1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von rago, 14. September 2008.

  1. rago

    rago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich heiße Rafael und bin 29 Jahre alt. Ich beschäftige mich mit dieser Thematik akut schon leider seit ca. 2 Jahren.

    Kurz zur meiner Situation:

    Angefangen hat die ganze Geschichte vor etwa 13 Jahren vermute ich, da zu dem Zeitpunkt ich meine erste Regenbogenhautentzündung hatte. Mit immer wieder zwischenzeitlichen Pausen von ca. 2-3 Jahren folgten weitere drei Regenbogenhautentzündungen. Bis dahin war alles schön und gut. Salben und Tropfen manchmal aber auch Cortisonspritzen und das Thema war nach einigen Tagen oder 2-3 Wochen erledigt.

    Seit etwa nun 2 Jahren komme ich gar nicht mehr zu Ruhe. Erstmal rechter Fuss entzündet, dann kurze Zeit später das rechte Knie, dann erneut Regenbogenhautentzündung, Anfang der nächtlichen Rückenschmerzen....

    Wie viele andere von euch auch erstmal vom Arzt zum Arzt, das Ergebnis war gleich immer null.

    Bis ich auf meinen neuen Hausarzt gestoßen bin. Er hat mir mein Blut abgenommen: Ergebnis HLA B27 positiv.

    Mit diesem Ergebnis bin ich dann in die Rheumaklinik nach Duisburg. Weitere Untersuchungen wurden durchgeführt: Ergebnis Sacroiliitis links 2. Grades

    Anschließend medikamentöse Einstellung: bei Bedarf Diclofenac

    Leider war der Bedarf immer groß, da die nächtlichen Rückenschmerzen mir keine Ruhe gelassen haben. d.h. immer wieder 1x täglich 1 Tablette Diclo 75mg. Damit ließ es sich besser schlafen, es war aber kein Dauerzustand.

    Seit ca. drei Monaten leide ich unter starken Achilessehnenschmerz. (nur rechts entzündet) Die ganzen Einlagen, Spritzen, Tabletten und Salben haben alle nichts geholfen. So jetzt habe ich am Freitag 19.09.08 einen Termin zum MRT, dann schauen wir weiter.

    Zwischenzeitlich wieder zum Arzt, der hat mich widerum an das Krankenhaus überwiesen. Nach erneuten Untersuchungen Sacroiliitis links 2. Grades ist geblieben. Auf Grund aber der anderen Probleme hat er mir Sulfasalazin empfohlen. Die nehme ich jetzt auch habe jetzt schon die ersten 6 Wochen hinter mir. Nebenbei bei Bedarf weiter Diclo 1x täglich und Magenschutz.

    Jetzt komme ich endlich mal zu meinen Anliegen. Vor kurzen hatte ich ein komisches Gefühl in der Zunge. Ich würde es als leicht steife Zunge bezeichnen, das fiel nur teilweise beim Sprechen auf. Jetzt ist es aber so das ich seit Freitag abend total trockenen Mund habe, man könnte auch sagen, dass mir die Spucke fast wegbleibt. Das ist total unangenehm. Ich muss die ganze Zeit trinken, es wird aber nicht besser, ich kann kaum was essen und wenn dann brauche ich ca. 20 Minuten für ein Brötchen. Ich bin völlig verzweifelt. Das ist nämlich kein Dauerzustand. Ich habe jetzt vor Sorge die ganzen Medikamente seit Samstag nicht mehr genommen, weil ich nicht weiss ob das die Ursache ist. Morgen erstmal schnell zum Arzt.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir antworten würdet. Hat jemand von euch vielleicht die gleichen Probleme mit der Mundtrockenheit gehabt?

    Eine Sache vielleicht noch, ich war vor kurzen noch erkältet, das war aber nicht das erste mal, aber so ein Gefühl hatte ich noch nie.
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Rago und herzlich willkommen.

    Es könnte sich um ein Sicca-Syndrom handeln. NW von Medikamenten nicht ausgeschlossen. Du solltest diese Problematik deinen behandelnden Ärzten mitteilen um weitere Untersuchungen in diese Richtung zu machen. Zum Sicca od. auch Sjörgren-Syndrom kannst du hier viele Beiträge finden, wenn du in die Suchfunktion oben rechts gehst. Auch unter Rheuma von A-Z kannst du fündig werden. Ein Sicca-Syndrom kommt oft als Zusatzbeteiligung bei vielen rheumatischen Erkrankungen vor. LG
     
  3. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Grüß Dich Rafael und herzlich willkommen,

    aus eigener Erfahrung kann ich nicht zur Klärung beitragen. Habe hier mal zu Witty's Verdacht einen Link gesucht, der meines Erachtens das Sjögren-Syndrom, von der Definition bis zum Verlauf recht gut beschreibt. Vielleicht findest Du Deine Situation dort wieder oder auch nicht.

    http://www.onmeda.de/krankheiten/sjoegren_syndrom.html

    Solltest Du Deine Situation erkennen, so sind dort hilfreiche Tips, um Deinen Arzt zu sensibilisieren. Dann kann ich Dir die Suchfunktion empfehlen, um Berichte und Kontakte zu anderen ROlern zu finden.

