1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu hier....

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von shorty1002, 20. August 2012.

  1. shorty1002

    shorty1002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Ich heiße Annette, bin 43 Jahre alt und komme aus Neuenkirchen ( Nähe Rheine).
    Zurzeit mache ich eine Umschulung, die aufgrund meiner momentan starken und ständigen Schmerzen stark gefährdet ist.
    Im Januar 2009 hatte ich einen Unfall und bin seitdem mehrmals am re. Knie operiert worden.Im August 2010 mußte ich dann meinen Job als Gärtnerin aufgeben, da das Arbeiten nur noch mit Schmerzmittel zu ertragen war.
    Dann zwei weitere Knieoperationen.
    Seit Ende des letzten Jahres begannen dann Schmerzen im ganzen Körper.
    Zuerst war es so, dass ich abends ins Bett bin ohne Schmerzen und dann nachts oder morgens mit Schmerzen in der HWS oder Ellbogen, Handgelenken wach geworden bin. Im Dezember wurde ein Bandscheibenvorfall in der HWS diagnostiziert.
    Im März 2012 kam zum ersten mal die Frage auf, ob es sich um Rheuma handeln könnte...
    Blutuntersuchungen ergaben auch schnell einen hohen CCP-Wert.
    Im Mai hatte ich dann einen Termin beim Rheumatologen, der die Diagnose stellte " Chronische Polyarthritis".
    Es wurden weitere Untersuchungen gemacht und Anfang Juli hieß es dann, meine Blutwerte wären okay, es wäre doch kein Rheuma. Prednisolon sollte daher ab heute auf Null auslaufen.
    Seit drei Wochen nun habe ich nicht nur gelentlich Schmerzen in den verschiedenen Gelenken, sondern täglich.
    Finger schwellen an, Fuß und Sprunggelenke schmerzen und werden dick. Knie, Schultern, HWS schmerzen seit einer Woche und seit gestern die Hüfte so stark, das ich kaum bis gar nicht gehen kann.
    Vielleicht finde ich ja hier jemanden, der oder die ein ähnliches Problem hat
    und sich mit mir austauschen möchte und kann.

    Ganz lieben Gruß

    Annette
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo shorty,
    erstmal herzlich willkommen hier bei uns.
    Ich bin mir ganz sicher, dass es viele gibt die ähnliche gesundheitliche Probleme haben wie du. Scheue dich nicht, Alles zu fragen, was dir auf dem Herzen liegt, denn es gibt kaum etwas, auf das man hier keine Antwort erhält.

    Mein Tipp bezüglich deiner Schmerzen wäre, nochmals einen Rheumatologentermin auszumachen. Wenn Prednisolon geholfen hat, dann hat vermutlich etwas Entzündliches vorgelegen. Geschwollene, entzündete Gelenke sind auch kein gutes Zeichen. Außerdem sieht man nicht jede form von Rheuma in gleicher Weise im Blut. Manchmal braucht es da schon eine etwas längere Suche .......

    Gut wäre auch, wenn du vor dem nächsten Arzttermin, deine geschwollenen Gelenke fotografieren und die Bilder mit zum Arzt nehmen ürdest. Das kann auch der Diagnose und Behandlung sehr dienlich sein .....

    Viele liebe Grüße

    Julia123
     
  3. Rosetta

    Rosetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo, liebe Anette,

    herzlich willkommen hier im Forum! Du wirst dich hier bestimmt wohl fühlen, wenn du magst nette Menschen kennen lernen und kannst alle Fragen stellen, die dir auf dem Herzen liegen.

    Ich bin auch noch ziemlich neu hier, habe vor kurzem die Diagnose Rheumatoide Arthritis erhalten und lerne hier viel von denen, die schon länger Erfahrung mit dieser Krankheit haben als ich.
    Zu deinen Fragen werden dir sicher noch Andere schreiben, die sich besser auskennen als ich. Ich wünsche dir aber, dass dein Gesundheitszustand sich bald wieder bessert und vor allem, dass du bald mehr Klarheit bekommst bzgl. einer Diagnose.
    Hast du wegen der aktuellen Beschwerden schon mit deinem Rheumatologen gesprochen?

