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich schließe mich Chrissis Worten an.
     
  3. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    Danke an alle!!! . Ich denke nicht, dass die Borrelien schon irgend eine weitere Stufe z. B. GELENKE erreichen konnten. Das wär für die RA schon der Bringer. Derzeit spüre ich die Gelenge schon stärker, was wahrscheinlich am Stress liegt.
     
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.166
    Zustimmungen:
    3.436
    Borrelien machen sich nicht sofort über die Gelenke her.
    Die können sich lange ruhig verhalten, ohne dass du irgendwas merkst. Deshalb ists ja so schwierig, spätere Probleme zuzuordnen.
    Ich würde auf alle Fälle einen Test machen, Es gibt zwei unterschiedliche. Ich musste den Test allerdings selbst bezahlen.
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.118
    Zustimmungen:
    2.107
    Ort:
    Köln
    Nicht jede Zecke überträgt auch Borrelien. Ich hab in diesem Jahr zwei gehabt ohne. Aber vor 5 Jahren eine gehabt, die welche übertrug. Da gab's AB und das war. Nur unbehandelt wird es ein Problem.
    .
     
    Maggy63 und Resi Ratlos gefällt das.
  6. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    Meine Ärztin hat ja auch gleich doxycyclin verschrieben. Nach fast zwei Wochen verschwindet jetzt die Rötung aber dafür juckt es jetzt etwas.
     
  7. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    So ein Sch.....
    Anscheinend geht es mir nicht so gut wie ich dachte. :D:(
    Gestern hatte ich einen Termin bei meiner Rheumatologin. Sie fragte mich nach einer Beschwerdebewertung zwischen 0 und 10. Ich antwortete mit 1 und zögerlich noch mit "1 bis 2". Sie schaute überrascht und meinte: "Das wäre ja gut!". Daraufhin machte sie einige Tests, auch Drucktests. Damit war sie nicht zufrieden und machte dann doch Ultraschallaufnahmen von den Handgelenken - und aufgrund den gefundenen Entzündungen auch noch von den Schultern. Da war sie nicht zufrieden und meinte dass das ja wohl eher eine 5 sein sollte. Da ich aber dazu neige permanente Beschwerden auszublenden empfinde ich es nicht so.
    Naja, die Folge ist, daß das Leflunomid abgesetzt wurde und ich, wenn alle Screenings und Werte gut sind, ab ihrem o.k. Erelzi 50mg spritzen muss. Da ich auch das Metex weiter spritzen soll frage ich mich nun, ob ich es zeitversetzt spritzen muß oder beides am gleichen Tag spritzen kann.
    Muss jemand von Euch auch beides spritzen und wie macht Ihr das?
    Vielen Dank im Voraus!
     
  8. DieTarantel

    DieTarantel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, ich habe RA und spritze MTX sowie seit kurzem Imraldi. Mir wurde angeraten, zwischen den beiden Medikamenten 2 Tage zu lassen. So erkennt man auch besser, ob Nebenwirkungen vom neuen Medikament sind.
     
    Ducky gefällt das.
  9. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    Vielen Dank. Wenn das neue Medikament Nebenwirkungen erzeugt, merke ich das ja auch so, da ich bisher alles bestens vertragen habe. Stark zeitversetzt würde bedeuten, dass ich mir das Erelzi in der Arbeit spritzen müsste...
     
  10. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    Ich habe das Erelzi gestern das zweite mal gespritzt (gleichzeitig mit MTX aber an der anderen Bauchseite und muß feststellen, dass die Spritzennadel echt Scheiss... ist. Die scheint extrem stumpf zu sein und man benötigt viel mehr Kraft und somit auch Überwindung, da sie auch noch dazu viel unangenehmer ist. Meines ist von Novartis. Gibt es da für die Zukunft Hersteller mit einer spitzen scharfen Nadel, wie es mein MTX hat? Gestern hab ich mir mit dem Erelzi (Nael) einen schönen blauen Fleck eingefangen.
    Oh mannnomannnn morgen muß ich zum Kardiologen, dabei nervt mich seit Mittwoch Nacht/Donnerstag früh eine Erkältung. Ich hatte das Wick erste Abwehr Nasenspray nicht früh genug anwenden können. Da will ich nicht noch zusätzlich zur Hausärztin...
    Vielen Dank
     
  11. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.197
    Zustimmungen:
    1.071
    Ort:
    Panama
    Könnte man einen anderen spritzenkopf aufsetzen?
    Die kosten in der apotheke cent beträge aber es währe einfacher für dich
     
  12. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    Leider nicht... Das sind so bescheuerte Fertigspritzen mit einer Schutzmechanik. Andere Nadeln hätte ich mir sofort besorgt. Vorgestern war die zweite Spritze, also hab ich noch zwei. Muss jetzt zusehen, dass ich die Erkältung vom Donnerstag los werde... Grummel... Beim nächsten Rezept werde ich aber in der Apo nachfragen.
     