    LG
    Michael
     
  4. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.157
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Rafael,

    ich kann gut nachempfinden wie du dich mit der Mundtrockenheit fühlst und wie belastend das ist, denn ich leide selbst daran aufgrund des Sjögren Syndroms.

    Ich würde die Beschwerden vom Arzt abklären lassen. Es gibt viele Ursachen für Mundtrockenheit. Witty hat das schon gut erklärt.

    Hier noch einige Links:
    http://rheumatologie.charite.de/index/Category3/209.html;jsessionid=avVckelg5-f8

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showpost.php?p=252815&postcount=1

    Herzlich Willkommen im Forum!
     
    #4 14. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2008
  5. rago

    rago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten. Wie bereits erwähnt, werde ich morgen sofort zum Arzt gehen. Ich hoffe es geht bald voran. Sofern ich etwas weiss, melde ich mich morgen wieder.
     
  6. rago

    rago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    so der Arztbesuch liegt nun hinter mir. Er konnte mich Gott sei Dank beruhigen. Die Mundtrockenheit zählt neben Übelkeit und vielen anderen zu den NW des Sulfasalazin. Somit haben wir dieses sofort abgesetzt und er sagte mir, dass sich die Mundtrockenheit nach einigen Tagen wieder bessern wird. Als Ergänzung für den Übergang hat er mir künstlichen Mundspeichel aufgeschrieben. Das nehme ich nur ab und an. Ich kann endlich wieder besser essen. Vieles hängt aber zusätzlich noch von einem selber ab, genauer gesagt, muss man sich der Situation stellen, und vom Kopf her daran arbeiten sich von dem Gadanken des schlechtfühlens zu trennen und positiv zu denken.
     
  7. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mundtrockenheit, Sulfasalazin

    Hallo Rago,

    erstmal herzlichen Dank für die Vorstellung.:top:

    Herzlich Willkommen.

    Super Einsicht ob es immer hilft....

    Zum Sulfasalazin hast du keine Folsäure Medi bekommen damirt du es nach 24 Std ausschwämen kannst?


    Sulfasalazin:
    http://www.netdoktor.de/Medikamente/Sulfasalazin-Heyl-magensa-100006261.html


    Bei Mundtrockenheit kann man auch einen sauren Zitronenbonbon nehmen
    hab ich bei Sicca gelesen.

    Alles GUTE Gisi
     
  8. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Gisi!

    Hab da mal eine Frage an Dich ,nehm seit Jahren Sulfa tägl.2x2
    und hab dazu noch nie Folsäure genommen ,höre bzw. lese es
    heute zum ersten mal kenn es eigentlich nur in verbindung mit
    MTX aber bei Sulfa ,vieleicht kannst Du oder jemand anders mir
    da weiterhelfen sollte man Follsäure dazu nehmen? Seid lieb
    gegrüßt vom Butterli.
     
  9. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.157
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    zu Hause
    Gisi, man könnte, sollte aber die Kariesgefahr nicht unterschätzen. Die Säure schädigt die Zähne. Durch die Mundtrockenheit sind die Zähne empfindlicher und neigen zu erhöhter Karies, da der Zahn durch den fehlenden Speichel nicht ausreichend mineralisiert wird.
     
  10. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @butterli
    Wann dürfen Ammoniumeisen(II)-sulfat +
    Folsäure nicht verwendet werden?

    http://209.85.135.104/search?q=cache:po3iiyj_7ZEJ:medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Ammoniumeisen(II)-sulfat-plus-Fols%25E4ure/gegenanzeigen-medikament-10.html+Sulfa+fols%C3%A4ure+dazu&hl=de&ct=clnk&cd=2&gl=de&ie=UTF-8

    Ammoniumeisen(II)-sulfat + Folsäure

    http://209.85.135.104/search?q=cache:mZWqpgVEP4UJ:medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Ammoniumeisen(II)-sulfat-plus-Fols%25E4ure.html+Sulfa+mit+fols%C3%A4ure&hl=de&ct=clnk&cd=2&gl=de&ie=UTF-8

    Nach einen Bluttest wird und kann Folsäure gegeben werden
    ist kein muß.
    Habe auch gelesen das einige von starken Haarausfall schreiben
    und es besser gewesen wäre die Folsäure zu nehmen.

    Doch das alles kann nur ein Doc verschreiben und dir auch raten
    frag doch mal nach.

    @Mandy14

    Hatte das mal bei Bise mit dem Z Bonbon gelesen.

    Mundtrockenheit (Xerostomie)
    http://209.85.135.104/search?q=cache:f1aVQZi-Do0J:www.drbresser.de/cms/Mundtrockenheit.342.0.html+sicca+mundtrockenheit&hl=de&ct=clnk&cd=2&gl=de&ie=UTF-8

    Wünsche allen einen wundervollen Tag.
    Gruß Gisi