    Liebe Grüße aus dem Norden von Rosetta
     
  4. Rosetta

    Rosetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Siehste, da war Julia ja schon schnell... :)
     
  5. shorty1002

    shorty1002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rosetta,
    ich gehe auch davon aus, das ich mich hier wohlfühlen werde :)
    Momentan ist es bei mir halt so, dass die Schmerzen einen so langsam aber sicher zermürben.
    Dazu kommt eben das ungewisse, wie es weitergeht. Welche Ärzte nun noch helfen können.
    "Danke" erst einmal für deine nette und rasche Antwort :)

    Viele liebe Grüße
    Annette
     
  6. Jardin e la Luz

    Jardin e la Luz Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Spanien
    Liebe Annette,
    ich wünsche dir ersteinmal gute Besserung! Das hört sich nicht gut an und ich kann gut verstehen, dass du Austausch und Hilfe suchst. Ich bin sicher, dass du das hier finden wirst!!! Die meisten von uns, wenn nicht sogar alle, kennen diese Schmerzkrisen und wenn man nicht genau wüßte, dass es wieder besser wird, würde man verzweifeln. Aber, wir dürfen immer Hoffnung haben!!:)

    Herzlich willkommen!
    Ursula
     
  7. shorty1002

    shorty1002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia 123,
    danke für deine Antwort.
    Denke, dass die Fragen so nach und nach kommen werden, wenn ich hier die Beiträge lese.
    Mein Rheumatologe war bis heut in Urlaub. Mein nä. Termin dort ist in der nä. Woche.
    Mit der höheren Dosis Prednisolon hat das relativ gut geklappt, nur seitdem ich unter 5 mg täglich war, bin ich nun täglich mit Schmerzen.So wurde die Dosis wieder erhöht, was aber nicht wirklich merklich hilft bzw. gwholfen hat.
    Ich nehme nun noch zusätzlich Ibuprofen 800, um mit den Schmerzen soweit klarzukommen, dass ich mich überhaupt bewegen kann.
    Habe schon nach einen weiteren Rheumatologen geschaut,werde versuchen dort einen Termin zu bekommen.
    Seit ich die täglichen Schmerzen habe, fotografiere ich die geschwollenen Gelenke, die Entzündungen und führe auch ein Schmerztagebuch. Werde es dann beim nä. Termin auch meinem Rheumatologen zeigen.

    Ganz lieben Gruß
    Annette
     
  8. shorty1002

    shorty1002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Ursula,
    vielen Dank!
    Ja ich hoffe ja auch sehr stark, dass es bald einen Indikator gibt und die Schmerzen nachlassen.
    Das es immer wieder Schmerzen gibt, mal mehr mal weniger, dass habe ich schon akzeptiert, aber die starke Beeinträchtigung der Bewegungen und die sehr starken Schmerzen momentan lassen den Wunsch nach schneller Linderung doch sehr stark werden.
    Und die Hoffnung gebe ich nicht auf!!! :)

     
  9. thimo

    thimo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Gute Besserung

    Hallo Anette

    Ich habe " Chronische Polyarthritis".
    Bei mir war es, was die gelenke an geht an armen und beinen, fast genauso. Leider! Bei mir waren in solchen fällen die gelenke geschwollen, gerötet und warm!!!
    Seit ich den rheumatologen gewechselt habe, kann ich mit meiner krankheit besser umgehen! Leider wenn solche sympthome wieder mal auftreten, weis ich was mir bevor steht! Allerdings wenn es an mehreren gelenken gleichzeitig auftritt. Ich laß dann meistens gleich den crp wert bestimmem.
    Was bei mir sehr gut hilft, ist diclo 75 gegen schmerzen!
    Ich nehme regelmäßig corti 5 mg und mtx wöchentlich!
    Hatte bis jetzt 5 mal eine schub, davon 3 mal sehr großen !!!
    Wünsch dir gute besserung!

    Gruß thimo
     
  10. shorty1002

    shorty1002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo thimo,
    danke für deine Antwort.
    Eigentlich sollte ich Mitte Juli ein weiteres Medikament testen, aber da alle Werte in Ordnung waren, hat der Rheumatologe gemeint, das Prednisolon langsam abzusetzten und nichts weiter zu unternehmen außer beobachten.
    Eine Ärztin meinte heut...wenn die Schmerzen nicht weniger werden, würde sie mir zusätzlich zu den Ibu noch diclo verschreiben und dann soll ich versuchen in eine Klinik in Sendenhorst zu kommen. Es läuft im Moment grad alles nicht so gut... Rheumatologe Urlaub, Hausarzt Urlaub..
    Muß am Mittwoch noch einmal zum Allgemeinarzt, sort werde ich mal fragen, ob eine Blutentnahme möglich ist.

    Wünsche dir viele schmerzfreie Tage.

    Danke, lieben Gruß
    Annette

     
  11. Biggi Floe

    Biggi Floe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Brigitte

    Ich bin 41 Jahre alt und war seit 1984 mehrere Male in der Klinik in Garmisch.
     
  12. El_fino

    El_fino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin neu und suche Rat, noch weiß ich die Diagnose nicht.

    Seit ein paar Wochen habe ich starke Schmerzen in der Schulter, bekamm die Physiotherapie mit der Diagnose Polyathritis und durfte Indomet einnehmen, welches mir aber nur Übelkeit und Kopfschmerzen bereitete, auch die Physiotherapie brachte keine Besserung, eher noch mehr Kopfschmerzen.
    Nun bin ich wieder hin und mein Chirug des Vertrauens röntge die HWS, und stellte fest das der 3.4.5.6. nicht so gut aussehen, der 7. geht wohl noch. (Nach einen Nicht erkannten Schädel-Hirn-Trauma stehen diese auch nicht mehr richtig, meinte er und fragte mich ob ich mal einen Autounfall hatte, was ich beneinte).
    Er überwies mich an den Orthopäden(Termin allerdings erst am 12.9.) und äußerte den Verdacht auf rheumatoide Athritis(etwas ratlos, man liest soviel im Internet, aber was genau bedeutet das?)

    Desweiterin verschrieb er mir Arcoxia 90mg und Novalgin 500, die Arcoxia soll ich täglich nehmen und novalgin bei Bedarf, bis jetzt geht es mit den Schmerzen, sie sind auszuhalten.

    Hoppla, wie tollpatschig, mein Name ist Josie (27Jahre), aktives Mitglied im Karate.(durchaus den einen oder anderen Schlag/Tritt eben auch auf den Kopf abbekommen, aber hart im nehmen und deshalb nie zum Arzt.
     
  13. shorty1002

    shorty1002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie,
    ich selbst habe ja auch noch nicht so recht eine Diagnose. Am Anfang hieß es chronische Polyarthritis. Dann waren auf einmal alle Blutwerte gut und die Diagnose wurde in Frage gestellt. Ich bin auf jeden Fall bei einem Rheumathologen. Bei mir wurden anfangs sehr viele Blutuntersuchen gemacht. Das solltest du vllt. bei deinem Hausarzt mal abklären lassen.
    Bei mir fing es so auch an, mit leichten bis mittelstarken Schmerzen hauptsächlich im Schulterbereich. Danach die Handgelenke...
    Mitterweile sind sehr oft mehere Gelenke im Körper die dann gleichzeitig schmerzen. Jeden Tag was anderes.
    Ich möchte dich nicht verängstigen, aber es ist wichtig, das du dir schon mal merkst, wann du Schmerzen hast. Welche Gelenke betroffen sind. Und lieber einmal mehr zum Arzt als einmal zu wenig.
    Meinen Bandscheibenvorfall hat man im letzten Jahr auch eher zufällig entdeckt, das heißt, das ich den Vorfall schon lange habe, der mir aber nie bewußt Sorgen gemacht hat.
    Und das du nach der Physio eher stärkere Beschwerden hast als vor der Anwendung, kenne ich auch sehr gut.
    Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.
    Und nicht locker lassen bei der Feststellung der Diagnose.



     
  14. El_fino

    El_fino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Also, dann eine Art Tagebuch führen. Ist es normal das ich auch immer so müde bin...ich könnte stundenlang schlafen und wenn ich wach bin,gleich wieder schlafen...ich dacht immer, man merkt einen Bandscheibenvorfall...

    Gute Besserung auch an dich...
    LG
     
  15. shorty1002

    shorty1002 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne das mit dem müde sein eigentlich gar nicht...doch die letzten Wochen, seitdem ich nachts so unruhig bis gar nicht schlafe, wegen den Schmerzen, kann ich auch tagsüber mal schlafen, bzw. bin müde.
    Aber ich habe es schon mehrfach gelesen, das Schlaffheit und Müdigkeit Begleiterscheinungen sind.
    Ich dachte auch immer, das man einen Bandscheibenvorfall merkt, es liegt aber wohl auch daran zu welcher Seite sich die sog. Bandscheibe ausdehnt und wie stark dadurch Nerven eingeengt oder eingeklemmt werden.
    Einen schmerzfreien Abend wünsch ich dir.

     
  16. El_fino

    El_fino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Danke, ich wünsche dir auch eine schmerzfreie Zeit.
    Gestern und auch heute morgen, sind die Schmerzen doller, liegt das am Wetter?

    LG Josie