  13. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    102
    Hallo Satansbraten02,
    Ich habe RA seit ca. 2008 vermutlich noch länger und die Diagnose Anfang 2009. Und anfangs auch einen sehr aggressiven und entzündungsreichen Verlauf mit einer niederschmetternden Prognose des Arztes (hat sich aber doch anders entwickelt bisher:)). Das MTX habe ich seit der Zeit anfangs mit 25 mg und heute nur noch 10mg genommen, mal als Tabletten und mal als Spritze. Bzw auch PEN. Über einige Jahre wurde ich trotz schlechter Prognose und ersten 1,5 - 2 Jahren, die wirklich schlimm waren, mit vielen Dingen die ich zusätzlich gemacht habe... fast symptomfrei! Wobei der größte Teil der Besserung war meiner Meinung schon begründet durch die Medikamente zusammen mit meiner Einstellung... Ist aber eben doch aus vielen kleinen Bausteinen drumrum unterstützbar.

    2018 ging es mir leider dennoch wieder schlechter und seit April letzten Jahres bekomme ich zusätzlich zum MTX (damals 15 mg als Pen) noch Hulio (Biosimilar von Humira). 40 mg alle 2 Wochen als Pen. Ich halte 1-2 Tage Abstand zum MTX und spritze das eine morgens und MTX nehme ich lieber abends. So habe ich nur wenig NW. Hulio Vertrage ich mittlerweile sehr gut. MTX wurde nach ca 3 Monaten letztes Jahres im Juli dann auf 10 mg Tabletten umgestellt. Und mir geht es wieder viel besser. Hatte ja schon erst ein mulmiges Gefühl jetzt 2 so Hämmer zu nehmen. Aber ständig Cortisonstöße auf Dauer ging nicht mehr, da es mir damit nicht gut ging. Und ich vertrage die beiden Medis in Kombi bisher gut.

    Nimmst du eine Fertigspritze oder einen PEN? Ich persönlich kam mit der Spritze nicht zurecht und hatte auch Schwierigkeiten mit der Nadel. Mit dem PEN geht es, wobei ich die vom Hulio auch als dicker und schmerzhafter empfinde. Da ich am Bauch empfindlicher reagiert habe, Spritze ich meist am Oberschenkel. Vielleicht wäre das für dich auch eine Option? Aber du wirst sicher auch schon einiges ausprobiert haben.
    Viele Grüße die kruemel
     
  14. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    Hallo Kruemel,
    erst einmal vielen Dank für Deine Antwort und Infos. Es freut mich, dass es Dir wieder besser geht.

    Ja, vieles ist bestimmt auch Einstellungssache. Ich gebe auch nicht auf und kann anscheinend auch Beschwerden gut ausblenden/ignorieren. Meine Ärztinnen glauben mir da oft nicht, wenn ich sage, daß alles ok ist - weder die Rheuma-Doc nach dem Sono, noch die Hausärztin wegen meiner Erkältung... Medikamente vertrage ich alle ohne jegliche Probleme.
    Ich habe auch trotz der Erkältung weiter gespritzt, was ich zwar nicht sollte, aber ich hab mich ja gut gefühlt.

    MTX und Erelzi habe ich als Fertigspritzen. Mit dem Spritzen in den Bauch fühle ich mich auch wohl und bin dort auch vom "Fett" her wahrscheinlich besser bedient. :D

    Lieben Gruß
    Braten
     
  15. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.957
    Zustimmungen:
    2.969
    Ort:
    Norddeutschland
    Manchmal ist es eine Frage des Winkels. Gerade bei einer dickeren Nadel würde ich darauf achten, dass die Spitze zuerst einsticht, bzw. auf echte 90°, je nach Technik. Die Hautfalte halte ich ziemlich straff.
     
  16. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    2.395
    Ich habe auch Fertigspritzen aber mit 25mg. Auf der Packung steht Hexal AG und Sandoz/Novartis (weiße Packung mit blauer Schrift). Meinst du die mit Novartis?

    Habe vorher noch gar nichts gespritzt, daher also keinen Vergleich, komme aber damit sehr gut zurecht.
    Ich spritze immer in den seitlichen Oberschenkel und da geht die Nadel gut rein.
     
  17. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Raum München
    Ich steche im 90 Grad Winkel, das passt schon.
    Das funktioniert schon aber es ist kein Vergleich mit dem MTX und unangenehmer.
    Ja Clödi, ich glaube meins ist auch genau die Marke.
     
  18. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.118
    Zustimmungen:
    2.107
    Ort:
    Köln
    Moin,
    Das mit den Grad versteh ich nicht so ganz. Mit den Pen, egal ob Mtx oder Humira, habe ich ja mit dem Aufsetzen 90Grad. Mit der Spritze habe ich immer 45Grad gemacht, das ging immer problemlos. Bei 90Grad mit der Spritze hätte ich Angst zu tief zu kommen.
     
  19. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.166
    Zustimmungen:
    3.436
    Die Haut ist dicker, als man denkt.
     
  20. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.118
    Zustimmungen:
    2.107
    Ort:
    Köln
    Die Dicke der Haut ist ja unabhängig vom Winkel, ich kenn halt nur, das die ganz kurzen Spritzen bis 12mm aufgesetzt werden, die längeren aber in eine abgehoben Hautfakte in 45Grad gesetzt wird. Setzt man die längere Spritze (12 bis 25mm) 90Grad auf kommt man evtl zu tief, das kann auch wehtun.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden